Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Berechnetes Feld in einer Pivot Tabelle

Betrifft: Berechnetes Feld in einer Pivot Tabelle von: Andreas Gall
Geschrieben am: 05.05.2014 14:15:35

Hallo ihr Excel-Cracks

habe wieder ein kleines Problem.

Ich möchte für unseren Außendienst einen Umsatzvergleich seiner Kunden erstellen, möchte aber nur die Kunden in einer Pivot-Tabelle auswerten, die auch entweder im Abfragezeitraum oder in der Vorperiode (2 Spalten) einen Umsatz gemacht haben. Also alle Kunden, die in beiden Zeiträumen keinen Umsatz gemacht haben nicht.

Möchte diese Info gerne im Berichtsfilter unterbringen, also wenn(Umsatz P + Umsatz VP)<>0;"aktiv"; "")
Kann ein berechnetes Feld überhaupt in den Berichtsfilter integriert werden?

Wenn ich ein berechnetes Summenfeld dieser beiden Werte im Wertebereich habe und dann die Summen 0 ausblende, dann möchte ich auch dieses kumulierte Umsatzfeld in der Pivot ausblenden.
Tue ich das, lässt sich aber das Blatt nicht mehr über mehrere Seiten drucken...

Bitte um einen kleinen Tipp

Vielen Dank

Andreas

  

Betrifft: mE einfacher ohne "Berechnetes Feld" ... von: der neopa
Geschrieben am: 05.05.2014 15:03:17

Hallo Andreas,

... dazu würde ich in der Datenquelltabelle eine Hilfsspalte (nennen wir sie z.B. "Prüfen") mit _ der Formel:

=[@[Umsatz P]]+[@[Umsatz VP]]>0 
einfügen und in der PIVOTauswertung das Feld "Prüfen" den Berichtsfilter zuordnen und diesen dort dann nach WAHR filtern.

Natürlich kannst Du anstelle meiner Kurzformel in der Hilfsspalte auch Deine WENN()-Formel nutzen und sortierst dann eben nach "aktiv".

Gruß Werner
.. , - ...


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Berechnetes Feld in einer Pivot Tabelle"