Live-Forum - Die aktuellen Beiträge
Datum
Titel
17.06.2024 19:56:24
17.06.2024 19:39:46
Anzeige
Archiv - Navigation
1680to1684
Aktuelles Verzeichnis
Verzeichnis Index
Übersicht Verzeichnisse
Vorheriger Thread
Rückwärts Blättern
Nächster Thread
Vorwärts blättern
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
Inhaltsverzeichnis

Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2

Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
18.03.2019 12:49:21
Siegfried
Hallo @alle,
nun das mit dem Array einlesen funktioniert dank eurer Hilfe inzwischen bestens, nur mit dem ersetzten der angeführten z.B. „Μ“ in wieder lesbare Griechische Buchstaben, beiße ich mir die Zähne aus, will und will nicht gelingen.
Habe mir eine entsprechende Function erstellt, lese z.B. das „Μ“ aus und suche dann dafür den entsprechenden Ersatz mit welchem ersetzt werden soll, nur er findet bei Vergabe mit Alt + 924 nicht das richtige Griechische Zeichen dafür.
Wer kann mir bitte sagen was ich da falsch mach?
Muster:

  • Function StringKML_to_StringKonform(Zeichenkette As String, DatSatz) As String Dim ZeichenZuPruefen As String Dim ZeichenketteSTRINGkonform As String Dim CleanZeichenKette, SuchWert As String Dim i, x, Anzahl, position1, position2 As Long Dim Ranch_Bereich As String Dim AR_ASCI, sArray As Variant Dim Su_Array As Variant Ranch_Bereich = "C39:F176" ' WebZeichen in ASCI-Zeichen Array einlesen AR_ASCI = Worksheets("Icon BOA").Range(Ranch_Bereich).Value sArray = AR_ASCI Anzahl = 0 Anzahl = (Len(Zeichenkette) - Len(Replace(Zeichenkette, "&", ""))) If (DatSatz = 2 Or DatSatz = 4 Or DatSatz = 5 Or DatSatz = 9 Or DatSatz = 15) And Anzahl > 0 _ Then Rem Stop End If CleanZeichenKette = Zeichenkette If Anzahl > 0 Then Su_Array = Split(Zeichenkette, "&") For i = 1 To UBound(Su_Array) If Right(Su_Array(i), 1) ";" Then Su_Array(i) = Left(Su_Array(i), InStr(1, Su_Array(i), ";")) End If If Left(Su_Array(i), 1) "&" Then Su_Array(i) = "&" & Su_Array(i) End If Next i For i = 1 To UBound(Su_Array) ZeichenZuPruefen = Su_Array(i) Select Case ZeichenZuPruefen Case "&": ZeichenZuPruefen = "&" Case "": ZeichenZuPruefen = ">" Case "Ͱ": ZeichenZuPruefen = "p" Case "ͱ": ZeichenZuPruefen = "q" Case "Ͳ": ZeichenZuPruefen = "r" Case "ͳ": ZeichenZuPruefen = "s" Case "ʹ": ZeichenZuPruefen = "t" Case "͵": ZeichenZuPruefen = "u" Case "Ͷ": ZeichenZuPruefen = "v" Case "ͷ": ZeichenZuPruefen = "w" Case "ͺ": ZeichenZuPruefen = "z" Case "ͻ": ZeichenZuPruefen = "{" Case "ͼ": ZeichenZuPruefen = "|" Case "ͽ": ZeichenZuPruefen = "}" Case ";": ZeichenZuPruefen = "~" Case "Ϳ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "΄": ZeichenZuPruefen = "ä" Case "΅": ZeichenZuPruefen = "à" Case "Ά": ZeichenZuPruefen = "å" Case "·": ZeichenZuPruefen = "ç" Case "Έ": ZeichenZuPruefen = "ê" Case "Ή": ZeichenZuPruefen = "ë" Case "Ί": ZeichenZuPruefen = "è" Case "Ό": ZeichenZuPruefen = "0" Case "΍": ZeichenZuPruefen = "ì" Case "Ύ": ZeichenZuPruefen = "Ä" Case "Ώ": ZeichenZuPruefen = "Å" Case "ΐ": ZeichenZuPruefen = "É" Case "Α": ZeichenZuPruefen = "æ" Case "Β": ZeichenZuPruefen = "Æ" Case "Γ": ZeichenZuPruefen = "ô" Case "Δ": ZeichenZuPruefen = "ö" Case "Ε": ZeichenZuPruefen = "ò" Case "Ζ": ZeichenZuPruefen = "û" Case "Η": ZeichenZuPruefen = "ù" Case "Θ": ZeichenZuPruefen = "ÿ" Case "Ι": ZeichenZuPruefen = "Ö" Case "Κ": ZeichenZuPruefen = "Ü" Case "Λ": ZeichenZuPruefen = "ø" Case "Μ": ZeichenZuPruefen = "£" Case "Ν": ZeichenZuPruefen = "Ø" Case "Ξ": ZeichenZuPruefen = "×" Case "Ο": ZeichenZuPruefen = "ƒ" Case "Π": ZeichenZuPruefen = "á" Case "Ρ": ZeichenZuPruefen = "í" Case "Σ": ZeichenZuPruefen = "ú" Case "Τ": ZeichenZuPruefen = "ñ" Case "Υ": ZeichenZuPruefen = "Ñ" Case "Φ": ZeichenZuPruefen = "ª" Case "Χ": ZeichenZuPruefen = "º" Case "Ψ": ZeichenZuPruefen = "¿" Case "Ω": ZeichenZuPruefen = "®" Case "Ϊ": ZeichenZuPruefen = "¬" Case "Ϋ": ZeichenZuPruefen = "½" Case "ά": ZeichenZuPruefen = "¼" Case "έ": ZeichenZuPruefen = "¡" Case "ή": ZeichenZuPruefen = "«" Case "ί": ZeichenZuPruefen = "»" Case "ΰ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "α": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "β": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "γ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "δ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "ε": ZeichenZuPruefen = "Á" Case "ζ": ZeichenZuPruefen = "Â" Case "η": ZeichenZuPruefen = "À" Case "θ": ZeichenZuPruefen = "©" Case "ι": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "κ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "μ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "ν": ZeichenZuPruefen = "¢" Case "ξ": ZeichenZuPruefen = "¥" Case "ο": ZeichenZuPruefen = "+" Case "π": ZeichenZuPruefen = "+" Case "ρ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "ς": ZeichenZuPruefen = "-" Case "σ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "τ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "υ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "φ": ZeichenZuPruefen = "ã" Case "χ": ZeichenZuPruefen = "Ã" Case "ψ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "ω": ZeichenZuPruefen = "+" Case "ϊ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "ϋ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "ό": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "ύ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "ώ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "Ϗ": ZeichenZuPruefen = "¤" Case "ϐ": ZeichenZuPruefen = "ð" Case "ϑ": ZeichenZuPruefen = "Ð" Case "ϒ": ZeichenZuPruefen = "Ê" Case "ϓ": ZeichenZuPruefen = "Ë" Case "ϔ": ZeichenZuPruefen = "È" Case "ϕ": ZeichenZuPruefen = "i" Case "ϖ": ZeichenZuPruefen = "Í" Case "ϗ": ZeichenZuPruefen = "Î" Case "Ϙ": ZeichenZuPruefen = "Ï" Case "ϙ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "Ϛ": ZeichenZuPruefen = "+" Case "ϛ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "Ϝ": ZeichenZuPruefen = "_" Case "ϝ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "Ϟ": ZeichenZuPruefen = "Ì" Case "ϟ": ZeichenZuPruefen = "¯" Case "Ϡ": ZeichenZuPruefen = "Ó" Case "ϡ": ZeichenZuPruefen = "-" Case "Ϣ": ZeichenZuPruefen = "Ô" Case "ϣ": ZeichenZuPruefen = "Ò" Case "Ϥ": ZeichenZuPruefen = "õ" Case "ϥ": ZeichenZuPruefen = "Õ" Case "Ϧ": ZeichenZuPruefen = "µ" Case "ϧ": ZeichenZuPruefen = "þ" Case "Ϩ": ZeichenZuPruefen = "Þ" Case "ϩ": ZeichenZuPruefen = "Ú" Case "Ϫ": ZeichenZuPruefen = "Û" Case "ϫ": ZeichenZuPruefen = "Ù" Case "Ϭ": ZeichenZuPruefen = "ý" Case "ϭ": ZeichenZuPruefen = "Ý" Case "Ϯ": ZeichenZuPruefen = "¯" Case "ϯ": ZeichenZuPruefen = "´" Case "ϰ": ZeichenZuPruefen = "­" Case "ϱ": ZeichenZuPruefen = "±" Case "ϲ": ZeichenZuPruefen = "=" Case "ϳ": ZeichenZuPruefen = "¾" Case "ϴ": ZeichenZuPruefen = "è" Case "ϵ": ZeichenZuPruefen = "§" Case "϶": ZeichenZuPruefen = "÷" Case "Ϸ": ZeichenZuPruefen = "¸" Case "ϸ": ZeichenZuPruefen = "°" Case "Ϲ": ZeichenZuPruefen = "¨" Case "Ϻ": ZeichenZuPruefen = "·" Case "ϻ": ZeichenZuPruefen = "¹" Case "ϼ": ZeichenZuPruefen = "³" Case "Ͻ": ZeichenZuPruefen = "²" Case "Ͼ": ZeichenZuPruefen = "¦" Case "Ͽ": ZeichenZuPruefen = "?" End Select ZeichenketteSTRINGkonform = ZeichenketteSTRINGkonform & ZeichenZuPruefen Next i StringKML_to_StringKonform = ZeichenketteSTRINGkonform 'CleanZeichenKette Else StringKML_to_StringKonform = CleanZeichenKette End If Anzahl = 0 End Function

  • komisch da wandelt er es gleich richtig um und man sieht die "Μ" nicht mehr

    16
    Beiträge zum Forumthread
    Beiträge zu diesem Forumthread

    Betreff
    Datum
    Anwender
    Anzeige
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    18.03.2019 13:54:11
    Matthias
    MOin!
    Weiß nicht, ob das der Fehler ist, habe deshalb mal den Haken bei ungelöst reingemacht.
    Die split Funktion erstellte ein 0 basiertes Array. Deshalb solltest du in der Zeile hier:
    For i = 1 To UBound(Su_Array)
    bei 0 starten. Ansonsten wird der erste Teil, vor dem ersten "&" ausgelassen.
    VG
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    18.03.2019 17:48:21
    onur
    "nun das mit dem Array einlesen funktioniert dank eurer Hilfe inzwischen bestens" ?
    Glaubst du, irgend Jemand (ausser vielleicht 1-2 Leuten, die da irgendwann mal involviert waren) weiss, wovon du sprichst?
    Poste doch mal die Datei und beschreibe, was du möchtest.
    Anzeige
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    18.03.2019 17:48:50
    onur
    "nun das mit dem Array einlesen funktioniert dank eurer Hilfe inzwischen bestens" ?
    Glaubst du, irgend Jemand (ausser vielleicht 1-2 Leuten, die da irgendwann mal involviert waren) weiss, wovon du sprichst?
    Poste doch mal die Datei und beschreibe, was du möchtest.
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    19.03.2019 11:13:25
    Siegfried
    Hallo an alle Helferleins,
    ich habe mal mein Arbeitsblatt „Test_GR_ACSI.xlsm“ hochgeladen um eventuell zur Findung einer Lösung besser beitragen zu können.
    Im Tabellenblatt „GR_LPG“ befinden sich LPG-Tankstellen aus Griechenland, bei 8 Datensätzen sind in der Spalte „E-PLZ_Ort“ von vorneherein die Zeichen als WEB-Kennung (Griechische-Buchstaben) verschlüsselt. Da bei vielen der Datensätze auch über GoogleEarth kein zuzuordnender Name ermittelt werden konnte habe ich mir von Wikipedia die „Unicodeblock Griechisch und Koptisch – Wikipedia.pdf“ heruntergeladen und in der Tabelle „Code_GR“ zum einlesen in ein ARRAY abgelegt in der Meinung wenn ich nun in Spalte A den Code finde aus Spalte B das zugehörige Zeichen auslesen zu können um dann den Code durch den Klartextbuchstaben zu ersetzen.
    Bei Kontrolle des ARRAY musste ich aber leider feststellen das bei der überwiegenden Anzahl der Datensätze der Klartextbuchstabe durch ein „?“ ersetzt wurde und mir daher dieser Weg des Austausches nichts bringt.
    Versuchte dann über die „Function StringKML_to_StringKonform()“ es zu lösen aber auch hier fügte er mir bei Eingabe über Alt+Nummer andere Zeichen als in der Griechischen Tabelle ein so das zwar alles ersetzt wird aber eben nicht mit den gewünschten Klartextbuchstaben aus dem Griechischem.
    Nun wie wird das Makro gestartet, in Zeile E2 stellen und dann Strg+Umsch+G drücken.
    Zur Wiederherstellung der alten Vorgaben aus den Spalten „AA und AB“ die Inhalte wieder nach „D“ und „E“ kopieren, dann ist ein neuerlicher Durchgang möglich.
    So in der Hoffnung das mir da wer die Lösung zeigt!
    Am Beginn des Beitrage „Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2“ habe ich ja versucht den Code der Array-Schlaufe mit dem „Select Case ZeichenZuPruefen“ einzufügen, na habe ich blöd geschaut als in der Vorschau die ganzen Codes durch die Griechischen Zeichen ersetzt waren.
    Da fragte ich mich von woher hat er das nun genommen?
    MfG Siegfried
    Unicode - Wikipedia
    https://www.herber.de/bbs/user/128488.xls
    Test - GR_LPG Daten
    https://www.herber.de/bbs/user/128489.xlsm
    Anzeige
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    19.03.2019 18:12:17
    onur
    Ich sehe, ausser auf "Unicode - Wikipedia", nirgendwo irgend welche griechischen Zeichen.
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    20.03.2019 08:22:35
    Siegfried
    Hi onur,
    gerade ergiebig ist ja deine Antwort gerade nichtt, noch dazu wo du im Beitrag vorher (Poste doch mal die Datei und beschreibe, was du möchtest.) mich so aufgefordert hast, vergessen, komme mir nun schon etwas VERAR.... vor
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    20.03.2019 08:28:33
    onur
    DU kommst dir verarscht vor?
    Ich sehe nirgendwo, was genau du an griech. Text umwandeln möchtest. Ellenlange Erklärungen, statt zu sagen, „Text auf Blatt XY Spalte Z muss umgewandelt und in Blatt XYZ Spalte so und so geschrieben werden usw.
    Ich brauche nicht deine Lebensgeschichte sondern eine eindeutige klare und unmissverständliche Beschreibung, damit ich dir nicht alles aus der Nase ziehen muss!
    Anzeige
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    20.03.2019 09:45:44
    Siegfried
    Ja komme ich mir echt so vor, das zeigt mir nähmlich das du dir z.B. die Datei 128489.xlsm nicht angesehen hast, wo ich alle Zeilen in GELB makiert habe welche unleserliche Einträge haben und ich in leserliche zurückwandeln möchte. Da es sich bei allen Daten um LPG-Tankstellen in Gtriechenland handelt meine Annahme das es sich um Griechische Buchstaben handelt.
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    20.03.2019 09:52:26
    onur
    Ich sehe da trotzdem keine griech. Buchstaben und deine Annahmen bringen mir auch nix, wenn da griech. Zeichen wären, würde man sie auch sehen können, ausser du hast beim Importieren Mist gebaut.
    AW: Zellinhalt getrennt in Array einlesen – Teil 2
    20.03.2019 11:46:16
    Siegfried
    Du willst es einfach nicht sehen, die Daten sind aus einer heruntergeladenen KML welche ich dann mit dem RC in/als Excel gespeichert habe.
    Da wird zwar das unter dem Namen eingetragene Zeichen
    
    „>“
    
    als KML-Code korrekt gewandelt aber leider nicht mehr im 2 Vorkommen der Adresse. Nun die Umwandlung mit meinem Makro macht mir in diesem Fall ja kein Problem. Auch wenn man es sich als KML ansieht wird es zur Darstellung korrekt gewandelt (siehe Bild hc_0001.jpg).
    Bei den anderen Bildern (siehe hc_0002.jpg bis hc_0005.jpg) werden diese nicht gewandelt das es _ wahrscheinlich in KML nicht zutrifft und ich daher vermute das es Griechische Buchstaben sein könnten. Nur in meinem Makro stimmen die mit Alt+Zahl eingegebenen Werte eben leider auch nicht. Und darin liegt eben mein Problem den richtigen Zeichenersatz für den angegebenen
    
    Μ
    
    usw. zu finden.
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Anzeige
    Die wichtigsten deiner gelbmarkierten Texte ...
    20.03.2019 23:57:16
    Luc:-?
    …sehen so aus, Siegfried,
    wenn man sie in den HTML-Text des Forums wie vorliegend übernimmt:
    69100 &Κ&Ο&Μ&Ο&Τ&Ι&Ν&Ι
    &Κ&Ο&Μ&Ο&Τ&Ι&Ν&Ι
    &Κ&Ο&Μ&Ο&Τ&Ι&Ν&Ι
    67100 &Χ&Α&ΝTHI
    69100 &Κ&Ο&Μ&Ο&Τ&Ι&Ν&Ι>KARIDIA
    Das ist auch logisch, denn HTML würde auch Chinesisch richtig darstellen. Dagg weist dein Pgm eine seltsame Select Case-Konstruktion auf, hier mal für die 24 relevanten Basis-GB des griechischen Alfabets dargestellt:
    Case "Α": ZeichenZuPruefen = "æ"
    Case "Β": ZeichenZuPruefen = "Æ"
    Case "Γ": ZeichenZuPruefen = "ô"
    Case "Δ": ZeichenZuPruefen = "ö"
    Case "Ε": ZeichenZuPruefen = "ò"
    Case "Ζ": ZeichenZuPruefen = "û"
    Case "Η": ZeichenZuPruefen = "ù"
    Case "Θ": ZeichenZuPruefen = "ÿ"
    Case "Ι": ZeichenZuPruefen = "Ö"
    Case "Κ": ZeichenZuPruefen = "Ü"
    Case "Λ": ZeichenZuPruefen = "ø"
    Case "Μ": ZeichenZuPruefen = "£"
    Case "Ν": ZeichenZuPruefen = "Ø"
    Case "Ξ": ZeichenZuPruefen = "×"
    Case "Ο": ZeichenZuPruefen = "ƒ"
    Case "Π": ZeichenZuPruefen = "á"
    Case "Ρ": ZeichenZuPruefen = "í"
    Case "Σ": ZeichenZuPruefen = "ú"
    Case "Τ": ZeichenZuPruefen = "ñ"
    Case "Υ": ZeichenZuPruefen = "Ñ"
    Case "Φ": ZeichenZuPruefen = "ª"
    Case "Χ": ZeichenZuPruefen = "º"
    Case "Ψ": ZeichenZuPruefen = "¿"
    Case "Ω": ZeichenZuPruefen = "®"
    Wie du hier auf den VariablenWert kommst, ist mir völlig schleierhaft. Im Grunde ist es doch nur erforderlich, den dezimalen Zahlenwert aus deiner Zuordnungstabelle in B als Argument der vbFkt ChrW zu verwenden, um den griechischen Buchstaben zu erhalten. Hat man dagg den griechischen Buchstaben, verwendet man den als Argument der vbFkt AscW und erhält den Code.
    Könnte es also sein, dass du den Lautwert griechischer Buchstaben gar nicht kennst und deshalb dein Pgm irgendeinen Quatsch zusam­men­schustert‽ XANTHI ist nämlich schon die Transkription in lateinische Buchstaben! Auf Griechisch wäre das dann ΞΑΝΘΙ. Du erzeugst aber mit 935 Χ → ein Ch (engl Kh)!
    Folglich vermute ich, dass dort evtl entweder gar keine griech Buchstaben (GB: 913-937; 930 gibt's nur als KB → sog Schluss-s) enthalten sind oder nur manchmal bzw als ZweitVariante.
    Nebenbei, der UC-Zeichensatz enthält auch griech Buchstaben, die heute nur noch als Zahlzeichen* gebraucht wdn und auch solche, die schon vor 2-2,5Tsd Jahren ungebräuchlich waren, geschweige denn heute noch benutzt wdn (außer wissenschaftlich)!
    * Vgl https://www.herber.de/forum/archiv/1668to1672/t1671622.htm#1671622 !
    Gruß, Luc :-?
    „Die Intelligenzmenge ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu!“ Auch deshalb informieren mit …
    Anzeige
    AW: Die wichtigsten deiner gelbmarkierten Texte ...
    21.03.2019 14:38:48
    Siegfried
    Hallo Luc,
    erstmals DANKE für die Rückmeldung, sind zwar wieder Sachen dabei bei denen ich nur Bahnhof verstehe aber mit eurer Hilfe lernt man ja nicht aus sondern nur dazu.
    Lange Rede kurzer Sinn wie kam ich zu der Annahme Griechischer Buchstaben.
    Die Daten stammen von Einem Anbieter von Europaweiten LPG-Tankstellen, welche von den Betreibern selbst gewartet werden und somit auch die Verkaufspreise usw. immer wieder angepasst werden können. Man kann sie in den verschiedensten Format unter anderem auch in KML herunterladen welche ich dann mit dem RC in eine Exceldatei umwandle für mich die schnellste Art sie in meine Exceldatei einzulesen und POI’s in den verschiedensten Formaten zu Exportieren.
    Bei den GRC – Daten waren da jetzt die einigen mit Zahlencode dabei, da viele der Ortsnamen ja auch in Griechisch angeführt sind vermutete ich, das hier bei den verwendeten Zahlen-Codes es sich auch um Griechische Zeichen handeln würde und suchte nun einen Weg sie in Klartext umzuwandeln.
    Siehe dazu die Bilder „KOMOTINI_GR.jpg“ und „KOMOTINI_LPG_01.jpg bis _LPG_04.jpg“
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Userbild
    Deine Erklärung „69100 &Κ&Ο&Μ&Ο&Τ&Ι&Ν&Ι“ hatte ich auch schon entdeckt nur fragte ich mich wozu das „&“ dazwischen gut sein sollte.
    Du hast mir da zwei Hinweise auf „vbFkt ChrW“ und „vbFkt AscW“gegeben ich vermute es wären Funktionen mit welchen man am schnellsten solche Umwandlungen lösen könnte, nur wo finde ich die und wie muss man diese einsetzten.
    Könntest du mir da bitte noch weiterhelfen, DANKE?
    Anzeige
    Das sind VB-Fktt, die dir zV stehen, ...
    21.03.2019 15:41:49
    Luc:-?
    …Siegfried,
    wenn du ein VBA-Programm schreibst. Sie können normalen ASCII (0 bis 255) und Standard-Unicode verwenden (nicht die Erweiterungen über hexadezimal FFFF hinaus), also auch die Codes (DezimalZahlenwert oder hexadezimal bis &hFFFF!) der griechischen Buchstaben. Dabei benötigt man eigentlich nur GB oder KB, denn mit den vbFktt UCase und LCase kann die jeweils andere Form erzeugt wdn (übrigens auch für alle nicht mehr gebräuchlichen Buchstaben, was die xlFktt GROSS und KLEIN nicht in jedem Fall tuen).
    Luc :-?
    Jetzt läuft es endlich ....
    22.03.2019 22:56:22
    Siegfried
    .... Luc:-?
    Musste mich da noch über etliche Rescheren im WEB schlau machen, man lernt ja schließlich nie aus, um das Problem zu lösen.
    Dies gelang mir aber nur durch deine speziellen Hinweise und Erklärungen die du mir gemacht hast wofür ich mich hier nochmals bedanken möchte.
    Habe beim rescherschieren eine Funkt im WEB gefunden mit welcher man „AlleUnicodeZeichen“ von 32 bis 65635 in einem Tabellenblatt auflisten kann, dieses hat mir auch zum verstehen der Materie sehr geholfen.
    Da hätte ich aber noch eine Frage, so wie es die Function WorksheetFunction.Clean(Zeichenkette) zum entfernen von nicht druckbaren Zeichen gibt, gibt es da auch was in die Richtung KML- bzw. WEB-Zeichen?
    Habe die Neue Version als Anhang beigelegt.
    https://www.herber.de/bbs/user/128609.xlsm
    Anzeige
    AW: Jetzt läuft es endlich ....Zusatzfrage
    23.03.2019 09:48:35
    Siegfried
    Gibt es eine Aufstellung z.B. 32 bis 255 Standartzeichnsatz, was ist dann von 256 bis 767, oder 880 bis 1424 usw.
    Ist zwar nicht Lebenswichtig, aber wenn schon damit konfrontiert dann interessiert es mich doch etwas!
    Gruß ReSiGe
    Neue Mappe und die 2 Fragen
    23.03.2019 14:39:42
    Luc:-?
    Hallo, Siegfried;
    die verbliebenen gelb markierten Daten resultieren aus Folgendem:
    > → >
    Die anderen Zeilen, bis auf eine, geben KOMOTINI in griechischen GB wieder (sieht genauso aus wie in Lateinschrift). Die verbliebene 1 Zeile ist ggf verschrieben. Die griechische Stadt mit der angegebenen PLZ heißt tatsächlich XANTHI, geschrieben stehen aber als 1. 3 Buchstaben die griechischen Zeichen für Ch (bzw Kh), A und N, so dass sich engl KHANTHI ergeben würde. Die folgd 2 griech GB wur­den aber richtig in Lateinschrift angegeben oder übertragen. Ob das dein Pgm verursacht hat oder es schon im Original falsch war, ent­zieht sich meiner Kenntnis. In Google Maps und Wikipedia steht jedenfalls richtig Ξάνθη (ΞΑΝΘΗ → Η hat die gleiche Aussprache wie Ι und wird deshalb hier als I transkribiert, evtl ein weiteres Problem).
    1.Frage: Nicht das ich wüsste, zumal ja die meisten Unicode-Zeichen gedruckt wdn könnten, wenn der verwendete SchriftFont (bzw ein ErsatzFont) sie enthält.
    2.Frage: Ja, natürlich. Es gibt schon seit ewigen Zeiten ASCII/Ansi-Tabellen und Xl enthält ja auch unter Einfügen - Symbol umfang­reiche ASCII-/Unicode-Auszüge. Außerdem gibt's systematisch geordnete Unicode-Tabellen im Netz, verlinkt in Wikipedia.
    Interessant ist dabei auch, dass Unicode auch Freibereiche für individuelle Nutzung enthält. Die benutzen bspw die Anbieter von Son­der­schriften qualitativ besserer u/o universellerer Konstruktion als ggf existierende Pendants in normalem Unicode (zB http://robert-pfeffer.net/schriftarten ).
    SchöWE, Luc :-?
    PS: Finde es gut, dass du dir weitergehende Gedanken machst und selbständig recherchierst (haben wir nicht so oft)!
    „Die Intelligenzmenge ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu!“ Auch deshalb informieren mit …
    Anzeige

    228 Forumthreads zu ähnlichen Themen

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige

    Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

    Anzeige

    Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige