Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Wie viele Werktage


Betrifft: Wie viele Werktage von: JoNNy
Geschrieben am: 25.10.2017 16:19:10

Hallo zusammen,

da ich gerne herumteste und alles mögliche berechne einfach nur ums mal nen Wert vor Augen zu haben(z.B. Wie viele Sekunde lebe ich schon), wollte ich mal wissen, wie viele Werktage zwischen zwei Daten liegen.
Da ich erst seit kurzem mit Formeln hantiere wüsst ich gerne wie das mit Formeln klappen würde.

Gruß JoNNy

  

Betrifft: AW: Wie viele Werktage von: onur
Geschrieben am: 25.10.2017 16:23:12


NETTOARBEITSTAGE (Funktion)
Gilt für: Excel 2016 Excel 2013 Excel 2010 Excel 2007 Excel 2016 für Mac Mehr...

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktionen NETTOARBEITSTAGE in Microsoft Excel beschrieben.
Beschreibung

Gibt die Anzahl der Arbeitstage in einem Zeitintervall zurück. Nicht zu den Arbeitstagen gezählt werden Wochenenden sowie die Tage, die als Ferien (Feiertage) angegeben sind. Mit NETTOARBEITSTAGE können Sie beispielsweise die für Arbeitnehmer zu zahlenden Leistungen berechnen, die auf der zu einem bestimmten Zeitraum gehörenden Anzahl an Arbeitstagen basieren.

Tipp : Wenn Sie die Anzahl der vollen Arbeitstage zwischen zwei Datumsangaben berechnen möchten, wobei mithilfe von Parametern angegeben wird, welche und wie viele Tage auf Wochenenden fallen, verwenden Sie dazu die Funktion NETTOARBEITSTAGE.INTL.
Syntax

NETTOARBEITSTAGE(Ausgangsdatum;Enddatum;[Freie_Tage])

Die Syntax der Funktion NETTOARBEITSTAGE weist die folgenden Argumente auf:

Ausgangsdatum Erforderlich. Ein Datum, das das Ausgangsdatum angibt

Enddatum Erforderlich. Ein Datum, das das Enddatum angibt

Freie_Tage Optional. Ein optionaler Bereich von einer oder mehreren Datumsangaben, die alle Arten von arbeitsfreien Tagen repräsentieren kann, die aus dem Arbeitskalender ausgeschlossen werden sollen, also z. B. staatliche oder regionale Feiertage und Freischichten. Bei der Liste kann es sich entweder um einen Zellbereich, der die Datumsangaben enthält, oder eine Matrixkonstante der fortlaufenden Zahlen handeln, die die Datumsangaben darstellen.


  

Betrifft: Ouh da gibts ne eigene Funktion... ok Danke Owt. von: JoNNy
Geschrieben am: 25.10.2017 16:25:42




  

Betrifft: Andere Formel von: JoNNy
Geschrieben am: 25.10.2017 16:29:45

nur noch ganz kurz, ich hab dazu im Internet diese Formel gefunden:

=SUMME(WENN(WOCHENTAG(ZEILE(INDIREKT((A$3 & ":" & A$4)));2)<6;1;0))

Da kommt aber immer nur 1 raus, funktioniert die einfach nicht oder mach ich was falsch ?

Gruß JoNNy


  

Betrifft: AW: Andere Formel von: onur
Geschrieben am: 25.10.2017 16:31:25

Ist Müll!
Wozu etwas versuchen zu simulieren, wen es eine eigene Funktion dafür gibt?


  

Betrifft: Heißt aber sie würde theoretisch funktionieren Owt von: JoNNy
Geschrieben am: 25.10.2017 16:34:16




  

Betrifft: AW: Heißt aber sie würde theoretisch funktionieren Owt von: onur
Geschrieben am: 25.10.2017 16:36:08

Mag ja sein - Aber wozu?
Abgesehen davon - Was ist mit den Feiertagen?


  

Betrifft: Sind scheinbar nicht berücksichtigt Owt. von: JoNNy
Geschrieben am: 25.10.2017 16:37:50




  

Betrifft: die "andere" ist eine Arrayformel von: WF
Geschrieben am: 25.10.2017 18:05:59

{=SUMME(WENN(WOCHENTAG(ZEILE(INDIREKT((A$3 & ":" & A$4)));2)<6;1;0))}

Eingabe Arrayformel:
Du kopierst Dir die Formel.
Dann gehst Du in die Bearbeitungszeile, löschst die {geschweiften Klammern} am Anfang und Ende und schließt ab mit GLEICHZEITIG: Strg Shift Enter (statt Enter allein). Dadurch werden diese Klammern erzeugt.

WF


  

Betrifft: AW: die "andere" ist eine Arrayformel von: onur
Geschrieben am: 25.10.2017 18:11:11

Man könnte ja auch jetzt anfangen, die Funktion SUMME() zu simulieren oder die WENN- Funktion.
Wozu denn existierende Funktionen benutzen - machen doch nur Anfänger.


  

Betrifft: das hatte mal einen Sinn von: WF
Geschrieben am: 25.10.2017 18:24:19

NETTOARBEITSTAGE war ein Add-In

siehe unsere:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=11


  

Betrifft: AW: das hatte mal einen Sinn von: onur
Geschrieben am: 25.10.2017 18:26:19

Aha!
Danke für die Info.


  

Betrifft: ...der aus VBA-Ablehnung resultierte! Aber, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 25.10.2017 20:05:09

…ob diese SubAuftragnehmer-AddIn-Fktt heute nun genauso integriert sind wie die ursprünglichen, könnte bezweifelt wdn, ist aber nicht oW feststellbar…
In der angezeigten AddIn-Datei standen schon damals keine PgmCodes, nur Konstanten für (wohl lokale) Verlinkungen. Heute sind wohl auch die verschwunden, obwohl die Datei immer noch vorhanden ist und deshalb sicher auch benötigt wird.
Gruß, Luc :-?

Die Intelligenz ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu! Darum informieren mit …


  

Betrifft: Mal etwas OT zu VBA-Functions von: lupo1
Geschrieben am: 26.10.2017 06:47:36

http://xxcl.de/foreign/excelstuff.htm

kommt zu dem Schluss, VBA-Functions bei großen Modellen komplett zu unterlassen. Also nur VBA-Subs oder Formeln.


  

Betrifft: Darauf bezog sich meine Bemerkung nicht! owT von: Luc:-?
Geschrieben am: 26.10.2017 20:53:30

:-?


  

Betrifft: OT ist OT, owT ;-) von: lupo1
Geschrieben am: 27.10.2017 09:09:07




  

Betrifft: Wieder eine "Kernspintomographie"-Formel von: lupo1
Geschrieben am: 26.10.2017 06:07:06

... wo jeder Werktag einzeln angeschaut wird, um festzustellen, dass es ein Werktag ist (hat was von Schildbürger oder Ostfriese). Wohlgemerkt: Noch ganz ohne die Betrachtung, ob es evtl. ein Feiertag sein könnte. Nein, einfach nur Mo-Fr.

Besser wäre (wenn es denn nicht falsch wäre) dann gleich ganz einfach: =(Datumsdifferenz+1)*5/7
Das Falsche daran lässt sich aber noch um den Preis einer längeren Formel beseitigen.


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Wie viele Werktage"