Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht

Bild

Betrifft: Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht
von: Wolfango
Geschrieben am: 18.09.2015 11:54:30

Hallo Experten,
ich weiß, die Frage ist hier schon in ähnlicher Form mehrfach behandelt worden....auch nach intensiver Recherche habe ich jedoch keine wirkliche Lösung gefunden (entweder es gibt keine, oder die Lösung war "noch nicht" gefunden...vielleicht gibt es ja jetzt eine....
Mein Wunsch:
Für eine Arbeitsmappe soll nur noch "Werte einfügen" möglich sein (Werte=Buchstaben oder Zahlen). Alle anderen Einfügeoptionen sollen deaktiviert sein, auch die Standardeinfügeoption. Und dies soll unabhängig vom Befehlsweg sein, also egal ob ich über das Menüband gehe, das Kontextmenü, Tastenschlüssel, Drag'n Drop...etc).
Lässt sich dies durch einen Code realisieren?
(Hintergrund: trotz geschützter Arbeitsblätter und bei diesem Schutz unterdrückter Formatierungsmöglichkeit für nicht gesperrte Zellen, wird die Formatierung einer Tabelle immer wieder infolge 'Kopieren-Einfügen' zerstört. Ich denke das Problem haben viele, aber ich habe noch keine wirklich brauchbare, alle Einfügevarianten umschließende Lösung gefunden.)
Danke für's Nachdenken und Gruß,
Wo

Bild

Betrifft: AW: Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht
von: Michael
Geschrieben am: 18.09.2015 12:03:27
Hi Wo,
das hört sich für mich so an, also müßte man den Befehl komplett aus sämtlichen Menüs entfernen und die Tastenkombinationen auch.
Mich macht das als Anwender aber immer irre, wenn Standard-Kombinationen nicht vorhanden oder anders belegt wurden.
Wie wäre es, wenn Du mit einem Change-Ereignis die Formatierung wiederherstellst, nachdem Änderungen erfolgt sind?
Schöne Grüße,
Michael

Bild

Betrifft: AW: Die aufwändige Variante
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 18.09.2015 12:40:12
Hallo Wo und Michael!
Ich schließe mich hier auch eher Michael an - ist eine aufwändige Sache, und außerdem nimmt man den Benutzern wieder was weg, was sie gewohnt sind, macht sich andere Probleme auf...
Aber der Vollständigkeit halber sei auf den Kollegen Jan Karel Pieterse verwiesen (ich empfehle an dieser Stelle auch, sich sein NameManager Addin anzusehen): http://www.jkp-ads.com/Articles/CatchPaste.asp
Schönes Wochenende und liebe Grüße
Michael

Bild

Betrifft: AW: Die aufwändige Variante
von: Michael
Geschrieben am: 18.09.2015 12:52:16
Hi Michael,
long time no "see".
Den link hab ich mir gleich mal kopiert zum späteren Schnüffeln, vielen Dank.
Dir auch ein schönes Wochenende,
schöne Grüße,
Michael

Bild

Betrifft: @ Michael
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 18.09.2015 13:01:45
Hi!
Ja, bin momentan nicht soviel im Forum - irgendwelche komischen Leute verlangen doch tatsächlich, dass ich irgendwelche Akten bearbeiten soll; woher das wieder kommt ;-)
Freut mich, dass Dir der Link zusagt - ich wurde da auch schon oft fündig. Jan Pieterse ist ein Microsoft MVP für Excel, und er bietet auch viele Ressourcen, Codes, Tools etc. an; bin heuer mal auf ihn gestoßen (im Zusammenhang mit dem Namemanager) und wurde auch gleich auf meine Link-Sammlung angeheftet.
LG
Michael

Bild

Betrifft: AW: @ Michael
von: Michael
Geschrieben am: 18.09.2015 13:38:06
Hi Michael,
ich hatte Dich die Woche schon vermißt.
Der ist mir noch nicht untergekommen - ich komme bei manchen Sachen immer wieder mal auf den CPearson,
hier: http://www.cpearson.com/Excel/MainPage.aspx
Ach, Akten bearbeiten ist ja nicht das Schlechteste, hatte ich auch 15 Jahre. Aber heutzutage wollen's einem ja den Aschenbecher wegnehmen, das paßt mir nicht.
Hast Du Lust, ein paar Seiten Text zu überfliegen, ob irgendwo grober Unsinn drinsteht? Krypto, wie immer.
LG,
M.

Bild

Betrifft: AW: Klar überfliege ich Dir was...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 18.09.2015 13:53:02
Hi Michael!
ich hatte Dich die Woche schon vermißt.
Hahaha... Danke, das hör ich auch nicht oft ;-). Schöne Gemeinde, diese!
Ja, Chip Pearson ist auch immer lesenswert. Alles tolle Excel-Bastler!
Hast Du Lust, ein paar Seiten Text zu überfliegen
Klar, kein Thema - bin aber jetzt nur mehr etwa 15 Min "an der Maschine". Aber ich schau gerne am Montag wieder in diesen Faden, falls Dir das zeitlich reicht. Wochenende kann ich nämlich nicht versprechen, dass ich im Forum vorbeischaue (evtl. am Sonntag).
LG inzwischen
Michael

Bild

Betrifft: ok, dann
von: Michael
Geschrieben am: 18.09.2015 13:58:41
lieber Michael,
sehe ich zu, daß ich es noch einen Entwicklungsschritt "weiterschubse" und lad es am SO abend oder so hoch.
Wenn Du nicht an die Maschine kommst, mußte ja ein schönes Wochenende haben, weil Besseres zu tun.
Viel Spaß, LG,
Michael

Bild

Betrifft: AW: Passt, ajF Montag melde ich mich dazu...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 18.09.2015 14:05:42
...Michael!
Das Wochenende wird mir hinsichtlich "familiären Aufgaben" Einiges abverlangen ;-) - aber es sollte dennoch (oder deshalb) schön werden (Hauptsache Wochenende, ich bin irgendwie schon sehr müde heute).
Bis bald! (Und verbring auch nicht zuviel Zeit vor der "Krax'n" am Wochenende!)
Michael

Bild

Betrifft: So, jetzt
von: Michael
Geschrieben am: 21.09.2015 18:31:02
Hallo Michael,
ich habe noch ein bißchen herumgepielt ...
Eigentlich ist das ganze Ding in *der* Form zu langsam - es ist halt eine *Studie*, und ich werde sie in X bzw. VBA nicht groß weiterentwickeln (in Pascal flutscht das ohne Ende).
Sie enthält inhaltlich und textmäßig einen kryptografischen Rundumschlag, und als Spielzeug taugt es allemal.
Die Datei: https://www.herber.de/bbs/user/100305.zip
Viel Spaß und schöne Grüße,
Michael

Bild

Betrifft: AW: Sorry, Michael, hab's heute nicht geschafft...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 21.09.2015 22:59:20
aber Rückmeldung folgt morgen (Di) ganz bestimmt!
Schönen Abend
Michael

Bild

Betrifft: AW: So, wie versprochen...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 22.09.2015 12:20:20
Michael,
hier eine kurze Rückmeldung.
Zunächst auch hier wieder: Gratulation zur tollen Arbeit - ich möchte gar nicht wissen, wie viel Arbeitszeit da drinnen steckt. Ist sicherlich nichts für die Praxis, aber eben als ernste "Spielerei" absolut interessant.
Soweit ich es inhaltlich beurteilen kann (und das ist bekanntermaßen nur ein Bruchteil) sehe ich hier keine notwendigen Korrekturen. Einzig mit Sie enthält inhaltlich und textmäßig einen kryptografischen Rundumschlag gebe ich Dir Recht - ist halt die Frage welchem Publikum Du das vorsetzt, es braucht hier sicher Vorkenntnisse und hohes Interesse/Motivation, die Lernkurve ist hoch.
Was mir textlich aufgefallen ist: unter [Kritik] würde ich
- beim One Time Pad den Wikipedia-Link angeben (der ist meiner Erinnerung nach recht brauchbar); Du hast schon viele Links drinnen, und klar sollen alle selbst denken und recherchieren, aber das wär ein schöner Startpunkt (v.a. wenn man parallel zum "Spielen" mit der Studie nur kurz Infos haben will).
- bei Passwörter, Symmetrie: einermaßen mit einigermaßen tauschen.
Insgesamt eigentlich eine schöne Zusammenfassung der eigentlichen Schwachstellen von Kryptographie (Faktor Mensch ;-) ). Hast Du Dich in diesem Zusammenhang eigentlich auch schon mit Obfuskation befasst? Ist ja auch ein Krypto-nahes Thema. Mit 7zip lassen sich hier schon schöne Dinge produzieren. Ob das auch etwas für Excel wäre? Darüber muss ich nachdenken...
Schönen Tag Dir,
Michael

Bild

Betrifft: Vielen Dank,
von: Michael
Geschrieben am: 22.09.2015 15:59:09
lieber Michael,
für Dein Feedback.
Den Link habe ich eingebaut, den dämlichen Fehler ausgebessert (man kann sein eigenes Zeug x-Mal lesen, und irgendein Mist bleibt doch immer drin). Dabei habe ich noch gemerkt, daß die Bildlaufleisten bei dem linken der beiden Testblätter unsinnigerweise ausgeschaltet waren.
Über Arbeit mag ich gar nicht reden - das Thema ist schlicht endlos (so wie die Zyklen von Zufallsgeneratoren - der Isaac, ach siehst, da gehört sich auch ein link rein, hat mindestens 2^40, im Schnitt aber 2^8295), wenn man mal damit angefangen hat.
Und zugleich frustrierend, denn die ganze "symmetrische" Kryptografie, bei der ich bisher kleben geblieben bin, erfordert halt einen "persönlichen" Austausch von Passwörtern: das will in der Praxis keiner machen. Die Faulheit ist der größte Feind der Sicherheit, tja, ja.
Die logische Konsequenz ist, sich irgendwann mit Schlüsselaustauschprotokollen auseinanderzusetzen.
Obfuskation mußte ich erst Mal recherchieren: ähnliche Gedanken sind mir auch schon mal durch den Kopf gegangen: wie verstecke ich was in einem Programm?
Was produzierst Du da mit 7zip? Habe 0 Idee, was Du da für "schöne Dinge produzierst".
Ok, mein Weib ruft, ich schick das erst Mal ab.
Vielen Dank nochmal, bis bald,
Michael

Bild

Betrifft: AW: Gerne, ich danke Dir...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 22.09.2015 16:21:50
Michael,
...für das Vertrauen, mich als Korrekturleser/-Tester einzusetzen ;-) und natürlich für's Einstellen Deiner Studie(n). Liest/Testet sich immer äußerst interessant!
man kann sein eigenes Zeug x-Mal lesen
Passiert mir auch. Jeden. Verdammten. Tag.
Ja die liebe Faulheit und die Praxis - Crypto-Parties, Schlüsseltausch... jaja, asynchrone Verschlüsselung, ich weiß, aber auch das scheitert an der Praxis; warum mühsam verschüsselt kommunizieren wenn [Messeging-App-der-Wahl-Einfügen] doch so praktisch ist und am Handy funktioniert?!
Übrigens: Wie man überprüft ob eine Email korrekt verschlüsselt wurde, weißt Du? https://xkcd.com/1181/ ;-)
Über die Obfuscation-Geschichte bin ich eben auch früher mal gestolpert, als ich mich für Kryptologie etwas zu interessieren begann. Da gibt's dann halt auch wieder eine paar Hardcore-Bastler die Dir alles in einer Datei verstecken, ohne, dass das im Bit-Rauschen auffällt... Manche meinen ja, das sei "sicherer" als etwas zu verschlüsseln, weil dann gar nicht auffällt, dass es etwas "Wichtiges" zu suchen/entschlüsseln/finden gibt. Ist mE auch nicht ganz von der Hand zu weisen.
Sehr schön finde ich ja dann die Kombination: In einem verschlüsselten Archiv finden sich zunächst (nach korrektem Öffnen) nur irgendwelche (vermeintlich!) harmlosen Dateien, die aber Ihrerseits wieder nur als verschlüsselte Archive dienen, in denen dann die eigentlichen Daten vorhanden sind. Irgendwann explodiert einem dann das Hirn, bei diesen Verbiegungen...
Bzgl. Obfuskation mit 7zip:
Damit lassen sich Dateien in anderen Dateien verstecken (Verschlüsselung optional), hier unter Windows:
Du brauchst 2 Dateien
- Öffentliche Datei (zB .jpg, .gif, .pdf, .txt... )
- Versteckte Datei (= Original-Daten, Geheimdaten... )
Die versteckte Datei wird mit 7zip archiviert (.zip) und kann ggf. vor der Archivierung zusätzlich verschlüsselt werden.
Um die [verschlüsselte] Archivdatei in der öffentlichen Datei zu verstecken:
- Eingabeaufforderung (cmd) ausführen
- in das entsprechende Verzeichnis wechseln
- copy /b öffentliche Datei + versteckte Datei
Danach kann die Originaldatei der versteckten Datei [sicher] gelöscht werden. Die öffentliche Datei (zB ein Bild oder PDF) kann nun bei Doppelklick wie gewohnt angezeigt werden.
Wird die öffentliche Datei nun mit einem Archiv-Programm (zB 7zip) geöffnet wird die versteckte Datei sichtbar. Wurde bei der Archivierung Verschlüsselung gewählt, kann die archivierte, versteckte Datei nur nach Passworteingabe geöffnet werden.
Mit 7zip hab ich das schon erfolgreich umgesetzt; möglicherweise funktioniert es auch mit Windows-Bordmitteln, allerdings gibt's da nicht immer die Möglichkeit zur Verschlüsselung von Archiven.
Ok, mein Weib ruft, ich schick das erst Mal ab.
Diesem Ruf ist unmittelbar Folge zu leisten! Keine Frage!
Gerne und bis bald
Michael

Bild

Betrifft: Na, da muß ich mal drüber nachdenken
von: Michael
Geschrieben am: 22.09.2015 21:28:38
Hi Michael,
das mit dem copy ist ne alte Sache, aber ich hab das in der Praxis nur mal mit Textdatein gemacht.
Allerdings bin ich im Netz schon mal drübergestolpert, daß manche Leute einfach .WAVs so zusammenhängen, und das scheint unter gewissen Voraussetzungen sogar zu funktionieren, so daß man's anhören kann.
Daß aber 7zip erkennt, wo eine Datei aufhört und die nächste anfängt, ist schier unglaublich. Das deutet doch darauf hin, daß im Header der ersten Datei irgendwo stehen muß, wie lang sie ist, oder?
Oder dann andersrum: WAV enthält offensichtlich keinen derartigen Header?
Danke für die Anregungen, ich muß jetzt WEG von der Kiste.
Gute Zeit, LG,
Michael
P.S.: Hm, hm. Bei der [Messeging-App-der-Wahl] reicht's mir schon, vor allem, wenn die alle der Reihe nach von den Großen gekauft werden - da soll man nicht paranoid werden...

Bild

Betrifft: AW: Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht
von: Wolfango
Geschrieben am: 18.09.2015 13:30:46
Danke für die schnellen Infos!
In meinem Fall ist es kein Problem den Anwendern Vertrautes wegzunehmen.
Im Gegenteil, denn wenn die Einträge mit 'copy-paste' oder 'dragndrop' gemacht werden - und somit alle Formatierungen mitkopiert werden - gehen alle beabsichtigten, bedingten Formatierungen (mit vielen Farbcodierungen) verloren und die Verwirrung ist erst recht groß!
Was ich gefunden habe, sind Makros um jegliche Kopiermöglichkeit zu unterdrücken. Aber das Kopieren, und auch das Einfügen soll ja nach wie vor möglich sein! Nur eben stets als Wert! (...also ohne Formatierungsmerkmale)
Vielen Dank auch für den Link! Sieht für mich so aus, als ob der Mein Thema trifft.
Nur welche Bestandteile der dort dargestellten Möglichkeiten muss in welcher Reihenfolge zusammenkopieren, damit mein Ziel erreicht wird? (kann leider kein VBA...was aber was ich mit einem fertigen Code machen muss).
Danke und Gruß, Wo

Bild

Betrifft: AW: Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht
von: Michael
Geschrieben am: 18.09.2015 13:46:22
Hallo Wo,
eigentlich kann ich Dir nur raten, da nicht selbst Hand anzulegen - die Wahrscheinlichkeit, daß dabei was schiefgeht, ist zu groß. Und das dann "mit ohne" VBA-Erfahrung wieder gängig zu bekommen, ist nahezu aussichtslos.
Ich würde einen Excel-Dienstleister vor Ort suchen, der dann auch schnell da ist, falls es hakelt.
Oder so: die lieben Kollegen schulen, damit sie das Ding richtig bedienen.
Hm, naja, wir wissen ja nicht, was Du da treibst, aber vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, für die Anwender ein kleines Makro zum Kopieren/Einfügen zu basteln, wenn es da um einigermaßen reproduzierbare Bereiche geht - damit kann man wenig kaputtmachen, und das sollte auch im Forum machbar sein.
Gruß,
M.

Bild

Betrifft: AW: Code der nur noch "Werte einfügen" ermöglicht
von: Wolfango
Geschrieben am: 18.09.2015 14:11:35
...klar, einen Dienstleister beauftragen geht immer...das habe ich ebenfalls im Hinterkopf....
Aber ich habe ja extra hier im Forum gefragt um es mit Forumshilfe selbst zu versuchen.
Dank dieses wunderbaren Forums habe ich schon viele VBA-Codes eingesetzt, abgewandelt, zusammengesetzt.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie der Code aussehen müsste, der mich zum Ziel führt!??
Danke und Gruß, Wo

Bild

Betrifft: AW: Schau Dir nochmal den Link an...
von: Michael (migre)
Geschrieben am: 18.09.2015 14:17:30
Wo,
da findest Du ziemlich weit unten (nach der gesamten Code-Beschreibung) den Punkt "Sample File" - da kannst Du Dir eine Arbeitsmappe herunterladen, die den Code von Jan Karel Pieterse enthält. Evtl. kannst Du Dir dann diese Arbeitsmappe so herrichten, wie Du es brauchst, und der Code ist bereits korrekt implementiert.
Zu mehr komme ich heute nicht mehr - aber das wäre aus meiner Sicht wohl die schnellste Möglichkeit am Freitag Nachmittag :-]... Und wenn der Kollege schon so nett ist eine Beispieldatei anzubieten, muss man das fast mal nutzen.
Schönes WE
Michael

Bild

Betrifft: AW: Schau Dir nochmal den Link an...
von: Wolfango
Geschrieben am: 18.09.2015 15:12:02
..ok...Dankeschön!

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Zellwert aus verschiedenen XLS"