Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Zeitreihen zuordnen

Betrifft: Zeitreihen zuordnen von: Johannes B.
Geschrieben am: 30.03.2020 10:26:41

Hallo Excel- Experten,


ich habe ein kleines Problem und komm grad nicht auf die Lösung und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen


Ich habe eine Exceltabelle welche aus 4 Spalten besteht. Dies sind jeweils die Messwerte von 2 verschiedenen Sensoren, mit den dazugehörigen Uhrzeit. Mein Problem dabei ist , dass die Messwerte zu unterschiedlichen Zeiten generiert werden und ich somit 2 verschiedene Zeitreihen habe. Sensor1 generiert im Schnitt aller Minute einen Messwert und Sensor 2 aller 20 Sekunden. Ab und an können aber auch Messwerte fehlen

Ich hätte hier gern, dass wenn ein Messwert zu einer bestimmten Uhrzeit von Sensor 1 kommt, dies mit der Uhrzeit von Sensor 2 abgleicht und aus allen Werten von Sensor 2 die im Abstand von 1min generiert wurden, den Mittelwert bildet. Daraus hätte ich dann gern eine Tabelle, bestehend aus drei Spalten, der Uhrzeit(pro min) und den Werten von Sensor 1 und 2.


Viele Grüße

Betrifft: AW: (D)eine Beispieldatei könnte hilfreich sein...
von: neopa C
Geschrieben am: 30.03.2020 13:08:05

Hallo Johannes,

... und zwar als XLSX-Datei. Diese bedarf nur einen kleinen relevanten Ausschnitt aus Deinen Daten und die dafür von Dir dazu (händisch) zusammengestellte Ergebnisliste.

Dann sehen wir weiter.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: (D)eine Beispieldatei könnte hilfreich sein...
von: Johannes B.
Geschrieben am: 30.03.2020 13:48:21

https://www.herber.de/bbs/user/136252.xlsx

Hier noch der Link zur Datei.
Es geht hier um die spalte i, wo ich derzeit als Beispiel immer den Mittelwert händisch ermittel habe, allerdings wäre ein Lösung besser wo ich nicht immer manuell die zugehörigen Werte raussuchen muss.

VG Johannes

Betrifft: AW: dazu nachgefragt ...
von: neopa C
Geschrieben am: 30.03.2020 14:31:40

Hallo Johannes,

... fehlt da nicht in Spalte B die Zeit 1:33?

In I4 beginnst Du mit der Mittelwertauswertung mit dem Wert von 2:53. In I5 ist der letzte Wert bei Dir $.14 möglich dafür wäre aber auch 4:34. Gibt es allgemeine Vorgabe Regeln für den Beginn und Ende des jeweiligen Auswertungsbereiches?

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: dazu nachgefragt ...
von: Johannes B.
Geschrieben am: 30.03.2020 15:44:05


genau bei B2 die Zeit fehlt zum Beispiel.
ich bekomm jeden Tag neue Werte von den Sensoren, aber es kommt dabei immer wieder vor das werte fehlen(bei beiden Sensoren). deswegen ist sind auch die Adressen von den Mittelwerten jedes mal anders.
Die Mittelwerte sollen dann immer gebildet werden wenn Sensor 1 einen Wert bringt. und für die Mittelwerte von Sensor 2 sollen nur Werte genommen werden, die im Intervall von der Uhrzeit von Sensor 1 + 1Minuten vorliegen.

Viel Grüße

Betrifft: AW: 2. Frage ist nicht eindeutig beantwortet, ...
von: neopa C
Geschrieben am: 30.03.2020 17:04:28

Hallo Johannes,

... denn für I5 würde müsste mE auch der Wert E14 ausgewertet werden. Du hast diesen aber nicht mit in einbezogen. Dieser Wert E14 würde dann aber bei mir auch mit in die MW-Ermittlung von I6 einbezogen. Deswegen hatte ich Dich nach einer eindeutigen allgemeinen Regel gefragt. Oder ist Dir eine solche egal?

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: 2. Frage ist nicht eindeutig beantwortet, ...
von: Johannes B.
Geschrieben am: 30.03.2020 17:36:57

Hallo Werner,

nein E14 sollte da nicht mit dabei sein. also nicht genau eine Minute sondern kleiner einer Minute.
also so das E14 und jeder Wert nur einmal in der Mittelwertsberechnung vorkommt.So das E14 dann also nur bei I6 dabei wäre.


Viele Grüße Johannes

Betrifft: AW: nun, dann jedoch ...
von: neopa C
Geschrieben am: 30.03.2020 17:47:48

Hallo Johannes,

... ergeben sich aber auch andere Werte für I3:I4.

Meine Formel in I3:

=MITTELWERT(INDEX(E:E;VERGLEICH(G3;D:D;1)):INDEX(E:E;VERGLEICH(G3+1/1480;D:D;1)))

und diese durch Doppelklick auf die rechte untere Zellecke von I3 nach unten kopieren.

Zu Erklärung: 1/1440 entspricht in Excel genau einer Minute und demzufolge ist 1/1441 eine Kleinigkeit kürzer.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: nun, dann jedoch ...
von: Johannes B.
Geschrieben am: 31.03.2020 08:08:21

Guten Morgen Werner,

ich hab es direkt mal ausprobiert und im Prinzip funktioniert es schon mal super . nur ist das Ergebnis für I7 dann bei 1,9 und wenn ich es händisch rechnen bin ich bei 2,0. der Rest funktioniert soweit.

Viele Grüße

Johannes

Betrifft: AW: darauf hatte ich hingewiesen ...
von: neopa C
Geschrieben am: 31.03.2020 08:26:53

Hallo Johannes,

... im Gegensatz zu Deiner händischen Rechnung werden mit meiner Formel in I4 die Daten von 2:13 bis 3:13 ausgewertet. Ähnlich kann es auch bei weiteren Daten sein.
Deshalb hatte ich um eine eindeutige allgemeine Regelung Deinerseits nachgefragt. (Fast) alles ist machbar, nur müssen eben die Regeln klar definiert sein.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: darauf hatte ich hingewiesen ...
von: Johannes B.
Geschrieben am: 31.03.2020 08:50:40

Gut dann hab ich das leider missverstanden,
Für I4 sollten dann die Daten von 2:53-3:13 ausgewertet werden. also so das der Intervall von kleiner einer Minute immer auf die G spalte bezogen ist also in dem Fall auf die 2:33

Viele Grüße

Johannes

Betrifft: AW:das ist noch immer kene allg.gültige Regel owT
von: neopa C
Geschrieben am: 31.03.2020 13:23:01

Gruß Werner
.. , - ...

Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "Zeitreihen zuordnen"