Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Zielwertsuche, aber anders

Betrifft: Zielwertsuche, aber anders von: Wastl
Geschrieben am: 11.07.2008 17:38:34

Hallo

Ich habe eine Tabelle mit Werten. Der Endwert (Ziel in 2013) soll 2,5 betragen
Für die erste Zeile habe ich das händisch solange hin und hergeschoben, bis ich ein Kurve bekam, die am Anfang etwas stärker und hinten hinaus etwas weniger stark abnimmt.
So ähnlich wie eine Exponentialkurve.

Der Anfangswert der 1. Zeile ist 3,73.
nun habe ich aber noch andere Anfangswerte, die sowohl höher als auch tiefer liegen.
Aber bei allen gemeinsam soll eine Kurve mit ähnlichem Charakter, also zunächst stärkere, hinten hinaus schwächere Anspannung, herauskommen wie in Zeile 1 und der Endwert bei allen genau 2,5 sein.

Ich weiß, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Darum hier die Datei
https://www.herber.de/bbs/user/53761.xls

Vielen Dank und Gruß
Wastl

PS: ich habe schon einiges Probiert, und mit der Zielwertsuche komme ich nicht klar!
Hier als Eränzung noch der
Anspannungsgrad: 0,33 0,25 0,20 0,12 0,10

  

Betrifft: AW: Zielwertsuche, aber anders von: {Boris}
Geschrieben am: 11.07.2008 18:02:44

Hi Wastl,

wozu denn die Zielwertsuche? Du hast doch einen fixen Anspannungsgrad. Wenn Du den in Zeile 2 hinterlegst (C2: 0,33, D2: 0,25, E2: 0,20, F2: 0,12 und G2: 0,10) dann kannst Du das mit Formeln errechnen:

C3:
=B3-($B3-$G3)*C$2

und bis F21 kopieren.

Grüße Boris


  

Betrifft: AW: Zielwertsuche, aber anders von: Wastl
Geschrieben am: 11.07.2008 18:24:03

Herzlichen Dank Boris und schönes Wochenende

das ist ja vollgeil!


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Zielwertsuche, aber anders"