Live-Forum - Die aktuellen Beiträge
Anzeige
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
Inhaltsverzeichnis

Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin

Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin
01.11.2018 16:01:27
Fred
Hallo zusammen
Ich habe mal eine Frage zur Bedingten Formatierung.
Wie stelle ich es an ,das wenn ich den Wert in Zelle(A4) in Tabelle(Gefahren)
ändere, das dann die Formatierung in der Tabelle(SFM) Zelle(G10) Die die Formel enthält "=LINKS(Gefahren!A4;20)" mit rotem Rahmen versehen wird?
Grüße Fred

29
Beiträge zum Forumthread
Beiträge zu diesem Forumthread

Betreff
Datum
Anwender
Anzeige
AW: Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin
01.11.2018 16:03:05
Hajo_Zi
Halo Fred,
das geht nur über VBA.

Beiträge von Werner, Luc, robert, J.O.Maximo und folgende lese ich nicht.
Die Beiträge werden auch ignoriert, es erfolgt keine Antwort.
AW: Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin
01.11.2018 16:18:31
Fred
Hallo Hajo_Zi
Danke für die schnelle Antwort. Das habe ich mir schon fast gedacht. davon habe ich leider nicht viel Ahnung.
ich lasse es trotzdem mal offen falls jemand eine Lösung weis. Ach so die Veränderung in der Zelle ist Zelle leer oder nicht.
Grüße Fred
AW: Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin
01.11.2018 17:11:36
Daniel
Hi
du musst den aktuellen Wert von A5 in eine weitere Zelle kopieren, z.B. nach A5
dann musst du diesen beiden Zellen über den Namensmanager einen Namen geben (z.B. xxx und yyy)
dann richtest du für die Zelle G10 im Blatt SFM eine Bedingte Formatierung ein mit der Formel als Regel: =xxxyyy
sobalsd du jetzt A4 änderst, wird diese Bedingte Formatierung aktiv gesetzt da sich dann A4 von A5 unterscheidet.
Um den roten Rahmen wieder auszublenden, kopierst du den Wert von A4 nach A5, so dass beide Zellen gleich sind.
der Name für die beiden Zellen ist notwendig, da in deiner Excelversion es noch nicht zulässig ist, in der Bedingten Formatierung eine Zelle außerhalb des aktiven Blattes zu verwenden, der einzige Weg über den das möglich ist, ist die Verwendung eines Namens.
Gruß Daniel
Anzeige
Indirekt hat aber ein paar gravierende Nachteile.
01.11.2018 17:48:10
Daniel
ja mag sein dass es auch über Indirekt geht.
da würde ich aber eher von abraten.
erstellst du den Zellbezug mit Indirekt, hast du keine automatische Anpassung wenn sich der Blattname ändert oder die Bezugszelle verschoben wird, und müsstest dann den Text im Indirekt manuell ändern.
einen Zellbezug über Indirekt zu erstellen würde ich nur empfehlen, wenn diese automatische Anpassung explizit nicht gewünscht ist.
Gruß Daniel
Hab ich mal einen Blattnamen geändert ?
01.11.2018 18:09:41
WF
Kann ich mich nicht erinnern.
Dass eine Bezugszelle verschoben wurde, kam schon mal vor (liegt im Promille-Bereich).
WF
Anzeige
keine Ahnung was du schon mal getan hast
01.11.2018 18:17:14
Daniel
naja, nicht jeder arbeitet viel und intensiv mit Excel.
oder erstellt größere Mappen über mehrere Blätter.
WF hat viel und intensiv mit Excel gearbeitet; ...
01.11.2018 19:24:07
lupo1
... wolltest Du das gerade bezweifeln?
Auch Viele-Blätter-Mappen kann man bei den vielen Anhängen auf seiner Seite sehen.
AW: WF hat viel und intensiv mit Excel gearbeitet; ...
01.11.2018 19:30:48
Daniel
ich kenne WF nicht.
ich kann mich nur auf das beziehen, was er her schriebt.
wenn jemand, der viel mit Excel arbeitet, noch niemals ein Tabellenblatt nachträglich umbenannt hat oder höchst selten nur mal nachträglich noch Zellen einfügen muss, klingt dass für mich einfach nicht glaubwürdig und widerspricht meiner erfahrung.
Mach Dich nicht lächerlich ...
01.11.2018 21:10:18
lupo1
... Design ist halt alles. Warum sollte man (oft) umbenennen?
Außerdem hindert niemand Dich daran, INDIREKT("DanielDieMuecke!A1") blattweit mittels Strg-H in INDIREKT("DanielDerErleuchtete!A1") umzubenennen.
WF ist einer der wenigen, bei dem man sich nicht nur auf das beziehen kann, was er hier schreibt. Warum wohl? Klingelt es?
Anzeige
sorry, ok.
01.11.2018 21:27:51
Daniel
ich vergass, dass du und WF nie Fehler macht und daher immer alles sofort richtig ist und NIEMALS geändert werden muss.
btw. funktioniert das mit dem STRG+H auch für Formeln in bedingten Formatierungen oder Gültigkeitsregeln?
wäre mir neu, aber ich bin ja auch noch nicht erleuchtet.
und wenn jetzt die Mücke nur als Tabellenblattname geändert werden soll und nicht an anderer Stelle, wie geht das dann?
oder kann es sein, dass du derjenige bist, der sich grad lächerlich macht?
Ich bin mit mir im Reinen ...
01.11.2018 22:09:27
lupo1
... und ich lade Dich herzlich ein, Dich mit Strg-H zu erleuchten.
bedF/DÜ und INDIREKT ... gehst Du da nicht etwas weit? Aber Mücken fliegen ja auch in den letztmöglichen Winkel und überwinden sogar Moskitonetze.
Wenn Du es genau wissen willst, kannst Du ja auf WF's Seite Dir mal die sogenannten xl4Makrofunktionen anschauen ... da gibt es auch was für dynamische Blattnamen.
Und wenn das alles nichts hilft, weil Du hartnäckig an INDIREKT festhältst: Wohlan! Schreibe X1: "DanielImZwischenzustand", benenne dies mit ORIGIN und verwende mappenweit =INDIREKT(ORIGIN&"!A1").
So kannst Du nun mit einer einzigen manuellen Korrektur überall wirksam aktualisieren.
Anzeige
Bleibt friedlich...
01.11.2018 22:16:43
{Boris}
...miteinander ;-)
Ich denke, WF wollte erstmal nur zeigen, dass es auch eine Namen-Alternative gibt.
Die Vor- und Nachteile von INDIREKT sind ja auch inzwischen hinlänglich bekannt.
Also Jungs: Lasst es gut sein ;-)
VG, Boris
Es gibt ja auch noch andere Alternativen, ...
02.11.2018 01:20:10
Luc:-?
…Boris,
denn man muss die Hilfszelle ja nicht woanders platzieren. Wenn schon Namen, kann's auch eine benannte Konstante tun…
Irgendwie scheint Daniel ja doch generell positives fachliches Image Anderer zu stören, obwohl er dass mitunter abstreitet. Inso­fern mag er auch die ZuordnungsKriterien des auf Grund gewisser Marketing­Strategien in der Öffent­lich­keit idR nega­tiv wahr­ge­nom­menen, aber eigentlich psychologisch und soziologisch wertneutralen Begriffs Selbstdarsteller gut & gern erfüllen… ;-]
Gruß, Luc :-?
Anzeige
du solltes auch mal lesen, worum es geht,
01.11.2018 22:21:59
Daniel
bevor du dich einmischst.
für dich nochmal die Betreffzeile der Eingangsfrage:
"Bedingte Formatierung kriege ich nicht hin"
sorry, aber dein Einwand "bedF/DÜ und INDIREKT ... gehst Du da nicht etwas weit?" ist daher völlig unberechtigt.
Ich setze mich mit Dir auseinander, nicht mit TE
02.11.2018 03:29:37
lupo1
... weiche also nicht aus!
Der TE interessiert mich nicht. Oder: Jedenfalls nicht immer.
Genau das ist dein Fehler Lupo
02.11.2018 07:41:25
Daniel
Weil du sonst nicht verstehst, worum es eigentlich geht.
Aber dir geht's ja wohl nicht um ne sachliche Diskussion, sondern einfach um fröhliches Daniel-Bashing
Richtig - es geht nur darum ...
02.11.2018 08:05:52
lupo1
... den INDIREKT("UndDanielIstDochNochAmLeben!A1")-Thread fortzuspinnen.
Man kann das Ganze auch umkehren, ...
02.11.2018 00:52:50
Luc:-?
…Fred,
was den Vorteil hätte, dass du auch einen (auffälligeren) dickeren Rahmen verwenden könntest, zB so:
ZellFormel(SFM!G10): =LINKS(Gefahren!A4;20) - Bed1: Zellwert(G10) gleich =VglsUrwert
benannte Konstante: VglsUrwert ="x…x"
BedingtFormat: border-width:thin, border-style:solid, border-color:auto-black →Bsp, hier Standard der Tabelle verwenden!
Falls die Änderung in SFM!G10 der neue Standard (VglsUrwert) wdn soll, muss diese benannte Konstante auch im Namensmanager geändert wdn! Auf eine (benannte) Hilfszelle kann so verzichtet wdn.
Man könnte das natürlich auch noch weiter treiben und eine automatische Änderung des Standards nach Ablauf einer gewissen Frist vorsehen, aber dazu müsste das Datum der Änderung dauerhaft gemerkt wdn, was am einfachsten und sichersten per VBA u/o Xl-KorrekturProtokoll erfolgen müsste.
Im Prinzip könnte, statt eine benannte Konstante anzulegen, G10 auch als Verbund- von Anzeige- und VglsHilfzelle gestaltet wdn, wodurch die Hilfszelle direkt an die FmlZelle angeschlossen und vor versehentlichen Änderungen besser geschützt wird (auf Kosten leichter Änderbarkeit). In diesem Fall verlangt auch die BedingtFormatierung unter deiner Version keine Namensverwendung (be­nann­te Zellen). Das wäre übrigens auch bei Daniels (mit Freudschem Schreibfehler behaftetem) Vorschlag so, falls die Hilfszelle eben­falls auf Blatt SFM angelegt wird.
Feedback nicht unerwünscht! Gruß, Luc :-?
„Die Intelligenzmenge ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu!“ Auch deshalb informieren mit …
Anzeige
a) Dicker Rahmen b) "Selbstdarstellung"
02.11.2018 03:43:58
lupo1
hallo Luc,
hier noch einmal für die Neulinge oder Interessierten der Grund, warum MS den dicken Rahmen in der bedF nicht von selbst zulässt (was man mit Deiner VBA-Func aushebeln kann):
MS hat ein vitales Interesse daran, dass in Excel möglichst nicht immer der ganze Bildschirm neu gerechnet werden muss (wie es aber spätestens z.B. nach PgUp, PgDn erforderlich wäre). Das wäre jedoch bei dickeren Rahmen als bedF (nicht: normalFmt) zwingend nötig.
OT: "Selbstdarsteller Daniel" - auch ich mache mich davon überhaupt nicht frei :-); zumindest, wenn ich den hier durch Daniel (und auch oft in OO-Foren) geforderten Bezug auf die jew. Frage des OP nicht beachte oder abwandle oder überschreite. Etwas Eitelkeit hat wohl jeder bei dem, was wir hier machen. Ich gebe es jedenfalls für mich zu.
Anzeige
Zum OT:
02.11.2018 14:49:02
Luc:-?
Hallo, Alex;
lt WP-Lemma unter dem von mir (ganz oben) gesetzten Link wäre das auch normal und in einer sog marktkonformen Gesell­schaft ja auch ein gemeinhin erwünschtes und zwingendes Erfordernis der „SelbstVermarktung“, zumindest für die, die sich noch im regu­lären Arbeitsbetrieb befinden (was mich schon mal ausschließen würde). Man muss dabei aber 1. zwischen denen, die das gut und denen, die das weniger gut bzw geschickt können und denen, die nur vorgeben etwas zu können, ggüber denen, die tat­säch­lich etwas können, unterscheiden. Daraus ergeben sich dann 4 Kombinationen, bei denen die, auf die kann nichts und auch nicht so tun zutrifft, den Schwarzen Peter gezogen haben. Die, für die zwar auch Ersteres zutrifft, die aber Letzteres (sehr) gut kön­nen, nenne ich Blender, denn Selbstdarsteller zu sein, ist ja in der Öffentlichkeit nahezu jeder gezwungen (wen sonst als sich selber sollte er denn auch darstellen‽), weshalb dieser Begriff wissenschaftlich auch wertneutral ist.
Ulkig wird's aber, wenn sich jemand quasi als Hobby-Psychologe betätigt und dann diesen ursprüngl FachBegriff vulgär­populistisch ein­setzt. Dann kann das nur ein Ziel haben, den so Bewerteten(!) zu diffamieren. Dann muss sich derjenige auch nicht wundern, wenn ein Bumerang-Effekt eintritt… ;-]
Letztlich ist das im öffentlichen Raum ein „TotschlagArgument“, ganz ähnlich wie VerschwörungsTheorie/etiker, mit alleinigem Ziel der Diffamierung im Sinne von UnglaubwürdigMachung. Und damit habe bekanntlich nicht ich angefangen und es ist auch von eher nor­malen „Streit­hanseleien“ zu unterscheiden…
Gruß, Luc :-?
Anzeige
d'accord, aber ...
02.11.2018 16:13:28
lupo1
... zumindest Daniel
a) kann erstens was (kann niemand abstreiten), und
b) stellt dies jetzt nicht gerade unangenehm dar, soweit er fachlich unterwegs ist.
Er befindet sich also im wertvollsten Deiner Quadranten.
Die - gelegentliche - Selbstdarstellung befindet sich eher im persönlichen Bereich. Dieser Zwang, alles bis ins letzte auszuargumentieren. Recht zu haben.
Ich vermute, er ist um die 40 und beruflich vielleicht noch mit Biss.
Eben nur soweit ...
02.11.2018 19:11:28
Luc:-?
Kommt noch ein gewisses Geltungsbedürfnis hinzu, dass er - wohl nach Selbst-Verständnis - gern auch anderen vorwirft. Und fach­lich hat meist nur die Ausführlichkeit ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Detaillierte Fkts- und Fml-Kenntnisse haben andere auch, mitunter auch schon viel länger…
Was ich bei Nur-Fml-Freaks anerkennenswert finde, ist eine gewisse Brillianz, die sie sogar oft sehr schnell zu Lösungen kommen lässt, auf die viele nie und wenige nur nach längerer Zeit kommen. D.h. aber nicht, dass damit auch eine tiefergehende Vorstellung interner Vorgänge verbunden wäre, sie agieren halt als Endnutzer, wenn auch oft nahezu genial.
Diejenigen, die auch VBA nutzen, stecken meist irgendwo dazwischen, entweder mehr der Automatisierungs- oder mehr der manu­el­len Seite zuneigend. Daniel scheint hierbei dazwischen zu liegen und, ganz im Ggsatz zu mir, ein Vertreter minimalen Pgmmier­Auf­wands (und vor allem von Gelegen­heits­Pgmmierg) zu sein, ähnlich wie snb, der aber eher der Auto­mati­sie­rungs­seite zugehört, aber darin ebenfalls eine gewisse besondere Eigenstellung zeigt (und in diesem Fall kann man auch leicht nachlesen, was er sonst noch so „draufhat“… ;-)
Du hast Dir u.a. mit den Konstruktionspgmm ja auch Eigenständiges erarbeitet, Fml-Cracks mit speziellen raffinierten Problem-, andere mit besonderen Pgm-Lösungen. Aber den alltäglichen Kleinkram zu bedienen ist selbstverständlich ebenso verdienstvoll, nur machen das (meist) zum Glück für die Fragesteller viele. Aber mitunter stoßen sie dabei auch mal auf Bedeutungs­vol­le­res (wie bspw die MultiWert-VerbundZellen- oder die WENN-Problematik)…
Luc :-?
PS: …oder ein allzuoft übersehener Eigenbrötler… ;-]
Anzeige
AW: Eben nur soweit ...
02.11.2018 19:57:07
Daniel
naja stellt sich die Frage, welches Geltungsbedürfnis jemand hat, der regelmäßig darauf hinweisen muss, dass er eigentlich noch viel mehr und viel besserer UDFS geschrieben hat, die nur bisher leider unveröffentlicht sind.
btw, wenn du dir schon in aller Öffentlichkeit so Gedanken über mich machst, bist du denn auch entsprechend qualifiziert und berechtigt dazu oder bist du nur ein kleiner Küchenpsychologe?
AW: Eben nur soweit ...
02.11.2018 19:57:08
Daniel
naja stellt sich die Frage, welches Geltungsbedürfnis jemand hat, der regelmäßig darauf hinweisen muss, dass er eigentlich noch viel mehr und viel besserer UDFS geschrieben hat, die nur bisher leider unveröffentlicht sind.
btw, wenn du dir schon in aller Öffentlichkeit so Gedanken über mich machst, bist du denn auch entsprechend qualifiziert und berechtigt dazu oder bist du nur ein kleiner Küchenpsychologe?
Mit falschen psychologischen Begriffen hast ...
06.11.2018 04:56:25
Luc:-?
…nun ja du begonnen, ebenfalls öffentlich. Hast du dir also selber zuzuschreiben. Ansonsten habe ich besseres zu tun als ausgerechnet über dich nachzudenken. Das sind nur Pausenfüller bevor ich mich mit der nächsten Aufgabe befasse.
Übrigens, wenn ich in Arbeit befindliche Projekte erwähne, ist das uU eine VorInfo für Empfangs­berechtigte oder sogar die Allgemeinheit…
Und ich hatte dir schon mal geschrieben, niemand hier hindert dich daran, ähnliches zu tun. Aber alles mit dem Handy ist schon etwas mühsam… :-]]
Luc :-?
AW: Mit falschen psychologischen Begriffen hast ...
06.11.2018 07:09:53
Daniel
Du musst das, was du mir vorwirft, nicht nachmachen, ansonsten bist du ja keinen Deut besser als ich.
Warum sollte ich permanent Infos über meine in Arbeit befindlichen Projekte liefern, wenn dieses Verhalten für Angeberei halte?
Wer nichts mitzuteilen hat, kann das halt auch ...
10.11.2018 01:59:27
Luc:-?
…nicht, Daniel,
denn wahrscheinlich projektierst du höchstens beruflich (falls überhpt!).
Was ich meinte, waren langlebigere Kreationen, nicht nur solche für den Augenblick! Wer sich umfassend mit Xl-Berechnungen wie zB auch du befasst, sollte doch auch öfter mal etwas über das Übliche Hinausgehendes zeigen können (auch ein blindes Huhn findet ein Korn, wie es im Sprichwort heißt)…
Luc :-?
AW: Mit falschen psychologischen Begriffen hast ...
06.11.2018 07:09:54
Daniel
Du musst das, was du mir vorwirft, nicht nachmachen, ansonsten bist du ja keinen Deut besser als ich.
Warum sollte ich permanent Infos über meine in Arbeit befindlichen Projekte liefern, wenn dieses Verhalten für Angeberei halte?

344 Forumthreads zu ähnlichen Themen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige
Anzeige
Anzeige