Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Urlaubsplaner mit Tätigkeitsschwerpunkt

Betrifft: Urlaubsplaner mit Tätigkeitsschwerpunkt von: Tomek
Geschrieben am: 02.02.2020 20:00:59

Hallo liebe Herber Community,

aufgrund steigendem Personalaufkommens habe ich mich gezwungen gesehen einen neuen Urlaubsplaner zu erstellen da ich mit meinem alten allmählich vollkommen den Überblick verloren habe.

Gesagt getan, aber dann gleich richtig. Hier fangen die Probleme auch schon an. Ich habe all meine neuen Ideen und neuen Hilfsmittel so verarbeitet das sich wesentliche Verbesserungen und Übersichtlichkeit einstellt.
Wie ich so bin habe ich mir anscheinend wieder zu viel vorgenommen denn ich komme nicht weiter.

Der Planer hat:

  • Übersicht aller Mitarbeiter inklusive Qualifikationsmatrix zu den jeweiligen Tätigkeiten.

  • Jeden Monat einzeln für Eintragungen von Urlaub, Zeitkonto und Sonderurlaub. Außerdem Marker für WE Tage und Feiertage.

  • Übersicht bzgl. genehmigten und offenem Urlaub, außerdem Anspruch und Sonderfelder für Kind und-oder berufstätigem Partner.

  • Tätigkeitsprofilplaner für Urlaubsbearbeitung nach Tätigkeit unter Einhaltung eines für den jeweiligen Monatslimits.


  • Beim letzeren Punkt habe ich die Probleme, es ist mir nicht möglich die benötigten Informationen aus dem Mitarbeiterverzeichnis und anschließend dem Urlaub der jeweiligen Monate auszulesen damit dieser automatisch gefüllt werden kann, sowie Letztendlich davor warnt das das Limit in dem Tätigkeitssektor bereits vergeben ist.

    Ich finde hierzu einfach keinen Ansatz, fummle da schon seit einer Woche dran rum und komme einfach zu keiner Lösung.

    Kann mir hierbei jemand helfen oder gute Tipps geben? Ich bin langsam echt verzweifelt...

    Hier das unfertige Produkt: https://www.herber.de/bbs/user/134938.xlsx

    Ursprünglich hatte ich gehofft hier eine VBA Lösung zu erzeugen welche über einen weiteren Tabellenreiter mit einer Eingabemaske lediglich verlangt Name bzw. Personalnummer und Dati des Urlaubsantrags einzutragen, sofort alle erforderlichen Felder füllt, sowie sofort bei Urlaubslimitüberschreitung warnt bzw. fragt ob es sicher so übernommen werden soll.

    Dies überschreitet aber leider ebenso vollkommen meine Fähigkeiten, das gebe ich offen zu.

    Über jegliche Lösungsansätze egal ob Excel Standard oder VBA wäre ich euch sehr dankbar.

    Viele Grüße,
    Tomek

    Betrifft: AW: Urlaubsplaner mit Tätigkeitsschwerpunkt
    von: fcs
    Geschrieben am: 08.02.2020 09:25:44

    Hallo Tomek,

    ich hab mir deine Datei mal angesehen.

    Die Daten pro Monat in einem separaten Blatt zu erfassen macht alle weiteren Auswertungen unnötig kompliziert.
    Günstiger ist es die Abwesenheitszeiten für das ganze Jahr in einem Blatt zu erfassen -
    Spalte B: Datum von 1.1 bis 31.12. des Jahres
    Spalte A: Monat aus spalte B per Formel
    Zeile 1 und 2: Eingabe für das Jahr in B1 und die Legende
    Zeile 3: Spalte C bis ? Die Mitarbeiternamen zu den Personalnummern per Formel ermittelt
    Zeile 4: Spalte A: Monat, Spalte B: Datum Spalte C bis ? Personal-Nummers
    ab Zeile 5 die Datumswerte und die Einträge für An, Ur und ZK für die Mitarbeiter

    In einem separaten Blatt kann man daan per Formel die Daten aus diesem Blatt Pro Monat (Auswahl per Dropdown) in der Form darstellen, wie auf deinen bisherigen Blättern.

    An der Ermittlung der verfügbaren Resourcen arbeite ich noch wird etwas komplizierter.

    Wie viele Mitarbeiter willt du den in dem Blatt erfassen?

    Bis Montag

    LG
    Franz