Datumsberechnung

Bild

Betrifft: Datumsberechnung
von: Hermann
Geschrieben am: 01.12.2003 13:26:11

Hallo,

ich habe da ein verzwicktes Problem mit der Datumsberechnung und möchte das möglichst elegant ohne 6-fach geschachtelte Wenn-Funktionen lösen.

Eine Zeitperiode soll abgerechnet werden (z.B. 01.01.2002 - 31.12.2002)
Abgerechnet sollen aber nur die Mitglieder, die in diesem Zeitraum wenigstens 1 Tag Miglied waren.
Es gibt aber auch Mitglieder, die vor dem Zeitraum eingetreten und wieder ausgetreten sind. Andere sind erst nach der Abrechnungsperiode eingetreten. Diese beiden Mitgliedern haben in dem betreffenden Zeitraum eine Mitgliedsdauer von 0 Tagen und werden nicht abgerechnet.
Andere sind vor dem Zeitraum eingetreten und in dem Zeitraum ausgetreten, die haben eine Mitgliedsdauer von Anfang Abrechnungszeitraum bis Austritt. usw. usw. Es gibt nach meiner Meinung nach 6 verschiedene Mitgliederarten bezüglich des Abrechnungszeitraumes.

Mit der (undokumentierten Excel-Funktion) =DATEDIF(A2;B2;"d") erhalte ich über die Option "d" die Anzahl der Tage zwischen den zwei aufsteigenden Datumsangaben in B1 und B2.

Wie kann ich nun die Fall-Bedingungen mit einbauen, damit jedes Mitglied nur die Anzahl von Tagen bezahlt, die es auch muß?

EZ=Eintrittszeitpunkt, AZ Austrittszeitpunkt

1. Fall: EZ und AZ vor Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum = 0 Tage
2. Fall: EZ vor, AZ in Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum <365 Tage
3. Fall: EZ vor, AZ nach Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum = 365 Tage
4. Fall: EZ und AZ in Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum <365 Tage
5. Fall: EZ in, AZ nach Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum <365 Tage
6. Fall: EZ und AZ nach Zeitraum --> Mitgliedsdauer im Zeitraum = 0 Tage

Gruß Hermann
(und Danke für's Lesen)

Bild


Betrifft: AW: Datumsberechnung
von: Günther Oppold
Geschrieben am: 01.12.2003 13:42:29

Hi Hermann

die Tagesdifferenz gehälst Du auch mit B1-A1.
ich nehme an, dass Du die Zeitperiode ebenfalls in Zellen vorgibst. Sonst müsstest Du mit Datwerten rechnen.
Ersetzte also die "EZ"; "AZ"; 01.01.02 und 31.12.02 mit den jeweiligen Zellbezügen:

=wenn(oder(EZ>31.12.02;AZ<01.01.02);0;wenn(und(EZ<01.01.02;AZ>31.12.02);365;wenn(EZ<01.01.02;AZ-01.01.02;wenn(AZ>31.12.02;31.12.02-EZ;AZ-EZ))))


Gruß
Günther


Bild


Betrifft: AW: Datumsberechnung
von: Hermann55
Geschrieben am: 01.12.2003 15:17:45

Hallo Günther,

getestet und funktioniert!
hab die Formel noch etwas verallgemeinert:
=WENN(ODER(EZ > EP;AZ < AP);0;WENN(UND(EZ < AP;AZ > EP);EP-AP;WENN(EZ< AP;AZ-AP;WENN(AZ > EP;EP-EZ;AZ-EZ))))

mit AP=Anf.Periode
und EP=End.Periode
einfach den Bereich überstrichen und einen Namen (AP bzw. EP) vergeben,
Danke
Gruß Hermann

PS: Die Blanks in der Formel mußte ich hinzufügen, damit die Größer- und Kleiner-Zeichen hier dargestellt werden.


Bild


Betrifft: AW: Datumsberechnung
von: FCH
Geschrieben am: 01.12.2003 13:56:52

Hi,

mal ein Ansatz:

 ABCDEF
1DatumDatumAbrg.Abrg.BeitragSumme
2EintrittAustrittAnfangEnde  
331.12.1999 01.01.200231.12.20021=MAX(0;(MIN($D$3;B3)-MAX($C$3-1;A3))*$E$3)
415.01.2002    =MAX(0;(MIN($D$3;B4)-MAX($C$3-1;A4))*$E$3)
531.12.199903.04.2002   =MAX(0;(MIN($D$3;B5)-MAX($C$3-1;A5))*$E$3)
615.01.200216.07.2002   =MAX(0;(MIN($D$3;B6)-MAX($C$3-1;A6))*$E$3)
731.12.199901.04.2001   =MAX(0;(MIN($D$3;B7)-MAX($C$3-1;A7))*$E$3)
802.01.2003    =MAX(0;(MIN($D$3;B8)-MAX($C$3-1;A8))*$E$3)
902.01.200304.05.2003   =MAX(0;(MIN($D$3;B9)-MAX($C$3-1;A9))*$E$3)





Gruß
FCH


Bild


Betrifft: AW: Datumsberechnung
von: Hermann
Geschrieben am: 01.12.2003 16:19:45

Hallo FCH,

funktioniert auch, Danke

Gruß Hermann


Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema " MSGBox Ausgabe"