Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Nicht genügend Arbeitsspeicher????

    Betrifft: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: Jörg
    Geschrieben am: 03.10.2003 09:13:56

    hi ng!
    ich habe ein allgemeines problem mit einer excel arbeitsmappe, die ich in der letzten zeit entwickelt habe.


    Diese ist durch eingabe verschiedener Daten (insgesamt 86 Arbeitsblätter) mit datendurchrechnung ) auf ca 32 MB angewachsen.
    Ich habe nun die schwierigkeiten, dass excel beim öffnen die meldung macht: "zu wenig arbeitsspeicher". Die datei wird nach klick auf "ok" geöffnet und kann auch normal bearbeitet werden, braucht aber ewig und noch mehr zum durchrechen der daten, was mit makros passiert.-das legt mir den rechner für ca 5 min. lahm.
    Bin mir zwar im klaren, dass das doch eine Menge an Daten sind, ´Nur beunruhigt mich die Meldung, von der ich gerne wüsste, wo ich da drehen kann, dass sie nicht mehr erscheint.
    Win2k, Office 2k
    CPU Intel 1,8GHZ
    256 MB RAM, Virtueller Speicher auf 768MB, 18 GB freier Platz auf Platte.

    Wär nett, wenn jemand einen Tip hätte.
    Gruß Jörg

      


    Betrifft: AW: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: Geri
    Geschrieben am: 03.10.2003 09:45:44

    Hallo Jürg

    zu diesem gibt es viele Antworten !!!
    gehe auf Suchmaschine und suche arbeitsspeicher site:herber.de
    vielleicht findest du so die Antwort die auf Dich zutriffst
    ... select, usw.

    es ist hässlich klar aber versuche es, vielleicht siehst du dann den Grund
    die File Konstellation ist bei jedem verschieden

    gruss geri


      


    Betrifft: AW: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: andre
    Geschrieben am: 03.10.2003 09:57:45

    hi jörg,
    die meldung hängt mit der excelinternen speicherverwaltung zusammen, an der man leider nicht drehen kann. man kann nur versuchen,die ursachen dafür zu minimieren wie
    - formatierungen reduzieren, was nicht unbedingt gebraucht wird, weg damit,und beim formatieren möglichst große bereiche und nicht jede zelle einzeln, beim kopieren möglichst nur die werte einfügen, formatierungen mit makro nur zum ausdrucken temporär anlegen und dann nicht speichern ...
    - redundante daten vermeiden, grafiken reduzieren (auch größe, auflösung, farbtiefe) ...
    leider hilft es kaum, mal formatierungen usw. zu entfernen, da in den mappen allzuviel müll hängen bleibt. da hilft meist nur, eine neue mappe anzulegen und die daten dort zu übernehmen..
    gruss andre


      


    Betrifft: AW: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: jörg
    Geschrieben am: 03.10.2003 10:13:25

    hi andre!
    Danke für deine Nachricht.
    Hast du 'ne Ahnung, gibts bei der Speicherverwaltung Unterschiede zwischen Off2k und Offxp?
    Ich hab die Arbeitsmappe mit Offxp entworfen(auf eigenem Rechner), verwende sie aber jetzt beruflich auf Off2k Rechnern. Unter Off xp dauert die Durchrechnung auch lang, allerdings gibts keine Meldung.
    Bedeutet diese Meldung Gefahr für die Datensicherheit???

    LG
    jörg


      


    Betrifft: AW: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: andre
    Geschrieben am: 03.10.2003 13:24:27

    hallo jörg,
    unterschiede gibt es, leider findet man für solcherart probleme so gut wie nichts aussagekräftiges dokumentiert. ich habe z.b. eine anwendung, die bringt sporadisch unter o97 'nen dr. watson. ein mal hatte ich zufällig vorher die fehlermeldung, dass der stapelpeicher voll sei.
    unter xp läuft's durch, aber extrem langsam. hinsichtlich der daten sollte es kaum probleme geben - ausser wie z.b. bei mir der dr. watson. wobei die ausgangsmappe da ja auch nicht verloren ist, nur die arbeit, die man seit der letzten speicherung bis dahin reingesteckt hat...
    gruss andre


      


    Betrifft: AW: Nicht genügend Arbeitsspeicher???? von: jörg
    Geschrieben am: 03.10.2003 13:52:55

    Hi andre
    Danke für deine Rückmeldung, wie immer ist halt alles nicht ganz so einfach.
    Hast mir übrigens auch schon bei der Entwicklung des Codes für die Makros meiner Datei geholfen, danke
    Jörg