Riesenproblem

Bild

Betrifft: Riesenproblem
von: spy
Geschrieben am: 21.04.2005 11:17:38
hey there,
ich hab wieder mal ein riesen problem. ich arbeite an einem preismodell für patienten behandlungen. die idee ist, dass das hospital sich verpflichtet eine bestimmte anzahl von patienten zu behandeln, wofür ich die verbrauchsgüter liefere. als anreiz, gebe ich nach jeder x-ten behandlung y freipatienten. dies soll dann im jahresdurchschnittspreis wiedergespiegelt werden, allerdings erst in dem jahr, in dem die freibehandlungen durchgeführt werden.
https://www.herber.de/bbs/user/21473.xls

in diesem beispiel verplichtet sich das hospital 14 patienten im 1. jahr zu behandeln. er muss also im nächsten jahr noch einen behandeln, bevor er 2 freibehandlungen bekommt. Im ersten jahr ist der durchschnittspreis also
(14 x 3000€)/14 ist gleich 3000€
im nächsten jahr erhält das hospital also nach der ersten behandlung 2 umsonst, macht danach nochmal 12. (15 insgesammt im 2. jahr)
((15 x 3000€) minus (2 x 3000€))/15 ist gleich 2600€
kosten für freibehandlung: 6000€

sollte jetzt ein hospital in einem jahr 16 machen, sollen dies die rechnung für das 1. jahr sein:
(16 x 3000€) minus (1 x 3000€)/16 ist gleich 2812,50€
kosten für freibehandlung: 3000€

richtig kniffelig wirds es wenn die anzahl der patienten so groß wird, dass es pro jahr mehrere male zu freibehandlungen kommt. z.b. 40 patienten würde bedeuten 15 bezahlt, 2 frei, 15 bezahlt, 2 fei, 6 bezahlt:
((40 x 3000€) minus (6 x 3000€))/40 ist gleich 2700€.
kosten für freibehandlungen: 18.000€

ich hoffe ich habe das problem gut genug erklärt, ich bleib immer wieder hängen... hab schon ansätze mit GANZZAHL, REST, ... versucht - keine chance!!!
please help, spy

Bild

Betrifft: AW: Riesenproblem
von: Coach
Geschrieben am: 21.04.2005 18:43:43
Hallo spy,
mit einfachen Formeln ist das m.E. nicht zu lösen. Anbei ein Lösungsansatz. Die Spalten A-C sind zur Illustration des Formelansatzes. Ich habe jetzt nicht komplett getestet.
https://www.herber.de/bbs/user/21507.xls
Gruß Coach
Bild

Betrifft: AW: Riesenproblem
von: spy
Geschrieben am: 22.04.2005 09:20:45
hi Coach,
ich hab das dunkle gefühl, dass dein lösungsvorschlag voll passt! habe es jetzt noch nicht ganz genau geprüft, aber das sieht schon sehr gut aus!
vielen dank
so long, spy
 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "MS Word ohne Nachfrage per Makro beenden"