Klassenbildung mit VBA?

Bild

Betrifft: Klassenbildung mit VBA?
von: jacinthe
Geschrieben am: 02.03.2005 18:19:32
Brauche Hilfe bei der (bedingten) Einteilung von Werten in Klassen. Die beigefügte Datei beinhaltet bereits das gewünschte Ergebnis, aber leider wurde dies nicht mit Excel, sondern mit SPSS erzeugt (Rang- und Klassenbildung). Mein Ziel ist es, nur Werte aus Kriterienspalte 2 in bspw. 10 Klassen einzuteilen, wobei nur jene Werte benutzt werden dürfen, für die in Kriterienspalte 1 eine eins steht. Die Klassengröße, d.h. die Anzahl der Werte pro Klasse soll über alle Klassen gleich sein, d.h. bei 600 Beobachtungen (mit einer eins in Kriterienspalte 1) und 10 Klassen ergibt dies eine Klassengröße von 60.
Zu guter Letzt, soll noch der Mittelwert der Variablenspalte pro Klasse gebildet werden (siehe Datei).
Lässt sich all dies über VBA durch eine Sub oder eine Function lösen. Ich muss solche Klassenbildungen relativ häufig machen und das ständige switchen zwischen Excel und SPSS ist nervtötend.
Danke für Eure Ideen und Eure Hilfe.
Gruß
Jacinthe
https://www.herber.de/bbs/user/19107.xls

Bild

Betrifft: AW: Klassenbildung mit VBA?
von: Martin Beck
Geschrieben am: 05.03.2005 16:39:06
Hallo Jacinthe,
die Klassengrenzen kannst Du mit der Funktion KGOESSTE bestimmen, und zwar
= KGROESSTE(1*RUNDEN(TOTAL/10; 0)
= KGROESSTE(2*RUNDEN(TOTAL/10; 0)
usw.
= KGROESSTE(10*RUNDEN(TOTAL/10; 0)
wobei TOTAL die Zahl der Beobachtungen ist.
Die Zuweisung der Klassennr. erfolgt dann über eine einfach WENN-Funktion.
Die Mittelwerte bestimmst Du über die Funktion Mittelwert oder üver Summewenn()/Zählenwenn(), wenn Du noch eine Bedingung beachten mußt (z.B. die Nr. der Klasse).
Gruß
Martin Beck
 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "zu viele verschiedene Formate"