Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

KKleinste mit Bedingungen

Betrifft: KKleinste mit Bedingungen von: Peter Müller
Geschrieben am: 18.09.2020 20:15:36

Hallo zuammen,

ich habe eine Werteliste (Name, Wert) und möchte daraus die 3 niedrigsten Werte ausgeben. Die Liste kann 0 und leere Werte beinhalten; diese sollen nicht berücksichtigt werden. Außerdem können gleiche Werte mehrfach auftauchen, da ist dann die Reihenfolge egal.

Habt ihr einen Tipp, wie ich die Formel anpassen muss, um zu meinem gewünschten Ergebnis zu kommen?

Vielen Dank schonmal.

Details findet ihr in der angehängten Datei.

https://www.herber.de/bbs/user/140322.xlsx

Gruß,
Peter

Betrifft: 2 Arrayformeln
von: WF
Geschrieben am: 18.09.2020 21:17:13

Hi,

in K5:
{=KKLEINSTE(WENN(C$5:C$99>0;C$5:C$99);ZEILE(X1))}

in J5:
{=INDEX(B:B;KKLEINSTE(WENN(C$5:C$99=K5;ZEILE(X$5:X$99));ZÄHLENWENN(K$5:K5;K5)))}

beide runterkopieren

Salut WF

Betrifft: AW: 2 Arrayformeln
von: Peter Müller
Geschrieben am: 18.09.2020 21:22:27

Hallo WF,

perfekt, besten Dank!

Gruß,
Peter

Betrifft: AW: alternativ mit weniger Funktionen ...
von: neopa C
Geschrieben am: 20.09.2020 13:36:15

Hallo Peter,

... in G5: =AGGREGAT(15;6;C$5:C$99/(C$5:C$99>0);E5)
und in F5: =INDEX(B:B;AGGREGAT(15;6;ZEILE(B$5:B$99)/(C$5:C$99=G5);ZÄHLENWENN(G$5:G5;G5)))

beide Formeln (brauchen auch keinen spez. Formelabschluß) einfach nach unten kopieren.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Der Aggregatapostel ist wieder da.
von: WF
Geschrieben am: 20.09.2020 14:03:01

.

Betrifft: AW: Der Anit- Aggregatapostel ist wieder da.
von: Daniel
Geschrieben am: 20.09.2020 14:06:42

...

Betrifft: Deine 2.Fml hat genausoviel Funktionen ...
von: Luc:?
Geschrieben am: 20.09.2020 20:35:17

…wie Walters 2., Werner,
denn AGGREGAT bedeutet immer mindestens 2 Fktt (eine intern aufgerufen). ;-)
Gruß, Luc :-?

Betrifft: AW: dem ist nicht so ...
von: neopa C
Geschrieben am: 21.09.2020 09:59:09

Hallo Luc,

... in meiner Formel werden 4 XL-Funktionen und eine Operation (/) eingesetzt. In der Matrixformel jedoch 5 Funktionen. Wenn Du AGGREGAT() als 2 Funktionen wertest, dann solltest Du aber auch das funktionsfähig machen der 5 Funktionen der Matrixformel als eine zusätzliche Funktion werten.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Eine MatrixFmlForm bedeutet KEINE zusätzliche ...
von: Luc:?
Geschrieben am: 21.09.2020 17:41:45

…Fkt, Werner,
da Xl sowieso meist so rechnet (vgl benannte Fmln!). Dafür existiert sogar eine extra ZellEigenschaft. Ein weiterer Hinweis darauf wäre, dass in neuesten Xl-Versionen mit automatischer MatrixFml-Fktionalität ggf angegeben wdn muss, wenn keine MxFml-Fktionalität gewünscht wird. Andererseits reicht das aber uU nicht und weitere Bedingungen müssen erfüllt sein (zB bei dualen MatrixFmln). Das wird dann alles vom FmlText-Interpreter erledigt, während AGGREGAT idR eine eigenständige DatenBereitstellung vornimmt und insofern tatsächlich eine EigenFktionalität aufweist. Das wäre am ehesten mit der Google.Docs-Software zu vgln, die für MatrixFmln keine Kennzeichnung, sondern eine eigene zusätzliche Fkt benutzt, während es auch Calc-Software (Linux-basiert) gibt, die weder Markierung noch ZusatzFkt, sondern eine automatische Fml-Ergänzung verwendet.
Gruß, Luc :-?

Betrifft: AW: mE schon, denn ohne diese spez. Aktivierung...
von: neopa C
Geschrieben am: 21.09.2020 19:13:58

Hallo Luc,

... funktioniert keine derartige Zellformel in Excelversionen vor Office365. Diese Aktivierung muss man in den Versionen vor Offce365 mit dem spez. Formeleingabeabschluss auslösen, was damit für mich eine eigenständige Funkion(alität) ist und bleibt.
Derartige (Matrix)Formeln als benannte Formeln oder in bed. Formatierungen bw. Datengültigkeiten eingesetzt, hat MS diese spez. Funktion(alität) jedoch bereits seit langen mitgegeben. Den Zellformeln aber (warum auch immer) nicht, das wurde nun erst in Office365 nachgeholt. Dort vergibt man dies sehr "großzügig", scheinbar für die meisten Formeln (wie ich feststellen konnte, wenn ich Office365er Dateien in ältere Versionen einlese). Also auch solchen Formeln, die keine derartige zusätzliche Funkion(alität)benötigen, weil diese schon einigen Funktionen wie u.a. INDEX(), AGGREGAT(), MMULLT() ... von Haus mitgegeben wurde.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Ja, letzteres ist die Sache mit dem @, ...
von: Luc:?
Geschrieben am: 21.09.2020 23:26:22

…Werner,
aber ich meine ja nicht Fktionalität im Sinne von in einer Gesamt-Software berücksichtigt, sondern Funktion im mathematischen Sinn und deren Umsetzung als eigenständiges Pgm. AGGREGAT ist ein/e solche/s Pgm/Fkt, weil es spezielle Filterungen anbietet und die so überarbeitete DatenBasis diversen anderen, auswählbaren und schon lange existierenden Fktt zV stellt. Das ist im Prinzip genauso wie bei TEILERGEBNIS, nur ist die Filterung/Bereinigung umfangreicher möglich. Der FmlText-Interpreter leistet das nicht, denn er muss allen Gegebenheiten genügen.
Eine Markierung, um einen bestimmten ErgebnisWeg auszuwählen, ist nun mal nichts Eigenständiges im Sinne einer Fkt, sondern „nur“ eine im Rahmen einer GesamtVerarbeitung und -Lösung vorgesehene Fktionalität, die quasi einer PgmVerzweigung (ggf einem UnterPgm), nicht aber einem im Prinzip unabhängigen Pgm entspricht.
Und was Du zuletzt schilderst war auch meine Sorge, aber es scheint iW zu fktionieren, nur dass bestimmte Sonderfälle weiterhin die MxFmlForm benötigen bzw die Automatik auch nicht mehr macht als diese Form veranlassen würde. Es kann aber dazu kommen, dass die Automatik Lösungen anbietet, wo es sonst keine gibt und(/oder eher) umgekehrt.
Morhn, Luc :-?

Betrifft: Außerdem hatte ich mit der Demo-UDF ...
von: Luc:?
Geschrieben am: 24.09.2020 16:06:07

AggregateXk schon vor geraumer Zeit gezeigt, Werner,
wie ein wahlweiser Aufruf diverser anderer Fktt aus einer DatenBereitstellungsfkt heraus fktionieren kann. Außerdem beweist deren 1.Argument bei NegativAngabe und der dadurch entfallenden Markierung als MatrixFml, dass Xl grundsätzlich alles berechnet und die Markierung im Prinzip nur kennzeichnet, ob auch alle Daten zurückgegeben wdn sollen oder ggf auf die Standard-Alternative umgeschaltet wdn muss.
Allerdings ist das Thema MatrixFmln hoch komplex und immer wieder für Überraschungen gut. So gibt's nicht nur singulare (duale als deren Sonderform) und plurale MxFmln, sondern auch noch so etwas wie plural-singulare, deren Ergebnisse einzeln nochmal (in willkürlicher Reihenfolge) berechnet wdn. Dazu demnächst mehr.
Gruß, Luc :-?

Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "KKleinste mit Bedingungen"