Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

@Junker @Welga - eBay Preis | Herbers Excel-Forum


Betrifft: @Junker @Welga - eBay Preis von: Björn B.
Geschrieben am: 25.11.2009 10:23:53

Hallo Ihr beiden,

ich weiß nicht, warum ich auf den anderen Beitrag nicht mehr antworten kann, bitte gebt mir kurz Bescheid, wenn Ihr dass hier lest. Ich kann nur noch den Archiv-Thread öffnen:
https://www.herber.de/forum/archiv/1116to1120/t1118369.htm

In der Formel von Welga ist ein Fehler. Meine Formel stimmt, zumindest wenn das stimmt, was Junker zu Beginn geschrieben hat.

@Junker:
So wie ich Dich verstanden habe, möchtest du einen VK-Preis berechnen, das Du Deinen Gewinn von 50% auf EK behalten kannst und alle anderen Kosten abgedeckt sind.
Genau das rechnet meine Formel. Prüf es einfach mal nach.
Meine Formel sah wie folgt aus:


=(10,2*1,5+2+0,05+0,35)/(1-0,019-0,09)

Als Ergebnis kommen da 19,8653198653199 raus. Das ist Dein Ebay-VK für EK 10,20 (erstes Beispiel).
Rückwärts gerechnet passiert dann folgendes:
19,8653198653199 x 9% = 19,8653198653199 Ebay-Provision
19,8653198653199 x 1,9% = 0,377441077441077 PayPal Provision

19,8653198653199 - 19,8653198653199 -0,377441077441077 = 17,70

Davon werden noch 0,05 Einstellgebühr, 0,35 PayPalGrundgebühr und 2 EUR Versand abgezogen:
17,70 - 0,05 -0,35 - 2,00 = 15,30

Dein EK war 10,20 und Dein Gewinn ist damit 5,10, was exakt 50% vom EK entspricht.

Nicht böse gemeint, aber ich weiß nicht, was Welga gerechnet hat, ich verstehe es auch nicht.
Wenn die Kosten mit abgedeckt sein sollen, dann muss man es in den VK mit reinrechnen, dafür erhöhen sich dann auch die prozentualen Gebühren.

Gruß
Björn B.

  

Betrifft: Korrektur von: Björn B.
Geschrieben am: 25.11.2009 10:53:12

Da ist mir ein kleiner Copy-Paste Fehler unterlaufen, das ganze muss so aussehen (9% waren falsch):

Als Ergebnis kommen da 19,8653198653199 raus. Das ist Dein Ebay-VK für EK 10,20 (erstes Beispiel).
Rückwärts gerechnet passiert dann folgendes:
19,8653198653199 x 9% = 1,78787878787879 Ebay-Provision
19,8653198653199 x 1,9% = 0,377441077441077 PayPal Provision

19,8653198653199 - 1,78787878787879 -0,377441077441077 = 17,70

Davon werden noch 0,05 Einstellgebühr, 0,35 PayPalGrundgebühr und 2 EUR Versand abgezogen:
17,70 - 0,05 -0,35 - 2,00 = 15,30


Gruß
Björn B.


  

Betrifft: AW: Korrektur von: welga
Geschrieben am: 27.11.2009 15:55:22

Hallo,

hast Recht, da war ein Fehler drin:
sollte eigentlich so heißen:

O1=((((L1+$D$4)*(1+$D$7))+$D$3)*(1+$D$6))+$D$5

Somit bei EK 10,20€ und Gewinn 5,10€

kommt man auf einen Ebay-preis von 19,616..€ also 19,62€.




Zusammengefasst:
Preis im eigenen Shop: 15,30€
plus Versand: 2,00€
9%-Ebaygebühr: 1,557€
Einstellgebühr: 0,05€
Gesamt an Ebaykosten: 18,907€

Paypal 1,9%: 0,359233€
Paypal Gebühr: 0,35€

Gesamtkosten bzw. Ebay-Preis: 19,616233€


Kurz zu dem Ergebnis von Björn B.:

In seiner Rechnung ist z.B. nicht berücksichtigt, dass die Ebay-Gebühr ebenfalls mit 1,9% bei Paypal berechnet wird. Bei kleinen Beträgen macht das nur ein paar Cent, jedoch bei größeren Mengen nicht zu verachten.
Insgesamt ist die Begründung von Björn, also das Rückwärtsrechnen, aus mathematischer Sicht etwas bedenklich.

Entscheide am Besten selbst, welche du willst, ich kann dir nur eine Empfehlung geben.

Gruß
welga


  

Betrifft: stimmt nicht, meine Formel stimmt! von: Björn B.
Geschrieben am: 27.11.2009 16:29:11

Hallo Welga, hallo Junker,



Ich verstehe immer noch nicht, was Welga da macht....

Insgesamt ist die Begründung von Björn, also das Rückwärtsrechnen, aus mathematischer Sicht etwas bedenklich.
Das glaube ich nicht, weil einem das überall so beigebracht wird. Ich habe eine Unbekannte X, die für den VK-Preis bei eBay steht. Das ist aber das, was als letztes aus den anderen Gegebenheiten rauskommt.

Somit bleibt einem gar nichts anderes übrig, als rückwärts zu rechnen.

Wenn man es nicht so macht, dann kommt so ne Formel raus wie bei Dir, die einfach nicht stimmt.



Du schreibst:
In seiner Rechnung ist z.B. nicht berücksichtigt, dass die Ebay-Gebühr ebenfalls mit 1,9% bei Paypal berechnet wird.
Doch, ist es wohl. Das ist bei Dir so... Warum ist dann mein VK höher als Deiner? Komisch... Dann hast doch du was nicht berücksichtigt.



Ich kann es mir nicht verkneifen: 117% der Bevölkerung können nicht Prozentrechnen.

Da gehörst du wohl auch dazu. Nicht böse gemeint, aber ich habe es jetzt schon 2mal erklärt und versuche es nochmal.

Junker möchte die Kosten VOLL über den VK abdecken. Und zwar alle Kosten, auch die Paypal kosten. Heißt also, dass er sich vorher drauf rechnen muss und daher gehen dann auch die prozentualen Gebühren auf den vollen Preis. Es nützt also nichts, wenn du in deiner Formel auf die 18,907 Die 1,9% rechnest. Diesen Wert kennt weder Ebay noch PayPal, woher auch???



Nimm doch Dein Ergebnis und rechne!!! Das stimmt einfach nicht.

Das ist Dein VK: 19,616233€ darauf die PayPal Gebühr 1,9% = 0,372708427 nicht wie bei Dir 0,359233€.

Deine 9% Ebay gehen auch auf diesen Wert, das wären dann 1,76546097 nicht wie bei Dir 1,557 (wie auch immer Du auf diesen Wert kommst), aber auch dieser Wert ist falsch, da Dein VK falsch berechnet ist.

Bei Deiner Rechnung bleibt Kein Gewinn von 5,10!!! Rechne es bitte mal bis zum Ende durch.



Übrigens, die Rückwärtsrechnung, ist nachher genau das, was man im wirklichen Leben (bei eBay) auch macht. Ein Artikel wird für einen Preis X (ah, die Unbekannt von vorhin) verkauft, und dann wird ausgehend von diesem Preis die Gebühren berechnet bzw. Pauschalen abgezogen. In diesem Fall bleibt dann als Variable der Gewinn, dieser wurde aber von Junker fest definiert.

Deshalb ist meine Rechnung auch richtig.



Naja, ich hoffe, dass Junker das überhaupt noch liest, bisher hat er sich ja leider noch nicht gemeldet.



Falls Du noch Fragen hast, darfst Du gerne noch mal nachhaken.



Gruß

Björn B.