Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen?


Betrifft: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 13:25:22

Hallo und einen wunderschönen Freitag zusammen,

das Wochenende steht bevor aber eine kleine Tüftelei treibt mich um.
Ich habe eine Tabelle mit Zahlen in wissenschaftlicher Schreibweise, sprich xE+-y.

Die Werte in Spalte A sind die Ergebnisse und die Werte in Spalte B sind die Unsicherheiten.
Nun muss die Anzahl an Dezimalstellen immer an die relative Potenz angeglichen werden.

Sprich, wenn das Ergebnis um eine Potenz größer ist, dann muss das Ergebnis eine Dezimalstelle mehr haben als die Unsicherheit. Wenn das Ergebnis die gleiche Potenz hat wie die Unsicherheit, dann müssen beide die gleiche Anzahl an Dezimalstellen haben. Falls das Ergebnis zwei Potenzen größer ist, dann muss das Ergebnis auch zwei Dezimalstellen mehr haben als die Unsicherheit.

1,0E1 +- 1E0
1,0E1 +- 1,0E1
1,00E2 +- 1E0

Hätte jemand eine Idee, wie man das mit einer Formel erreichen könnte? Mir fällt keine sinnvolle Lösung ein.

Vielen lieben Dank und servuuus :)

  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Daniel
Geschrieben am: 27.09.2019 14:27:14

Hi
mal so als Ansatz:
die 10er_Potenz kannst du ganz einfach ermitteln mit =Länge(Ganzahl(A1))-1
die Darstellung machst du dann per Formel mit der Funktion TEXT in einer anderen Zelle.
den String für die Formatierung musst du dir dann aus den beiden Längen berechnen:

=Text(A1;"0,"&Wiederholen("0";xxx)&"E+0")

für dass xxx musst du deine Berechnung für die Anzahl der NK-Stellen einsetzen.

Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Sulprobil
Geschrieben am: 27.09.2019 17:26:45

Hallo Daniel,

Da kann noch eine 0 weg und -- vor TEXT macht eine Zahl draus:
http://sulprobil.com/Get_it_done/IT/Excel_Fun/Excel_VBA/NSig/nsig.html

Viele Grüße,
Bernd P


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Daniel
Geschrieben am: 27.09.2019 17:35:37

was willst du mir jetzt damit sagen?
sorry, verstehe nur Bahnhof.
welche 0 soll weg, und was soll das bringen?
der Hinweis mit dem "--" davor ist hier doch kompletter Dummfug.
Wenn die als Text formatierte Zahl wieder in eine echte Zahl zurückverwandle, dann gilt wieder das normale Zahlenformat der Zelle, welches ich aber nicht per Formel beeinflussen kann.
Wenn ich das mache, kann ich das ganze auch gleich sein lassen und die Zelle mit diesem formatieren.
Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Daniel
Geschrieben am: 27.09.2019 17:36:34

was willst du mir jetzt damit sagen?
sorry, verstehe nur Bahnhof.
welche 0 soll weg, und was soll das bringen?
der Hinweis mit dem "--" davor ist hier doch kompletter Dummfug.
Wenn die als Text formatierte Zahl wieder in eine echte Zahl zurückverwandle, dann gilt wieder das normale Zahlenformat der Zelle, welches ich aber nicht per Formel beeinflussen kann.
Wenn ich das mache, kann ich das ganze auch gleich sein lassen.
Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Daniel
Geschrieben am: 27.09.2019 17:39:46

was willst du mir jetzt damit sagen?
sorry, verstehe nur Bahnhof.
welche 0 soll weg, und was soll das bringen?
wenn ich das -- davor setze, dann gilt ja wieder das normale Zahlenformat der Zelle, und damit die schöne Formatierung, die ich mir hier zurecht gebaut habe, wieder hinfällig.
Wenn man die Zahlen so umwandeln will, macht man das besser über Runden.
Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Daniel
Geschrieben am: 27.09.2019 17:40:00

was willst du mir jetzt damit sagen?
sorry, verstehe nur Bahnhof.
welche 0 soll weg, und was soll das bringen?
wenn ich das -- davor setze, dann gilt ja wieder das normale Zahlenformat der Zelle, und damit die schöne Formatierung, die ich mir hier zurecht gebaut habe, wieder hinfällig.
Wenn man die Zahlen so umwandeln will, macht man das besser über Runden.
Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: neopa C
Geschrieben am: 27.09.2019 15:04:16

Hallo Alex,

... jedoch sind Deine Beispielangaben widersprüchlich zu Deinen verbalen Angaben. Nach letzteren ("... müssen beide die gleiche Anzahl an Dezimalstellen haben") müssten diese doch so
1,0E1 +- 1,0E0
1,0E1 +- 1,0E1
1,00E2 +- 1,00E0

dargestellt werden ("fett" wiedergegebene Zeichen stellen die Änderungen gegenüber Deiner Beispieldaten dar).

Dafür als Textergebnisdarstellung folgende Formel für Datenwerte in A1 und B1:

=WECHSELN(WECHSELN(TEXT(A1;"0,"&WIEDERHOLEN(0;MAX(TEIL(TEXT(A1;"0E+#");4;2)+0;
TEIL(TEXT(B1;"0E+#");4;2)+0))&"E+#");"+";"");",E0";"E0")&" +- "
&WECHSELN(WECHSELN(TEXT(B1;"0,"&WIEDERHOLEN(0;MAX(TEIL(TEXT(A1;"0E+#");4;2)+0;
TEIL(TEXT(B1;"0E+#");4;2)+0))&"E+#");"+";"");",E0";"E0")


Das ganze macht so in Excel auch nur Sinn für Ergebniswerte bis max +-E14, weil nur Zahlen mit max 15 Ziffern exakt wiedergeben werden können.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:01

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:05

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:16

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:18

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:33

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:42:35

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:45:01

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:45:18

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: mE nur mit Hilfe von TEXT()-Fkt. möglich ... von: AleXSR700
Geschrieben am: 27.09.2019 17:45:33

Hallo neopa C,
nein, die Beispiele stimmen schon so.
Wenn beide die gleiche Potenz haben dann müssen sie auch die gleiche Anzahl Nachkommastellen haben.
Wenn die Potenz des Ergebnisses größer ist, dann muss es pro Größenordnung auch eine Nachkommastelle mehr haben.


  

Betrifft: AW: dann ... von: neopa C
Geschrieben am: 27.09.2019 20:03:10

Hallo Alex,

... wird die Formel kürzer:

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
 ABCDE
19,1E+21,1E+1  9,12E2 +- 1,1E1
29,1E+53,1E+2  9,12345E5 +- 3,12E2
39,1E+127,1E+3  9,123456789012E12 +- 7,123E3
49,0E+01,0E+0  9E0 +- 1E0
59,1E+11,2E-1  9,1E1 +- 1,2E-1
69,1E+146,1E+5  9,12345678901234E14 +- 6,12345E5
79,0E+07,1E-2  9E0 +- 7,12E-2

ZelleFormel
E1=WECHSELN(WECHSELN(TEXT(A1;"0,"&WIEDERHOLEN(0;TEIL(TEXT(A1;"0E+#");4;2)+0)&"E+#");"+";"");",E0";"E0")&" +- "&WECHSELN(WECHSELN(TEXT(B1;"0,"&WIEDERHOLEN(0;TEIL(TEXT(B1;"0E+#");4;2)+0)&"E+#");"+";"");",E0";"E0")
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 6.02] MS Excel 2010
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.0) erstellt. ©Gerd alias Bamberg


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen? von: Sulprobil
Geschrieben am: 28.09.2019 16:13:08

Hallo Alex,
wenn ich das richtig verstanden habe, reicht die Formatierung von Spalte A und B.
Siehe anliegende Datei, die ich ohne jede Gewährleistung zur Verfügung stelle (aber ich verwende einen aktuellen Virenscanner):
https://www.herber.de/bbs/user/132267.xlsm
Viele Grüße,
Bernd P


Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "Wie Dezimalstellen an Potenzen anpassen?"