Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Arbeitszeiterfassung in Echtzeit


Betrifft: Arbeitszeiterfassung in Echtzeit von: Reinhard
Geschrieben am: 17.09.2017 20:52:30

Hallo zusammen,

würde gerne eine Excel-Tabelle zur Arbeitszeiterfassung in Echtzeit erstellen, die wie bei einer Stechuhr nur die aktuelle Zeit (Computer- bzw. Systemzeit) als Dienstende erfassen kann. Der Mitarbeiter soll in einer vorgegebene Zelle z.B. durch die Tastenkombination "Strg+Shift+:" sein Dienstende dokumentieren. Das Nachtragen (z.B. einen Tag später) der Arbeitszeit soll ebenso nicht möglich sein wie auch die Dokumentation im Voraus.
Diese Vorgaben mittels Datengültigkeit der Zelle zu definieren, habe ich leider nicht hinbekommen. Ich vermute, dass sich dieses Problem nur mit einem VBA Code lösen lässt. Da ich aber von VBA keine Ahnung habe, bitte ich hier um Unterstützung.
Vielen Dank!
Reinhard

  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung in Echtzeit von: fcs
Geschrieben am: 18.09.2017 06:09:45

Hallo Reinhard,

hier eine "Stechuhr" wie man sie mit Datengültigkeitsprüfungen umsetzen könnte.
Zeiten können dabei immer noch im vorgegeben Zeitfenster "manipuliert" werden.
Der Blattschutz muss in der Arbeitsversion dann mit Kennwort versehen werden.
https://www.herber.de/bbs/user/116307.xlsx

Weitergehende Manipulation könnten dann nur per Makrosteuerung eingeschränkt werden.
Dies ist aber einiger Programmieraufwand, da unter anderem zum Beispiel sichergestellt werden muss, dass die Makros beim Öffnen der Datei auch aktiviert werden.
Für versierte Excel-Anwender wäre es aber immer noch möglich einige Aktionen zu umgehen.

Gruß
Franz


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung in Echtzeit von: Reinhard
Geschrieben am: 18.09.2017 20:32:41

Hallo Franz,
vielen Dank für Deine Antwort, die mir leider nicht weiterhilft, da die Zeiten noch "manipuliert" werden können. Ich habe versucht, den vorgegebenen Zeitraum in Zeile 1 von JETZT()-1/60/24*1 bis JETZT()+1/60/24*1 einzuschränken, was leider auch nicht funktioniert. Gibt es denn keine Möglichkeit in der Gültigkeitsprüfung das Datum und die aktuelle Systemzeit als zwei Bedingungen zu definieren?
Viele Grüße
Reinhard


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung in Echtzeit von: fcs
Geschrieben am: 19.09.2017 06:21:43

Hallo Reinhard,

wenn du nach der Eingabe weitere Änderungen am Eingabewert verhindern willst, dann bleiben nur Makro-Lösungen übrig, die den Zellschutz für die jeweils geänderte Zelle anpassen.
Auch hier musst du ein Zeitfenster vorgeben in dem Kommen bzw. Gehen gebucht werden darf.

Zusätzlich müssen Vorkehrungen getroffen werden, dass die Makros aktiv sind - alles ist nicht 10% wasserdicht.
Wenn du wasserdichte Lösungen willst ist Excel nicht der Weg.

Gruß
Franz