Auswertung von Fragebögen

Bild

Betrifft: Auswertung von Fragebögen von: Thomas Lohr
Geschrieben am: 06.04.2005 19:35:03

Folgendes Problem:

Ich habe sechs Fragebögen a 10 Fragen. Jede Frage hat vier mögliche Lösungsvorschläge (a bis d), es ist jeweils nur ein Vorschlag richtig.

Nun bekommen 50 Teams jeweils einen Fragebogen nach Zufallsprinzip zugeteilt. Nach dem Ausfüllen durch die Teams möchte ich in Excel nur eintippen welchen Fragebogen das Team bekommen hat (also Bogen 1 bis 6) und welche Antworten das Team auf die zehn Fragen gegeben hat (Frage 1: a, Frage2: c, Frage3:d, …)

Ich möchte dazu einmal in Excel in einer Tabelle die richtigen Antworten vorgeben. Excel soll sich dann anhand der Angabe welchen Fragebogen das jeweilige Team bekommen hat selbständig die richtigen Antworten suchen, mit den gegebenen Teamantworten vergleichen und dann die Anzahl der Fehlerpunkte ermitteln.

Ich habe bereits ein solches Auswerteprogramm für Fragebögen entworfen und es funktioniert auch. Nur ist die entscheidene Formel ewig lang… vielleicht kann mir ja jemand sagen wie ich sie kürzer oder einfacher schreiben kann ?

Danke, Tom

https://www.herber.de/bbs/user/20795.xls

Bild


Betrifft: AW: Auswertung von Fragebögen von: ransi
Geschrieben am: 06.04.2005 20:05:23

hallo
schau mal hier ob du das so meinst?
mit indirekt() und {summe()}:
https://www.herber.de/bbs/user/20797.xls
ransi


Bild


Betrifft: Es klappt, aber warum ? von: Thomas Lohr
Geschrieben am: 06.04.2005 20:17:49

Hallo,

vielen Dank, es funktioniert. Jetzt würde ich nur noch gerne wissen warum...könntest du vielleicht in Worten erklären was da in der Formel abläuft ?

Danke, Tom


Bild


Betrifft: AW: Es klappt, aber warum ? von: ransi
Geschrieben am: 06.04.2005 20:33:14

hallo tom

kern der formel ist dies:
{=SUMME(((C7:L7)=(C12:L12))*1)}
dies macht in etwa folgendes:
nimm jeden wert in der matrix c7:l7 und schau in der matrix c12:L12 ob es da in der gleichen spalte eine entsprechung gibt.
heraus kommt ein wahrheitswert.
entweder wahr oder falsch.
also 1 oder 0.
damit excel das auch als 1 oder 0 erkennnt nimm das ganze *1.
anschliessend summiere die werte.
für den bereich c7:L7 gibt es also 3 mal wahr in c12:L12.

um den bereich nun variabel zu gestalten (excel zu sagen in welcher zeile gesucht werden soll), muss man den bereich indirekt addressieren.
die spalten sind bekannt. spalten C:L.
vergleich() sucht nun in spalte B1:B7 an welcher stelle der wert der in b12 steht vorkommt.
an siebter stelle.
also ist die zeilennummre die der funktion Indirekt() übergeben wird die 7.

Klingt reichlich verworren denke ich, aber besser kann ich es nicht rüberbringen..

ransi


Bild


Betrifft: Aha !! von: Lohr Thomas
Geschrieben am: 06.04.2005 20:39:14

Hallo ransi,

das klang gar nicht so verworren, habe es sogar kapiert! Nochmals vielen Dank, du hast mich einen Schritt weiter gebracht !

Gruß, Tom


Bild


Betrifft: einfacher ist summenprodukt() weil.. von: ransi
Geschrieben am: 06.04.2005 20:17:50

hallo tom
...die geht ohne {}
 
 N
127
139
147
159
168
1710
Formeln der Tabelle
N12 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B12;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B12;$B$1:$B$7))=(C12:L12))*1))
N13 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B13;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B13;$B$1:$B$7))=(C13:L13))*1))
N14 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B14;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B14;$B$1:$B$7))=(C14:L14))*1))
N15 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B15;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B15;$B$1:$B$7))=(C15:L15))*1))
N16 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B16;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B16;$B$1:$B$7))=(C16:L16))*1))
N17 : =10-SUMMENPRODUKT(((INDIREKT("C"&VERGLEICH(B17;$B$1:$B$7)&":L"&VERGLEICH(B17;$B$1:$B$7))=(C17:L17))*1))
 
Diagramm - Grafik - Excel Tabellen einfach im Web darstellen    Excel Jeanie HTML  3.0    Download  

ransi


 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Auswertung von Fragebögen"