wichtig! kalkulation abrechnung

Bild

Betrifft: wichtig! kalkulation abrechnung
von: kyra
Geschrieben am: 12.02.2005 15:44:17
https://www.herber.de/bbs/user/17926.xls
Hallo!
ich muss für die Schule eine exceltabelle fertigstellen, nur leider verzweifel ich da gerade dran...
vielleicht kann mir hier jemand helfen!
aufgabe:
ein kioskbesitzer hat bisher nicht viel von Buchhaltung gehalten, doch das Finanzamt ist ihm auf dem Fersen, und er muss nun alles so schnell wie möglich in Ordnung bringen.
Er möchte eine Übersicht über seinen aktuellen Bestand, ein Tabellenblatt, dass seine Ein und Verkäufe erfasst, eins das seine Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt (Gewinn und Verlustrechnung) erfasst....
Des weiteren, soll, wenn der Bestand zur Neige geht angezeigt werden, dass er neu bestellen muss, hierbei soll der Kioskbesitzer dann die Möglichkeit haben, auf das Produkt zu klicken, und er bekommt im Adressfeld, dass übrigens für alle Produkte gleich sein soll; die LIeferantenadresse aus der LIeferantentabelle ausgelesen werden.
ach ja, und die Produktpalette soll jeden tag individuell veränderbar sein!
ich habe mein bestes gegeben, aber irgendwie ist das weder übersichtlich, noch bringt es das, was es bringen soll, habe es trotzdem mal hochgeladen, damit man mein Problem bessert versteht.. ich hoffe, hier kann mir einer helfen, es wäre super, wenn mir jemand das ganze korrigiert oder auch gerne neu erstellt per email zusenden könnte... herzlichen dank schonmal und schönes wochenende!

Bild

Betrifft: AW: wichtig! kalkulation abrechnung - ein Aspekt
von: =Peter=
Geschrieben am: 12.02.2005 16:38:11
Hallo Kyra,
ein paar kleinere Gedanken zum Tabellenblatt Steuerabrechnung:
Beim Einkauf rechnest du überall mit 16% Vorsteuer. Bei den Backwaren, Süßwarenn Eis, Zeitungen, Zeitschriften beträgt die Vorsteuer i.d.R 7%.
Das gleiche Problem besteht auch beim Verkauf: Die oben erwähnten Produkte unterliegen bei einem Kiosk typischerweise auch nicht dem vollen Umsatzsteuersatz.
Ich würde den Steuersatz (bei dir: 0,16) auch nicht direkt in der Formel unterbringen. Wenn sich der Steuersatz ändern sollte, musst du sämtliche Formeln ändern. Hier könntest du mit Namen arbeiten und den Steuersatz selbst in separaten Zellen unterbringen.
In der Spalte F würde ich die Formel vereinfachen:
Statt =Einkauf!G2*Bestand!F2*0,16 würde ich einfach mit dem Umsatz rechnen =D2*Steuersatz
Die Gewinnberechnung in Spalte H: Warum nimmst du dort nicht auch Bezug auf den Umsatz in D. Also statt =(Verkauf!E2*Verkauf!G2)-(Einkauf!F2*Bestand!E2) einfach D2-(Einkauf!F2*Bestand!E2) oder Verkauf!H2.
HTH
Gruss
Peter
 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "wichtig! kalkulation abrechnung"