Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Excel hat je PC mit ident.XLS untersch.Ergebnisse

Betrifft: Excel hat je PC mit ident.XLS untersch.Ergebnisse von: Tommy
Geschrieben am: 30.11.2015 15:57:31

Ich habe ein merkwürdiges Phänomen. Die gleiche Excel-Datei (sehr gross, sehr viele Formeln) ausgetauscht über Onedrive funktioniert je nach Computer mit identischem Windows/Office anders:
1. Phänomen nach einer Datenaktualisierung auf einem Computer funktionierten einige SVERWEIS() dort nicht (nur einige, #NV als Ergebnis). Auf einem anderen Computer geöffnet funktionierten die SVERWEIS(). Nach dem Speichern auf dem letzten Computer (ohne Änderung) funktionierten alle SVERWEIS() auch auf dem ersten Computer.
2. Phänomen auf einem Datenabfrageblatt ergeben sich je nach Computer andere Ergebnisse.

Alle Computer haben Win8, Office 10, der Test mit Win10, Office 16 zeigt gleiche Phänomene.

Meine Vermutung, Excel ist an irgendwelche Grenzen gestossen und zeigt zufällige Ergebnisse. Die Berechnungen/Abfragen ziehen rund 10 Tabellenblätter mit gut 20'000 Datenzeilen (=Jahre) und zus. rund 10 Referenz-/Bezugstabellen (=jahresunabhängige Daten) zusammen. Das ganze File hat sicher mehrere Mio. Formeln, läuft aber ganz flott.

  

Betrifft: AW: Excel hat je PC mit ident.XLS untersch.Ergebnisse von: EtoPHG
Geschrieben am: 30.11.2015 16:13:56

Hallo Tommy,

Ein ziemlich gewagte Vermutung für einen Excel-Profi!
Wenn dem so wäre, würde ich behaupten, dass Excel schon lange weg vom Fenster wäre.

Viel mehr würde ich Vermutungen nachgehen, wie:
Wenn 2. = Wahr dann 1. Logisch
Wenn 2. = Wahr, werden die gleichen Ressourcen (Pitfall: Drive-Mapping) für die Datenquellen angezogen?
Werde Parameter wie Datum/Zeit in den Datenabfragen gebraucht, die u.U. durch Regionssettings ausser Kraft gesetzt oder anders interpretiert werden?
1. Werden automatische Berechnungen unterbrochen, ohne dass die dem Benutzer klar ist (siehe Statusbar!)?

Gruess Hansueli


  

Betrifft: AW: Excel hat je PC mit ident.XLS untersch.Ergebnisse von: Tommy
Geschrieben am: 30.11.2015 17:24:57

Lieber Hansueli

Danke, die Ideen und Hinweise sind gut, aber schon gecheckt.

Die Annahme, dass Excel fehlerfrei ist oder dass Software mit Fehlern vom Markt verschwindet, ist durchaus gewagt. Auch glaube ich nicht, dass es sehr viele derart grosse und gleichzeitig komplexe Datensätze in produktivem Einsatz gibt.

Das Phänomen ist wahrscheinlich sehr singulär und ich werde wohl alleine weiter suchen müssen. Mit einem auf einen Drittel reduzierten Datensätze tritt das Problem schon mal nicht mehr auf. Das alleine sagt aber noch wenig über die mögliche Fehlerquelle aus.

Grüsse Tommy