Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Summe aus Spalte gemäss Index/Vergleich

Betrifft: Summe aus Spalte gemäss Index/Vergleich von: Herby
Geschrieben am: 13.08.2020 13:44:54

Hallo Forum

nach einigen Stunden geben ich auf und scheitere damit an einer Aufgabe, welche mindestes bei mir den Eindruck erweckt hatte, dass es doch nicht "schwierig" sein kann. Zur einfacheren Übersicht, habe ich die Problemstellung aus dem Projekt extrahiert und in einem einzelnen Tabellenblatt dargestellt.

Eine Liste mit Artikeln führt in einer Spalte einen Preis und kann einer nachfolgenden Spalte dynamisch einer Kategorie zugeordnet werden.

An einer anderen Stelle soll die Summe aller Positionen errechnet werden, welche der jeweiligen Kategorie entsprechen.

Eine Zuordnung der Kategorie in jeweils separate Spalten soll verhindert werden und ebenfalls ist es unumgänglich, dass die Kategorie rechts neben dem Preis steht, was mich letztendlich dazu bewogen hat, die Index/Vergleichs Funktion zu benutzen.

Das Suchen und finden ist weniger das Problem, alsdann alle Treffer zusammenzuzählen.

Wäre toll, wenn mir jemand von Euch helfen könnte.

https://www.herber.de/bbs/user/139608.xlsx

Danke im Voraus

Herby

PS: die hochgeladene Version entspricht "einer" der vielen Varianten, welche ich probiert habe

Betrifft: AW: Summe aus Spalte gemäss Index/Vergleich
von: SF
Geschrieben am: 13.08.2020 13:48:56

Hola,

dann nimm doch einfach Summewenn().

Gruß,
steve1da

Betrifft: AW: SUMMEWENN() ...
von: neopa C
Geschrieben am: 13.08.2020 13:48:58

Hallo Herby,

... so: =SUMMEWENN(Tabelle1[Kategorie];B15;Tabelle1[Preis])

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: wobei auch hier, ganz ohne Formel ...
von: neopa C
Geschrieben am: 13.08.2020 13:50:46

Hallo nochmal,

... mit wenigen Mausklicks hast Du eine komplette Auswertung aller Deiner Kategorien in einem Ritt.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: wobei auch hier, ganz ohne Formel ...
von: Herby
Geschrieben am: 13.08.2020 15:31:15

Hallo Werner
Oh Mann, ich bin ja vielleicht ein Depp. Das hätte bei mir auch schon längt funktionieren können, wenn ich mich bei meinen Originaldateien, wo die Daten auf unterschiedlichen Tabellenblättern verteilt sind, nicht verkünstelt hätte :(

Du hast mir auf jeden Fall sehr geholfen, Danke

Was meintest Du mit Deinem letzen Beitrag? ... mit wenigen Mausklicks hast Du eine komplette Auswertung aller Deiner Kategorien in einem Ritt.

Betrifft: AW: damit meinte ich eine Pivotauswertung owT
von: neopa C
Geschrieben am: 13.08.2020 15:38:52

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: damit meinte ich eine Pivotauswertung owT
von: Herby
Geschrieben am: 13.08.2020 16:05:43

jä so :)
ich habe zu Beginn auch an eine Lösung mit einer Pivot gedacht und auch versucht, damit eine Lösung zu finden. Bei meinem Versuch konnte ich die Daten benötigten zwar teilweise aufbereiten, doch bei Änderungen bei den Quelltabellen, musste ich die Pivot immer aktualisieren. Dies und Probleme mit der Darstellung haben mich bewogen beim "gewohnten" zu bleiben, zumal ich ehrlich gesagt mit Pivot Null Erfahrungen habe.
Wenn Du magst, kann ich Dir das "Ding" als ganzes einmal zukommen lassen, dann kannst Du mir vielleicht einen Tipp geben, was da noch besser wäre.
Gruss Herby

Betrifft: AW: bei einer Pivotauswertung ist natürlich ...
von: neopa C
Geschrieben am: 13.08.2020 16:33:35

Hallo Herby,

... nach Datenänderung, -erweiterung stets ein Aktualisierung vorzunehmen. Dafür ist jedoch lediglich ein Mausklick notwendig. Bei einer Formelauswertung hast Du dagegen immer sofort die jeweiligen aktuellen Ergebniswerte.

Wenn die auszuwertenden Datenmenge nicht all zu groß ist und immer nur die Gesamtpreise einer überschaubare Menge an Kategorien zu ermitteln ist, würde ich auch bevorzugt eine Formellösung nutzen.

Doch eine Pivotauswertung (richtig definiert) kann noch wesentlich mehr und ist vor allem flexibler. Ganz abgesehen davon, dass man auch gleichzeitig ein dynamische Diagrammauswertung erhalten kann.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: bei einer Pivotauswertung ist natürlich ...
von: Herby
Geschrieben am: 13.08.2020 19:55:06

HI Werner
Da vertraue ich voll und ganz auf Deine Aussage, weiss aber nicht ob ich in meinem hohen Alter noch jemals bis zu den Pivots vordringen werde :)
LG Herby


Betrifft: AW: Pivotauswertung ist viel einfacher ...
von: neopa C
Geschrieben am: 13.08.2020 20:13:33

Hallo Herby,

... als Du wie viele andere denken und meinen, wenn sie sich noch damit beschäftigt haben. Das kann man auch noch im "hohen" (welche Altersgruppe verstehst Du denn darunter?) Alter erlernen.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: Na dann schau ich mal..
von: Herby
Geschrieben am: 13.08.2020 20:44:09

was ich trotz Alzheimer noch in meine Birne bringe. Hast natürlich schon Recht, man sollte sich damit beschäftigen und dies natürlich nicht erst, wenn man dringend ein Resultat erzielen muss.
Erreiche in ein paar Tagen das Pensionsalter, aber weil ich ja eben nicht verblöden will, ist die Beschäftigung mit Excel noch ganz gut
Gruss und noch einen schönen Abend
Herby

Betrifft: AW: dazu ...
von: neopa C
Geschrieben am: 14.08.2020 09:41:56

Hallo Herby,

... nach meiner Einschätzung, scheint Du nach Deinen Angaben im besten Alter zu sein sich Deiner Entscheidung zu widmen. Dann kannst Du vielleicht in einigen Monaten hier auch als Helfer mit einsteigen und würdest dabei den Altersdurchschnitt dieser wohl sogar etwas nach unten drücken.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: Club der alten Tabellenhasen
von: Herby
Geschrieben am: 14.08.2020 17:35:40

Hallo Werner
Danke für die Motivation und den Hinweis, dass ich mit meinem Alter vielleicht doch zu etwas nützlich sein könnte :)
Ob meine Skills ausreichen würden, um tatsächlich nützlich zu sein, wäre noch zu prüfen
Gruss Herby

Betrifft: AW: wir sind nicht alt, nur älter geworden ;-) owT
von: neopa C
Geschrieben am: 15.08.2020 08:11:27

Gruß Werner
.. , - ...