Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

PC- Performance | Herbers Excel-Forum


Betrifft: PC- Performance von: Jack
Geschrieben am: 17.08.2012 11:42:41

Hallo Liebe Gemeinde.

NAchdem ich bei euch immer sehr gute Antworten bekommen habe, hätte ich noch eine nicht originäre Excel Frage.

Und zwar mein Vajo schafft einfach die Berechnungen nicht mehr in einer adäquaten Zeit.
Sei es durch eine Vielzahl von Pivot-Tabellen, unendliche Sverweise oder andere spannende Funktionen und Formeln.

Jetzt ist es so, dass ich in der Firma Bedarf angemeldet hab für nen PC (ist ja bei gleichem Preis grundsätzlich performanter als ein Laptop)

Nun zu meiner Frage welche Eckdaten sollte der PC haben um schnell zu laufen unter exel.

Bisher habe ich

4gb Ram
intel dualcore 2,1gHz
und win Vista Business
und ne 300 GB Festplatte

erste Recherchen zufolge gibt es mittlerweile 16GB Ram ist sowas sinnvoll?

Was sind denn die "Limits" von Excel also sprich, gibt es eine Hardwarebegrenzung?

Thanks in advance

  

Betrifft: AW: PC- Performance von: Franc
Geschrieben am: 21.08.2012 03:44:17

Kommt auf die Version darauf an.
Aus welchem Jahr ist denn bitte deine PC Auflistung? (oder sind das Firmenrechner von anno dazumal?)

CPU's mit 3 GHz ksoten auch "nur" 25 - 30 EUR mehr als eine mit 2.1 GHz aber dürfte sich gut bemerkbar machen.
Heutzutage ist ein 64 Bit Betriebssystem + 8 GB RAM eigentlich standard. Man kann aber mit viel Geld + WIN 7 Pro auch 64 GB RAM haben aber das ist nur nötig, wenn man viele große Bilder/Videos bearbeitet und kostet auch ne Menge Geld. ;-) Dient nur als Beispiel.

Auszug von (da stehen noch mehr Grenzen ^^)
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/office/ff700514.aspx

Für Excel 2010/2007 (32 bit Version) (64-bit Version soll eine höhere Grenze haben aber es steht nix genaues im Artikel)
Der für Formeln und Pivot-Caches nutzbare Arbeitsspeicher wurde auf 2 GB im Vergleich zu 1 GB in Microsoft Office Excel 2003, 128 MB in Microsoft Excel 2002 und 64 MB in Microsoft Excel 2000 erhöht.


  

Betrifft: AW: PC- Performance von: Franc
Geschrieben am: 21.08.2012 03:53:25

Ich ergänze noch folgendes.

Bei einem 32 bit Betriebssystem liegt die Grenze bei 4 GB RAM. Dadurch das aber alle anderen Geräte im selben Adressraum untergebracht werden müssen sind nur ca. 3 GB nutzbar (so wars zumindest bei meinem alten Rechner mit 32bit und 4 GB) Da Windows selbst gern fast 1 - 1,5 GB RAM will bleibt dir max 2 GB wenn überhaupt für die anderen Anwendungen. Von daher nimm ein 64 Bit Betriebssystem mit 8 GB RAM. 16 GB kosten wie bei der CPU auch nicht so viel. Die bekommt man bereits ab ca. 80 EUR. Ob 16 GB sinnvoll sind ist eine andere Frage aber k - man wird auch nicht arm dadurch.


  

Betrifft: AW: PC- Performance von: Franc
Geschrieben am: 21.08.2012 04:39:04

aller guten Dinge sind 3 und weil es schon spät und ich müde bin hab ich natürlich den Anfang vom verlinkten Artikel nicht gelesen ^^
Lies dir am besten alles durch was auf der Seite steht ^^
Hier noch mal der Link
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/office/ff700514

Wenn du dir die 64 Bit Version von Excel kaufst bzw besitzt dann gilt
Außerdem steht unter der Tabelle wo ich die 1. Antwort rauskopiert habe das Excel ab Version 2007 Multithreadtauglich ist und du dir dann doch überlegen solltest noch ein paar EUR mehr für eine 4 Kern CPU auszugeben.

Große Datasets und 64-Bit-Excel
Die 64-Bit-Version von Excel 2010 ist im Gegensatz zu 32-Bit-Anwendungen nicht auf zwei GB Arbeitsspeicher (RAM) beschränkt, sodass Benutzer in der 64-Bit-Version von Excel 2010 wesentlich größere Arbeitsmappen erstellen können. 64-Bit-Windows ermöglicht eine größere adressierbare Arbeitsspeicherkapazität, die 64-Bit-Excel voll ausnutzen kann. So können Benutzer beispielsweise das Raster mit weitaus mehr Daten als in früheren Versionen von Excel füllen. Wenn dem Computer mehr Arbeitsspeicher hinzugefügt wird, nutzt Excel diesen zusätzlichen Arbeitsspeicher aus. Bei einer Skalierung entsprechend dem verfügbaren Arbeitsspeicher sind immer größere Arbeitsmappen möglich.


  

Betrifft: AW: PC- Performance von: Franc
Geschrieben am: 21.08.2012 04:58:34

doch noch mal nen Post damits richtig viel wird ^^

Hab grad mal nen Rechner per Konfigurator zusammengestellt (nix aufeinander abgestimmt) um die ungefähren Kosten zu sehen.

Komplett mit allem was man braucht das heißt eine
Intel 4-Kern CPU mit 3.1 GHz
16 GB RAM
Windows Premium (kann bis 16 GB - für mehr RAM braucht man die Pro version die 40 EUR mehr kostet)
einfache Grafikkarte (nur 40 EUR)
22 " Monitor (110 EUR), Maus, Tastatur, Gehäuse, Mainboard, 500 GB Festplatte, 420 W Netzteil, DVD Brenner (auch nur 16 EUR)
Excel 2010 32/64 bit (falls das brauchst 137 EUR)
komm ich mit den oben aufgeührten Sachen auf ca 870 EUR
So als Anhaltspunkt falls du einen KOstenvorschlag machen mußt)

Falls du kein Monitor kaufen mußt und auch das Excel hast, sind es "nur" noch 622 EUR