Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Wenn Bedingungen verküpfen

Betrifft: Wenn Bedingungen verküpfen von: Sven
Geschrieben am: 31.08.2004 13:18:34

Servus zusammen,
trotz langem suchen in eurem forum habe ich es leider noch nicht geschafft mein problem zu lösen

problem: ich habe eine spalte die 3 verschiedene werte annehmen kann.

bezahlt (text), fällig (text) und eine datumsdifferenz (angabe in tagen)

nun möchte ich in einer spalte auswerten welche bedingung erfüllt ist.

3 bedingungen:

in M48 steht der betrag der ausgegeben werden soll falls bedingung 2 oder 3 erfüllt ist

1. =WENN(G48="bezahlt";0;0)
2. =WENN(G48="fällig";M48;0)
3. =WENN(G48größer0;M48;0)

PROBLEME:
habe versucht nun das ganze erstmal getrennt abzuarbeiten, ohne die bedingungen zu verknüpfen.

-bedingung 3 funktioniert schon so nicht, da auch m48 ausgegeben wird wenn ein wort im feld steht. größer 0 ist wohl komplett die falsche richtung

- ich habe keine ahnung wie ich die bedingungen verknüpfen kann. mit + hats nicht funktioniert

sollte nachdem was ich so bisher bei euch gelesen habe für viele ein einfaches sein. mich stellt es leider vor ein riesen problem. blutiger excel anfänger!

wäre für ein paar tips sehr dankbar!

  


Betrifft: AW: Wenn Bedingungen verküpfen von: Wolfgang
Geschrieben am: 31.08.2004 13:35:19

Hallo Sven,

1. =WENN(G48="bezahlt";0;0)
2. =WENN(G48="fällig";M48;0)
3. =WENN(G48größer0;M48;0)

ergibt:
=WENN(G48="bezahlt";0;WENN(G48="fällig";M48;WENN(G48>0;M48;0)))

Gruß
Wolfgang


  


Betrifft: AW: Wenn Bedingungen verküpfen von: Sven
Geschrieben am: 31.08.2004 13:51:37

Vielen lieben Dank. Hat sofort geklappt. Ich bin begeistert!

Danke
Sven


  


Betrifft: AW: Wenn Bedingungen verküpfen von: Roland
Geschrieben am: 31.08.2004 13:44:32

so vielleicht?
=WENN(G48="bezahlt";0;WENN(G48="fällig";M48;WENN(G48>0;M48)))


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Wenn Bedingungen verküpfen"