Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Subtrahieren mit negativen und positiven Werten

Betrifft: Subtrahieren mit negativen und positiven Werten von: Stephan
Geschrieben am: 08.10.2014 13:31:37

Wie lassen sich gemischte Werte (positiv und negativ) in verschiedenen Zellen (kein zusammenhängender Bereich) von einander subtrahieren?

Problemfall:
G16: 460,72
J16: -839,80
L16: =SUMME(G16-J16) -> 1300,52

Eigentlich sollte da -379,08 stehen.

Die Werte in den Spalten G und J können jeweils positiv oder negativ sein.

  

Betrifft: AW: Subtrahieren mit negativen und positiven Werten von: UweD
Geschrieben am: 08.10.2014 13:43:03

so?


L16: =SUMME(G16;J16)



LG UweD


  

Betrifft: AW: Subtrahieren mit negativen und positiven Werten von: Ewald
Geschrieben am: 08.10.2014 13:44:12

Hallo Stephan,

Minus * Minus = plus

Einfach =Summe(G16;J16)

Gruß Ewald


  

Betrifft: =G16+J16 von: WF
Geschrieben am: 08.10.2014 13:59:40

.


  

Betrifft: Was für ne Hammer-Formel... ;-)) oT von: {Boris}
Geschrieben am: 08.10.2014 15:41:32

;-))

VG, Boris


  

Betrifft: Also, da das Grundschulwissen sein dürfte, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 08.10.2014 16:29:29

…erkläre ich das dir auch mal so, Stephan… ;-]>
Wenn du quasi 460,72-(-839,80) schreibst, verbinden sich die beiden MinusZeichen derart, dass sich das eine Minus querstellt, weil es das ja nicht will, ähnlich wie gleiche Magnetpole sich abstoßen, aber der äußere Zwang in Form der hier in eine Formel gegossenen mathematischen Gesetze ist so groß, dass beide Zeichen sich schließlich doch verbinden, wodurch ein PlusZeichen entsteht, was dein ungeliebtes Ergebnis erklärt… ;-]
Verwendest du aber wie vorgeschlagen ein PlusZeichen (wie bei Addition allgemein üblich), vertreibt das Vorzeichen-Minus quasi das quergestellte aus dem PlusZeichen, wodurch in der Verbindung beider ein einfaches Minus entsteht.
Übrigens macht genau das auch die XlFkt SUMME, weshalb es höchst überflüssig ist, bei ihrer Verwendung innerhalb derselben noch ein Operationszeichen gleicher Wirkung zu verwenden, denn zuerst wird das (komplexe) Argument von SUMME berechnet, wodurch SUMME dann nur noch einen Wert zV gestellt bekommt, dann faktisch nichts mehr zu tun hat und einfach den vorab berechneten Argument-Wert zurück gibt.
Gruß, Luc :-?


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Subtrahieren mit negativen und positiven Werten"