Solver: Nach Optimierung werden aus 7% -> 700%

Bild

Betrifft: Solver: Nach Optimierung werden aus 7% -> 700% von: Daniil
Geschrieben am: 27.03.2005 14:21:25

Hallo,

habe folgendes kleine Makro, dass den Zugriff auf den Excel-Solver per VBA automatisieren soll:

Sub EffFrontier1()
    SolverReset
    Call SolverAdd(Range("portret1"), 2, Range("target1"))
    Call SolverOk(Range("portsd1"), 2, 0, Range("change1"))
    Call SolverSolve(True)
    SolverFinish
End Sub


Der Bereich "target1" ist dabei im Excel-Sheet mit 7% hinterlegt (also 0,07 und Prozent-Formatierung). Die Nebenbedingung ist "portret1" = "target1". "portret1" ist anfangs irgendeine Zahle, z.B. 3% (0,03 mit Prozentformatierung). Nach dem die Optimierung mittels des obigen Makros durchgelaufen ist, erhalte ich als Ergebnis völlig falsche Werte für "change1" (veränderbare Zellen), da Excel statt "target1" = "portret1" <-> 7% = 7% für "portret1" auf einmal 700% setzt (nach dem die Optimierung durchgelaufen ist).

Das ganze funktioniert im übrigen auch nicht, wenn man die Prozentformatierung weg lässt (also mit 0,03 bwz. 0,07 arbeitet). Was mache ich falsch?

Vielen Dank schon mal im Voraus.
Daniil
Bild


Betrifft: AW: Solver: Nach Optimierung werden aus 7% -> 700% von: Martin Beck
Geschrieben am: 29.03.2005 13:31:28

Hallo Daniil,

poste doch mal den Rest des Codes oder lade die Datei hoch.

BTW, "EffFrontier": befaßt Du Dich zufälligerweise mit Frontier Production Functions?

Gruß
Martin Beck


 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Solver: Nach Optimierung werden aus 7% -> 700%"