Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Informationen und Beispiele zum Thema Userform
BildScreenshot zu Userform Userform-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen

Grenzlinie in Diagramm eintragen

Betrifft: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: Philipp
Geschrieben am: 02.10.2007 09:53:02

Hallo zusammen, ich mal wieder ;-)

Ich will ein Balkendiagramm erstellen mit zwei Säulen (Prozentangaben). Bei 85% soll einer rote Linie parallel zur X-Achse eingefügt werden, ohne jedoch das ich sie als Datenreihe hinzufüge.
Auch die Alternativen eine Hilfslinie zu fremdentzwecken und Rot einfärben ist keine schöne Lösung, geschweige einfach eine Linie per Hand einzeichnen.

Ich bin der Meinung, dass man so etwas auch geschickter lösen kann.

Vielen Dank für eure Hilfe schon einmal im Voraus!

Gruß,
Philipp

  

Betrifft: AW: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: Renee
Geschrieben am: 02.10.2007 10:22:33

Hi Phillip,

Ich bin der Meinung, dass man so etwas auch geschickter lösen kann.

Na, dann bin ich mal gespannt, wie ein Flitzbogen!

GreetZ Renee


  

Betrifft: AW: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: ingUR
Geschrieben am: 02.10.2007 10:30:53


Entspannung ist angesagt, Renee ;),

denn ich vermute, Du bis über die "Bedingung" gestolpert, dass dies ohne Hilfsline gehen soll, was natürlich auch richtig von Dir als unmöglich erkannt wurde.

So bleibt es dabei, dass eine "interne" Diagrammhilslinie vorzusehen ist, die wird Philipp wohl nicht umgehen können. Auf dem Tabellenblatt muß diese Linie keinen sicht- oder vedeckten Bereich beanspruchen, sofern keine Bezug auf eine Wert in einer Zelle vorgesehen ist.

Gruß,
Uwe


  

Betrifft: AW: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: ingUR
Geschrieben am: 02.10.2007 10:24:18

Hallo, Philipp,

hierzu füge in der Maske des Diagrammassistenten eine Reihe hinzu (lokales Diagrammenü::Datenquelle...::Reihe::Hinzufügen).

Trage für Wert den Wert Deines Grezwertes ein, ={0,85} - alternativ auch als Reige möglich {=0,85.0,7.0,5} - oder einen entsprechden Bezug auf die Zelle mit den Grenzwert und beende den Dialog durch Bestätigung.

Im Diagramm wähle die neue Datenreihe und setze ihren Typ auf X/Y-Punkt.

Setze für diese Datenreihe nun den X-Fehlerindikator. Als Fehlerbetragoption wähle "Anpassen" und die Werte für + ={Anzahl Deiner Rubriken} und als - den Wert 1.

Formatiere Linie, Punkt und Fehlerindikator.

Gruß,
Uwe


  

Betrifft: AW: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: Philipp
Geschrieben am: 02.10.2007 10:42:19

Puhh, ich wollte das Diagramm via VBA Code erstellen, da komme ich nicht wirklich weiter. Werde mir wohl doch wohl oder übel eine andere Lösung ausdenken müssen.

Recht herzlichen Dank schon einmal für deine Lösung!


  

Betrifft: AW: Grenzlinie in Diagramm eintragen von: ingUR
Geschrieben am: 02.10.2007 11:27:52

Hallo, Phillip,

meine Anwort wäre wohl ähnlich von mir geschrieben worden, denn der der Weg zur VBA-Lösung ist wohl nun der, dass Du den Makrorecorder einschaltest, die Anwiesungen ausführst und dann schließlich die relevanten Zeilen mutantes mutandi in Deinen VBA-Code übernehmen.

Falls dabei Fragen auftauchen sollten, bitte einfach noch einmal fragen, denn momentan habe ich nicht die entsprechneden VBA-Codevorarbeit geleistet.

Viel Erfolg!
Uwe



  

Betrifft: Super Lösung.... von: Renee
Geschrieben am: 02.10.2007 11:19:49

Hi Uwe,

Ich hab das nicht "angriffig" gemein mit dem gespannt sein.
Ich war wirklich gespannt und Deine Lösung ist Spitze.
Ich lerne gerne was dazu!

Ich hab sie ohne Probleme nachvollzogen und in der Beispielmappe dokumentiert:
https://www.herber.de/bbs/user/46482.xls (vielleicht hilft's Phillip auch nachdem er schon aufgegeben hat ;-)

GreetZ Renee


  

Betrifft: AW: kleine Korrektur... von: Renee
Geschrieben am: 02.10.2007 11:25:45

Hi,

Uwe hat in seiner Lösung die Grenzwerte des X-Fehlerindikators mit 1 und 3 (bei 3 X-Bereichen) angegeben.
Ich hab als Werte -0,6 und + 2,6 angegeben (mit Tippfehler!), warum ?

Eigentlich genügt -0.5 und + Anzahl X-Bereiche -0.5 und als Markierung keinen Querstrich. Somit ist die Linie immer genau so lang wie die Zeichnungsfläche.

GreetZ Renee


  

Betrifft: AW: kleine Korrektur... von: ingUR
Geschrieben am: 02.10.2007 11:40:01

Nee, Renee,

da ist mein mit einem Zwinkern versehender Anredesatz leider etwas falsch angekommen, er war nur als "auflockernde" Einleitung gedacht, die die Spannung ob der lösung aus dem Bogen nehmen sollte (diesmal kein Zwinker-Symbol, denn ich meine es ja diesmal so, wie ich es geschrieben habe, aber ein freundliches Hallo!).

Bezüglich der drei Parameter der Datenreihe, so ist meine Angabe nur als Möglichkeit zu verstehen, wenn man es mit drei Säulen zu tun hat (hatte ich vor Augen, als ich den Text schrieb), so wie Du ausreichend richtig ansetzt bei zwei Säulen. Die -1 ist rein aus praktischen Erwägungen getipp worden, verringert sie doch die "lästige" Tipp umd die Zeichen 0, (nun hab ich sie doch geschrieben, so schlägt die eigene "Faulheit" doppelt auf einen selbst zurück :) ).

Gruß,
Uwe



  

Betrifft: AW: kleine Korrektur... von: ingUR
Geschrieben am: 02.10.2007 11:57:45

Hallo, Renee,

hier die relvanten Einträge zu meiner Vorstellung, als ich die drei Werte für die Rehe bei den Datenquelle meinte, mit Deinen Daten:




Das Ergebis ist im Vorschaufenster des Dialogs Datenreihe zu sehen, wobei die Darstellung des Linienzuges zwischen den Datenpunkten (Dialog Diagramm formatieren::Muster) und ggf. die Markierung auszuschalten sind.

Gruß,
Uwe


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Grenzlinie in Diagramm eintragen"