Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen


Betrifft: Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen von: Lu
Geschrieben am: 14.09.2017 11:13:26

Liebe Pivottabellenkönner,

zur schnelleren Datenauswertung habe ich mich nun ein wenig mit Pivottabellen in Excel bekannt gemacht. Hierbei bin ich auf ein Problem gestoßen:

Generell:
In der zugrundeliegenden Datentabelle gibt es zu jedem Datum bestimmte Werte.
Die Pivottabelle soll nun Monatsweise diese Werte zusammenfassen, was ja mit der Gruppierungsfunktion gut funktioniert.

Problem:
Wenn ich die Daten einer Wertespalte in der Pivottabelle durch ein berechnetes Feld erzeuge, kann ich nicht mehr wählen, wie diese Werte zusammengefasst werden sollen. Hier benutzt Excel automatisch die Summe. Ich hätte aber gerne das Minimum.
Beim Rechtsklick auf einen Wert der Spalte ist "Werte zusammenfassen nach" grau und inaktiv. Über Feldeinstellung kann ich zwar Minimum eingeben, was auch die Spaltenüberschrift von Summe auf Minimum ändert, die angegebenen Werte sind aber immer noch Summen...

Was kann ich tun?

Danke und viele Grüße

Lu

  

Betrifft: AW: Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen von: Lu
Geschrieben am: 14.09.2017 13:36:53

Zum besseren Verständnis hier ein Beispiel:
https://www.herber.de/bbs/user/116238.xlsx


  

Betrifft: AW: Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen von: Luschi
Geschrieben am: 14.09.2017 20:06:41

Hallo Lu,

mir ist noch nicht ganz klar, was Du mit dem Minimum erreichen willst. Mein Verdacht ist, daß Du
die großte Tagesdifferenz zwischen A und B im jeweiligen Monat in der Pivottabellen anzeigen lassen willst.
Wenn ja, dann mußt Du
- die Excel-Quelldaten und einen Jahrenskalender, indem jeder Tag vorkommt, nach PowerPivot transferieren
- Measures (berechnete Felder auf Basis von den integrierten Dax-Funktionen) erstellen
- und diese Daten dann nach Excel-Pivot übernehmen
Dann sind aber noch viel mehr Vergleiche möglich, wie gleicher Zeitraum zum Vorjahr usw.

Gruß von Luschi
aus klein-Paris


  

Betrifft: AW: Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen von: Lu
Geschrieben am: 15.09.2017 09:58:11

Hallo Luschi,
Danke, dass Du Dir das angeschaut hast.
Ich bin absoluter Neuling, mir kommt es aber so vor, als ob Du PowerPivot meinst und nicht das normale Excel Pivottabellen-Tool. PowerPivot würde aus verschiedenen Gründen nicht in Frage kommen für mich.

In meinem Beispiel habe ich einfach Zufallszahlen verwendet.

Was ich eigentlich will:

Es werden mindestens einmal in der Woche verschiedene Zählerstände notiert, zB. Strom. Daraus möchte ich dann den monatlichen Verbrauch berechnen.

Da nicht immer am ersten eines Monats aufgeschrieben wird, ist es die Regel, das der Verbrauch aus der Differenz des kleinsten und damit ersten Zählerstand des Folgemonats und dem kleinsten/ersten Zählerstand des Berichtmonats berechnet wird. Daher das Minimum.
In Pivot kann ich ja sehr gut die Werte als Differenz zum Nächsten angeben, was dann mein Stromverbrauch mit negativem Vorzeichen wäre.

Dazu kommt aber noch, das bei vielen bei uns verwendeten Zählern ein Faktor eingebaut ist (zB. 50), damit die Zähler nicht so schnell an ihr Limit stoßen. Die Differenz muss also mit 50 multipliziert werden um den echten Stromverbrauch zu erhalten.

Deswegen wollte ich folgendermaßen vorgehen:
gerechnetes Feld: Strom*-50 (wegen Faktor und neg. Vorzeichen)
dann diese "Werte zusammenfassen nach" - "Minimum"
und "Werte anzeigen als" - "Differenz von" - "Nächster"

besseres Beispiel: https://www.herber.de/bbs/user/116255.xlsx

Wie gesagt, ich bin Pivot-Neuling und verwende bestimmt nicht die richtigen sprachlichen Termini, hoffe aber es jetzt, wenn auch umständlich, das Problem verständlich erklärt zu haben.

Danke an Dich und alle, die mir helfen wollen

Lu


  

Betrifft: AW: vermutlich so (noch) nicht vorgesehen ... von: ... neopa C
Geschrieben am: 16.09.2017 22:22:02

Hallo Lu,

... dass berechnete Felder in der Pivotauswertung anders als als als Summe ausgewertet werden können. Jedenfalls ist das noch so in meiner Excel 2010er Version. Das "ausgrauen" der Funktion "Werte zusammenfassen nach" zeigt Excel mir auch da an. Das der "Assistent" (durch Doppelklick auf den Feldnamen zu erreichen) scheinbar etwas anderes vorgaukelt, könnte möglicherweise ein Bug sein. Ist halt ja halt auch etwas menschlich, dass der Assistent mehr wissen zu meint, als sein "Chef" ;-)

Luschi hat mW die 2016er Version im Einsatz und könnte dazu an sich mehr sagen. Mal sehen, ob er sich hier noch mal einklinkt.

Mann kann aber Dein gewünschtes Ergebnis auch ohne Pivotauswertung z.B. mittels Formeln auswerten. Nur erschließt sich mir momentan nicht, welche Ergebniswerte Du als "Minimum von Stromverbr. HT2" wirklich anstrebst. Kannst Du das genauer spezifizieren?

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: OK, dann weiß ich Bescheid... von: Lu
Geschrieben am: 18.09.2017 09:47:31

...eigentlich hab ich schon eine Lösung mit Makro. Das ist aber leider recht langsam und ich hatte gehofft, so eine elegante und weniger zeitaufwändige Lösung zu finden, als Makro Anpassen und Neuschreiben.
Dann hab ich jetzt zwei aufwändigere Möglichkeiten:
entweder in die Datentabelle extra Berechnungsspalten einfügen um mit der Pivottabelle arbeiten zu können, oder doch noch meine Fähigkeiten in die Makroprogrammierung vertiefen...

Danke auf jeden Fall,

Lu


  

Betrifft: AW: dazu noch ...... von: ... neopa C
Geschrieben am: 18.09.2017 16:12:14

Hallo Lu,

... mit der Pivottabelle kannst Du doch trotzdem arbeiten. Deren Daten kannst Du doch auch weiter auswerten.

Gruß Werner
.. , - ...


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Pivot-berechnetes Feld-Werte zusammenfassen"