Zählen wenn Bedinungen über mehrere Zeilen

Bild

Betrifft: Zählen wenn Bedinungen über mehrere Zeilen
von: Jan
Geschrieben am: 16.06.2015 16:09:58

Hallo zusammen
Ich habe folgende Auswertung im Excel. (Nur Exemplarisch.. die Auswertung enthält noch mehr Zeilen des gleichen Kunden und viel mehr Spalten)
Userbild
Ich möchte nun wissen, wie viele Kunden die Produktkombination aus Produkt ID 510 mit Wert 2 BB und mit Produkt ID 810 mit Wert 50 haben. Gemäss Beispiel sollten das 3 sein. Nur wie kriege ich das in eine Formel? Mit Zählenwenns und Summenprodukt komme ich nicht weiter, da hier mehrere Zeilen quasi "verbunden" sind, bzw. zum gleichen Kunden gehören.
Habt ihr eine Möglichkeit wie das klappen könnte? Stehe da momentan völlig an, und ich weiss nicht, ob das überhaupt so möglich ist. Dazu kommt, dass jeder Kunde nicht nur zwei Zeilen, sondern unterschiedlich viele belegen kann. Von 2 bis 10.
Besten Dank für euren Input.
Viele Grüsse
Jan

Bild

Betrifft: nicht eindeutig! Wieso als Ergebnis eine 3? ...
von: der neopa C
Geschrieben am: 16.06.2015 19:24:32
Hallo Jan,
... Deine aufgezählten Bedingungen ergeben im Beispiel zwei (Kunde 1000 und 1002).
Du solltest auch noch angeben, ob immer zwei Produkte je Kunde geleistet sind oder teils auch mehr und weniger.
Ich schau es mir dann Morgen noch einmal an.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: nicht eindeutig! Wieso als Ergebnis eine 3? ...
von: Jan
Geschrieben am: 16.06.2015 19:48:39
Uppps sorry... Ja du hast Recht. Sind natürlich nur 2 Kunden.
Es können auch noch weitere Zeilen pro Kunde sein. Also noch weitere Produkte. Mich interessieren für diese Auswertung jedoch nur die 510 und 810.

Bild

Betrifft: nun noch gefragt ...
von: der neopa C
Geschrieben am: 17.06.2015 18:08:47
Hallo Jan,
... auf die Schnelle fällt mir nur eine Hilfsspalten (zwei)-Formellösung ein. Wäre das ok?
Vielleicht könnte man zumindest eine Hilfsspalte einsparen , wenn sicher wäre, dass die Kunden wirklich mit einer alphanumerischen Zahl wie im Beispiel codiert sind.
Ich schaue dann Morgen noch einmal.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: doch eine Lösung mit nur einer Formel möglich ...
von: der neopa C
Geschrieben am: 20.06.2015 19:35:42
Hallo Jan,
... bin erst vorhin wieder über den thread "gestolpert". Du hast Dir zwischenzeitlich wahrscheinlich anderweitig geholfen?
Sollte Deine Problemstellung jedoch noch offen sein, dann melde Dich noch einmal (wenn der thread schon inaktiv im Archiv gelandet sein sollte, dann mit einem neuen thread mit Link auf diesen hier: https://www.herber.de/forum/archiv/1428to1432/t1431269.htm und entsprechenden Hinweis in der neuen thread-Betreffzeile).
Habe vorhin nochmal nachgedacht und bin inzwischen überzeugt, dass eine Ergebnisermittlung ganz ohne Hilfsspalten mit nur einer Formel möglich ist und zwar egal, ob die Kundennummer eine numerischer oder alphanumerischer Natur ist.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: doch eine Lösung mit nur einer Formel möglich ...
von: Jan
Geschrieben am: 22.06.2015 08:06:37
Hallo Werner
Danke für deine Antwort. Ich bin da leider noch nicht weiter gekommen. Bin daher immer noch gespannt, ob Du eine Lösung gefunden hast. Wäre also super, wenn Du mir hier noch weiterhelfen könntest.
Viele Grüsse
Jan

Bild

Betrifft: mit SUMME() der HÄUFIGKEIT()en nach VERGLEICH()en
von: der neopa C
Geschrieben am: 22.06.2015 12:21:20
Hallo Jan,
... in einer MATRIXFormel. Im nachfolgenden Beispiel hab ich die Daten mal etwas erweitert und unsortiert gelistet mit zusätzlichen willkürlichen Leerzeilen gelistet, um einen allgemeineren Fall auszuwerten. Bei größerer Datensatzanzahl als 99, musst Du nur die Bereiche entsprechend anpassen (allerdings besser nur auf das max. notwendige und nicht über den gesamten Zeilenbereich). Eine vorherige Datensortierung (wie bei Dir) ist natürlich für die Auswertung immer günstig.

 ABCDE
1KundeIDWert1Wert2 
2KdNr_1005510100BN 
3KdNr_1001510100BB 
4KdNr_100281050BN 
5KdNr_1003510100BB 
6KdNr_100381040BN 
7KdNr_100381245BN 
8KdNr_1002510100BB 
9KdNr_100033350BB 
10KdNr_100481050BN 
11KdNr_100455550BB 
12     
13KdNr_1000510100BB 
14KdNr_1000876100BB 
15KdNr_1004510100BB 
16KdNr_100491550BB 
17KdNr_100081050BN 
18KdNr_100581050BN 
19     
20     
21    Ergebnis:
22    3

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
E22{=SUMME(N(HÄUFIGKEIT(WENN((ISTZAHL(VERGLEICH(B2:B99&D2:D99;{"510BB"};))+ISTZAHL(VERGLEICH(B2:B99&C2:C99;{"81050"};)))*(A2:A99<>""); VERGLEICH(A2:A99&"";A2:A99&"";)); VERGLEICH(A2:A99&"";A2:A99&"";))=2))}
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!
Matrix verstehen


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: mit SUMME() der HÄUFIGKEIT()en nach VERGLEICH()en
von: Jan
Geschrieben am: 22.06.2015 16:16:57
Hallo Werner
Vielen Dank für deine Hilfe. Das hilft mir super weiter... ich kannte bisher die Matrix Möglichkeiten in Excel gar nicht. Dies erweitert meinen Horizont ja enorm!
Ich wollte bereits ins Access wechseln um dort zu einer Lösung zu kommen. Aber diese Möglichkeit scheint mir perfekt, da ich schön im Excel bleiben kann :)
Viele Grüsse und nochmals vielen Dank.
Jan

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Zählen wenn Bedinungen über mehrere Zeilen"