Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Mailadressen aus Mailer Daemon Meldungen auslesen

Betrifft: Mailadressen aus Mailer Daemon Meldungen auslesen
von: Holger Kempf
Geschrieben am: 12.04.2003 - 12:16:10

Hallo!

Die folgende Anfrage ist sicher eine harte Nuss und ich erwarte selbstverständlich nicht, dass mir jemand eine fertig Lösung nennt. Wenn möglich, wünsche ich mir aber einige Meinungen - möglichst von Profis - ob sowas überhaupt mit Excel Bordmitteln (bestehenden Funktionen) lösbar ist, ob vielleicht jemand ein fertiges Tool für solche Zwecke kennt oder ob ich besser einfach weitermache wie bisher - so frustrierend das auch ist!

Vielen Dank vorab für die Auseinandersetzung mit der folgenden Beschreibung!! Holger Kempf
=========================================

Ich habe immer wieder die leidige Aufgabe, zig Mailer-Daemon Rückläufe in Excel durchforsten zu müssen. Dabei muss ich den Inhalt eines Feldes systematisch - bisher händisch - editieren und alle nicht ansprechbaren Mailadresse aus dem Text in dieser Zelle rauskopieren. Später muss ich die Datensätze die zu diesen Mailadressen passen dann zur Bestandspflege aus meiner Datenbank löschen.
Die große Schwierigkeit ist, dass der Textinhalt der Mailer-Daemon Texte variiert und die position der Mailadressen eigentlich nur über die Position des @ ermittelt werden kann.
Typische Rückläufe könne z.B. so aussehen:
===========================================
'The original message was received at Thu, 20 Mar 2003 18:59:07 +0100 (MET)
from www.miro.de [195.123.12.010]
----- The following addresses had permanent fatal errors -----

----- Transcript of session follows -----
===============================
oder auch so und anders:
===============================
'Your message
To: norbert.maurern@lhnet.com

Subject: Miro-Mail

Sent: Thu, 20 Mar 2003 17:57:08 +0100
did not reach the following recipient(s):
norbert.maurern@lhnet.com


  

Re: Mailadressen aus Mailer Daemon Meldungen auslesen
von: gordon
Geschrieben am: 12.04.2003 - 16:50:43

Hi Holger,

mit Excel-Funktionen sehe ich da nix - Da müssen die Formel-Profis ran, mit VBA wäre folgendes möglich:

Durchsuchen nach allen @ im String, speichern der Positionen in einem Array, dieses Array dann der Reihe nach durchlaufen ungefähr so vorgehen:

Position des @ 'zurück', bis Blank, Chr(10),Doppelpunkt, Komma, semikolon, etc. (Liste der relevanten Trennzeichen ggfls. per Chr()-Werte-Liste zusammenstellen und mit select Case jedes Zeichen damit vergleichen) auftreten und entsprechend 'vorwärts' suchen. Zwischen den ermittelten Positionen sollte sich dann die emali-Adresse befinden.
Das könnte es dann sein, Aufwand geschätzte 4 Stunden, Laufzeit je nach Umfang der Datei relativ hoch, da eben zeichen für zeichen das Ganze zu durchsuchen wäre.

Löschen aus DB, wenn es keine echte DB sondern ein Excel-Sheet ist, sollte dann eine Sache von 5 Minuten sein.

Gruß
gordon

Gruß
gordon

  

Re: Mailadressen aus Mailer Daemon Meldungen auslesen
von: gordon
Geschrieben am: 12.04.2003 - 16:50:43

Hi Holger,

mit Excel-Funktionen sehe ich da nix - Da müssen die Formel-Profis ran, mit VBA wäre folgendes möglich:

Durchsuchen nach allen @ im String, speichern der Positionen in einem Array, dieses Array dann der Reihe nach durchlaufen ungefähr so vorgehen:

Position des @ 'zurück', bis Blank, Chr(10),Doppelpunkt, Komma, semikolon, etc. (Liste der relevanten Trennzeichen ggfls. per Chr()-Werte-Liste zusammenstellen und mit select Case jedes Zeichen damit vergleichen) auftreten und entsprechend 'vorwärts' suchen. Zwischen den ermittelten Positionen sollte sich dann die emali-Adresse befinden.
Das könnte es dann sein, Aufwand geschätzte 4 Stunden, Laufzeit je nach Umfang der Datei relativ hoch, da eben zeichen für zeichen das Ganze zu durchsuchen wäre.

Löschen aus DB, wenn es keine echte DB sondern ein Excel-Sheet ist, sollte dann eine Sache von 5 Minuten sein.

Gruß
gordon

Gruß
gordon

 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Mailadressen aus Mailer Daemon Meldungen auslesen"