Dateigröße zum x-ten Mal

Bild

Betrifft: Dateigröße zum x-ten Mal von: BigWoelfi
Geschrieben am: 13.02.2005 22:44:10

Hallo,

so, meine vermutlich vorerst letzte Anfrage, weil ich dann mit meinem Arbeitszeitnachweis so weit fertig bin. :-)

Es betrifft die Dateigröße:

Das Problem besteht darin, dass die Datei immer größer wird, selbst, wenn ich etwas darin lösche und dann speichere.
Ich habe schon einmal einen Arbeitszeitnachweis erstellt, der viel mehr Programmierung enthielt, als der Jetzige. Leider kann ich den alten AZN nicht mehr verwenden, weil ich damals noch einen recht eigenwilligen Programmierstil hatte, mit dem ich heute nichts mehr gemein habe.
Trotzdem war ich damals mit ca 550-600 kb für die Datei ausgekommen.

Für meine jetzige Datei hatte ich als Ausgangsbasis ein Tabellenwerk, welches voll auf Formeln aufgebaut war, verschiedene Zuschläge nicht berechnete und auch einige Berechnungen völlig unlogisch umgesetzt hat.

Diese Datei habe ich, eigentlich nur, um die auszudruckenden Listen nicht neu erstellen zu müssen, nun mit VBA, in Verbindung mit relativ wenig Formeln, umgestaltet.

Ganz schnell war ich über die 2 MB -Größe gerutscht, was mir zu denken gab. Ich habe dann festgestellt, dass ich offenbar eine Unmenge an Zellen in Benutzung hatte, die ich gar nicht benötigte. Also mal alle Zellen unterhalb der letzten Zeile jeder Tabelle und jeder Spalte rechts neben der letzten benötigten Spalte gelöscht und Größe der Datei betrug mal gerade noch ca. 800 kb.

Dann kamen die Anpassungen mit VBA und bei jeder Speicherung nahm die Größe der Daei unverhältnismäßig zu, so dass ich ganz schnell wieder bei ca. 1.200 kb war.

Ich habe hier schon viele Anfragen zum gleichen Problem gefunden und auch schon zwei Möglichkeiten ausprobiert.

Erstes Verfahren:
Ich habe alle Module und Formulare exportiert, danach in der Datei gelöscht, was natürlich nicht so für die Change-Ereignisse ging. Diese Programmierungen habe ich eine *txt ausgelagert.
Dann habe ich die Datei geshclossen mit Speichern uind wieder geöffnet. Alle Dateien wieder importiert und den Inhalt der *txt wieder an alten Platz.

Ergebnis: Von 1189 kb noch 932 kb vorhanden, also 242 kb weniger Dateigröße, was ich noch nicht berauschend fand.

Zweites Verfahren:
Neue Datei und alle Tabellenblätter neu angelegt. Danach alle Makros und Formulare in diese Daei importiert. Danach aus allen Tabellenblätter der gleichzeitig geöffneten alten Mappe mit Kopieren / Einfügen die kompletten Inhalte in die neue Mappe übernommen.
Danach festgestellt, dass mir zu allen festgelegten Namen in den Tabellen die Bezüge verloren gegangen sind, obwohl die Namen noch angezeigt worden sind.
Also, reingebissen in den sauren Apfel und alles händisch wieder angelegt.

Mappe schließen mit Speichern.
Was soll ich sagen?
Dateigröße gerade mal noch 697 kb.

Dennoch die Frage: Was kann ich noch tun?

Gruß, Wolfgang

Bild


Betrifft: AW: Dateigröße zum x-ten Mal von: GerdW
Geschrieben am: 13.02.2005 23:05:26

Die normalen Module nicht ex- und importieren, Code auch in Textdateien speichern,
alte Module löschen, neue anlegen und Code zurückkopieren.

Vermutlich wird die Datei im Laufe des Gebrauchs dennoch auf wundersame Weise anwachsen.

GerdW


Bild


Betrifft: AW: Dateigröße zum x-ten Mal von: andre
Geschrieben am: 14.02.2005 05:28:16

Hallo Wolfgang,
ich habe auch einen AZN erstellt, der in verschiedenen Abteilungen genutzt wird. Da hier jährlich einige spezifische Sachen reinkommen was nicht unbedingt mit Formeln zu lösen ist habe ich die Erstellung der Mappe einfach aufgezeichnet, und das aufgezeichnete Makro optimiert. Dadurch kann ich jedes Jahr für die einzelnen Abteilungen usw. problemlos und ohne Aufwand neue Mappen anlegen.
Ein Problem ist häufig, dass durch manuelle Änderungen, Löschen, Kopieren usw. einiges in Excel hängenbleibt oder mehr Speicher benötigt. Nur ein Beispiel: Jede Zelle einzeln formatiert bedeutet entsprechend mehr Bedarf als wenn ich einen Bereich komplett formatiere, usw. usf. Wenn die User ihre Daten reinkopieren hat man sofort mehrere formatierte Bereiche wo man vorher einen hatte.
Grüße, andre


 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Symbolleiste per VBA ausblenden"