Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Prognose - Regression vs. Solver


Betrifft: Prognose - Regression vs. Solver von: Chris
Geschrieben am: 11.05.2017 15:46:16

Hallo, liebe Community!

Ich habe ein etwas spezielleres Anliegen an euch.
Und zwar bin ich dabei, Prognosewerte für ein Jahr zu erstellen (wie ihr in dem Ausschnitt sehen könnt).



Ich habe 11 Variablen X (im Bild unsichtbar) und die "Zielgröße" Y. Mithilfe der Datenanalysefunktion "Regression" konnte ich mir zugehörige Parameter für die einzelnen Variablen ausgeben lassen. Daraus habe ich mir eine Gleichung gebastelt, die also für jede Stunde des Jahres (8760 Werte) gelten soll. Da das zu größeren Ungenauigkeiten führt, ist klar, da die einzelnen Stundenwerte natürlich schwanken.

Bemerkbar macht sich dies in der Summe des Quadratfehlers, den es natürlich zu minimieren gilt. In meinem Bild heißt er e².
Da ich nun versuchen möchte, diesen Fehler so klein wie möglich zu halten, werde ich wohl um die Funktion des SOLVERS nicht herumkommen.

Leider hab ich das noch nie angewendet und habe keine Ahnung wie ich das mache.
Dass ich beim Solver die Zielzelle angeben muss und "Min" ankreuze, ist mir bewusst. Bis jetzt bekam ich aber immer nur die Meldung, dass die Zielzelle eine Formel enthalten muss.
Zudem muss der Solver ja die entsprechenden Parameter abändern, um das Ergebnis zu verbessern. Wie macht er das? Müssen dann stündlich immer neue Parameter festgelegt werden? Wenn ja, wo werden diese ersichtlich?

Oder kann ich mit dem Solver direkt die Prognosewerte erstellen und den Quadratfehler aus meinen Gedanken streichen?

Hat jemand zufällig ein paar Tipps parat?

Freundliche Grüße
Chris

  

Betrifft: AW: Prognose - Regression vs. Solver von: fcs
Geschrieben am: 12.05.2017 06:13:26

Hallo Chris,

mit dem Solver kannst du arbeiten, wenn du eine Formel hast, mit der du ein zu erwartetes Ergebnis berechnen kannst. Die Formel kann einen oder mehrere unbekannte Werte (Zellen) enhalten.
Der Solver berechnet dann mit welchen Werten die Formel das gewünschte Ergebnis erzielt wird.
Dabei kann man innerhalb des Solvers Einschränkungen für die einzelnen Parameter der Formel festlegen.

Statistische Auswertungen und darauf basierende zuverlässige Prognosen können nur funktionieren, wenn die Ausgangsdaten ein ausreichend genaues Rechenmodel liefern können.

LG
Franz


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Prognose - Regression vs. Solver"