SUMMEWO

Informationen und Beispiele zu den hier genannten Dialog-Elementen:
    Bild

    Betrifft: SUMMEWO
    von: Holger
    Geschrieben am: 26.09.2003 13:55:10

    Hallo!

    Ich habe ein Summenblatt, auf dem die Werte eines Monats über einzelne Monatsblätter aufsummiert werden. Gibt es ein Möglichkeit auszugeben, auf welchem der Monatsblätter überhaupt Werte eingetragen wurden, damit man Eintragsfehlern leichter auf die Spur kommt?


    Danke schonmal!

    Bild


    Betrifft: AW: SUMMEWO
    von: udo
    Geschrieben am: 26.09.2003 15:23:43

    Hallo Holger,

    ich weis ja nicht wie deine Tabellen aufgebaut sind, aber ziemlich banal wäre wohl diese Lösung.
    Ich gehe mal davon aus , du willst diese Übersicht in einem best. Blatt haben.
    Und sagen wir mal du hast 12 Tabellen entspr. den Monaten, und dort jeweils in der Zelle
    D12 stehen dann Werte oder nicht, jenachdem ob Einträge gemachtwurden oder nicht.

    In deinem Blatt wo du dies alles sehen willst, nimmst dir dann einfach 12 zellen, und schreibst in jede folgendes rein

    =WENN(Tabelle1!D12="";"";Tabelle1!D12) ' januar
    =WENN(Tabelle2!D12="";"";Tabelle2!D12) ' februar
    =WENN(Tabelle3!D12="";"";Tabelle3!D12) ' märz
    usw...

    dann stehen dort in der Übersichtstabelle Werte drinne oder nicht ...

    Hoffe ich hab dich jetzt nicht völlig falsch verstanden.

    Gruß udo


    Bild


    Betrifft: AW: SUMMEWO
    von: Holger
    Geschrieben am: 26.09.2003 15:38:27

    Hallo Udo!

    Ich habe gerade gesehen, dass ich "Monatsblätter" geschrieben habe. Es handelt sich um eine Datei, in der es bis jetzt 31 Tabellen für die einzelnen Tage des Monats und eine Tabelle für die Summen gibt. Auf dem Summenblatt sehe ich jedoch eben nur die Gesamtsumme. Wenn ich jetzt die Tage überprüfen will, an denen Eintragungen in einer bestimmten Zelle gemacht worden sind, muss ich alle 31 Tabellen durchklicken und mich zu jeweils dieser Zelle vorarbeiten, um zu sehen, was an den einzelnen Tagen da eingetragen wurde. Um die Tabellen, in denen gar nichts steht (weil nicht jeden Tag etwas angefallen ist) gleich auszuschließen, suchte ich nach einer Möglichkeit, um mir nur die Tabellen anzeigen oder ausgeben zu lassen, in denen überhaupt etwas drin steht, damit ich mich nicht "totsuche". Klingt vielleicht etwas merkwürdig, aber es geht um die Überprüfung von Zeiten, die halt sonst sehr umständlich ist.

    Siehst du dafür eine Lösung, vielleicht über eine VBA-Anwendung?


    Bild


    Betrifft: AW: SUMMEWO
    von: Marc
    Geschrieben am: 26.09.2003 16:01:14

    Hallo Holger,

    ich nehme jetzt einfach mal an, dass das Summenblatt als erstes liegt, danach die 31 Tage-blätter.

    Weiterhin wäre von Vorteil, wenn auf jedem Blatt eine "Prüfzelle" ist, in die etwas eingetragen wird, sobald ein Eintrag gemacht wird.

    Dann wäre ein mögliche Lösung evtl. so was:

    
    Private Sub pruefung()
    Dim i as Byte
    Dim pruefung, blattname as String
    For i = 2 to 32
    Sheets(i).Select
         blattname = Sheets(i).Name
         If Range("pruefzelle").Value = "" Then 'z.B. fest Zelle D1
         pruefung = pruefung & blattname & ", "
    End If
    Next i
    'Ausgabe
    End Sub
    


    Die Ausgabe kannst Du nun wahlweise in einer Zelle oder Messagebox stattfinden lassen.
    a) Sheets(1).Activate
    Range("A24").Select
    Selection.Value = pruefung

    b) MsgBox ("Fehler gefunden in Blättern:" & pruefung)

    Das Makro kannst du dann ja einem Button zuweisen oder per Tastenkürzel starten.
    Hilft Dir das weiter ?

    Grüsse,
    Marc


    Bild


    Betrifft: AW: SUMMEWO
    von: Holger
    Geschrieben am: 26.09.2003 16:44:03

    Hallo Marc!

    Das muss ich am Montag mal probieren. Ich danke dir erstmal!


    Bild


    Betrifft: Ich sollte mal richtig lesen !
    von: Marc
    Geschrieben am: 26.09.2003 16:51:23

    Hallo Holger,
    kleiner Fehler drin, so gibt dir das die Blätter zurück, wo nichts eingetragen wurde, du musst also in der If-Abfrage das "=" durch ein "<>" ersetzen.

    Die "Prüfzelle" kannst du dann ja auch mit einer Formel versehen, die automatisch abgefragt wird, z.B. "=WENN(ODER(D2<>"";D3<>""; usw.);"x";"")

    Wenn Du auf die Prüfzelle verzichten willst, musst du noch ne Schleife einbauen, die in jedem Sheet den fraglichen Zellbereich auf einen Eintrag hin untersucht, dafür wären dann aber ein paar Infos über den Aufbau hilfreich.

    Grüsse und schönes WE,
    Marc


     Bild

    Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema " CSV-Dateien in 1 EXCEL-Datei überführen"