Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Summenbildung aus einem festen Bereich

Betrifft: Summenbildung aus einem festen Bereich von: Mareike
Geschrieben am: 03.09.2020 12:54:00

Hallo ihr lieben Excel-Profis,

ich stehe vor folgendem Problem:

Ich habe einer sehr große Tabelle, in der Leistungsdaten von Anlagen und Komponenten abgebildet sind.

In einem zweiten Reiter möchte ich die größten Anlagen und ihre Komponenten abbilden.

Hier ein Beispiel: Ich habe in T80 die Gesamtanschlussleistung der Maschine und in T81 bis T90 die Anschlussleistungen der Komponenten (Pumpen etc.).

In der Übersicht im zweiten Reiter soll der Zellenbezug immer bestehen bleiben. Wenn also die Anschlussleistung der Maschine in T80 50kW sei und ich nachträglich eine Zeile darüber einfüge, sollen in meiner Übersicht trotzdem die 50kW abgebildet sein, nicht der Wert aus der neu eingefügten Zeile. Für die Gesamtanlage habe ich das mit der Formel

=INDIREKT(ADRESSE(ZEILE(Verbrauchsprognose!T80);SPALTE(Verbrauchsprognose!T80);;; "Verbrauchsprognose"))

ganz gut hinbekommen.


Nun möchte ich aber in einer weiteren Zelle die Summen aus T81 bis T90 (die Komponenten) abbilden und auch hier soll der Zellenbezug fest bleiben.

Könnt ihr mir hier mit einer Formel weiterhelfen, die den festen Bezug zu dem Bereich sicherstellt, auch wenn über den Zellen Zeilen eingefügt werden?

Ich habe schon etwas herumprobiert, bin aber leider noch zu keiner Lösung gekommen.


Vielen Dank für eure Antworten.


Liebe Grüße,

Mareike

Betrifft: AW: Summenbildung aus einem festen Bereich
von: Joachim Lewandowski
Geschrieben am: 03.09.2020 13:40:46

Wieso verwendest Du nicht
=&T&80
wenn der Zellbezug auf T80 sein soll?
Oder
='Tabelle1'!$T$80
Oder habe ich Dein Problem falsch verstanden???
Gruß
Joachim

Betrifft: AW: einfach(er) mit INDEX() ...
von: neopa C
Geschrieben am: 03.09.2020 18:28:07

Hallo Mareike,

... so: =SUMME(INDEX(T:T;81):INDEX(T:T;90))

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: einfach(er) mit INDEX() ...
von: Mareike
Geschrieben am: 04.09.2020 08:24:22

Hallo Werner,
vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Die Formel funktioniert soweit, aber wenn ich darüber eine Zeile einfüge, dann verschiebt es die Formelbezüge. Meine Idee war das ganze mit der Indirekt-Funktion zu lösen, damit der Formelbezug bestehen bleibt. Hast du da vielleicht noch eine Idee, wie man das lösen könnte?
Also sprich: Summe aus einem anderen Tabellenblatt mit der Indirekt-Funktion (mein Tabellenblatt heißt "Verbrauchsprognose")

Vielen Dank für deine Hilfe.
Liebe Grüße,
Mareike

Betrifft: AW: dann willst Du aber etwas anderes ...
von: neopa C
Geschrieben am: 04.09.2020 08:46:02

Hallo Mareike,

... dann reicht einfach: =SUMME(T$81:T$90)

Mit INDIREKT() würdest Du lediglich das gleich erreichen, wie mit meiner INDEX()-Formel, nämlich das Beibehalten der Auswertung immer von T81:T91 egal ob Zeilen gelöscht oder eingefügt werden.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: dann willst Du aber etwas anderes ...
von: Mareike
Geschrieben am: 07.09.2020 16:12:15

Hallo lieber Werner,
super diese Lösung funktioniert.
Vielen Dank für deine erneute Antwort und Hilfestellung!

Liebe Grüße,
Mareike

P.s. Bitte entschuldige meine vielleicht zu komplizierte Ausdrucksweise zu Beginn :)

Betrifft: AW: bitteschön owT
von: neopa C
Geschrieben am: 07.09.2020 19:17:40

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Gehts nicht schnell genug?
von: SF
Geschrieben am: 04.09.2020 09:41:42

https://www.clever-excel-forum.de/Thread-Summenbildung-mit-Indirekt