Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Adresse des letzten Wertes einer Tabelle?

Betrifft: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Moni
Geschrieben am: 13.08.2008 14:11:59

Hallo,

ich habe ein Problem, dass ich zum Teil mithilfe des Forums hier schon lösen konnte. Nur ein kleines Stückchen fehlt mir noch.

Zur Situation:

Ich habe eine Tabelle mit einer Spalte (C5:C221) in der ich jeden Tage einen Wert eintrage, bis die Tabelle irgendwann mal voll ist. Ich möchte ein Diagramm erstellen, in dem die letzten 7 Werte dieser Tabelle eingezeichnet werden. Dazu benötige ich die Adresse (C??) des letztes Wertes in der Tabelle. Problem ist, dass die Tabelle nicht vollständig ist - es gibt Lücken, manche Felder sind leer.

Hier ( https://www.herber.de/forum/archiv/576to580/t577612.htm ) habe ich einen Weg gefunden, wie ich schonmal den letzten Wert der Tabelle ermitteln kann. Das funktioniert. Jetzt bräuchte ich aber die Adresse dieses Wertes in der der Tabelle.

Wenn ich die Adresse des letzten Tabellenwertes habe, dann wollte ich mittels "BEREICH.VERSCHIEBEN" die letzten 7 Werte bestimmen und dass dann dem Diagramm zum zeichnen übergeben.

Weiß da jemand weiter? Oder gibt es vll eine ganz andere Möglichkeit?

Viele Grüße,
Moni

  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Daniel
Geschrieben am: 13.08.2008 14:35:40

Hi

wenn du die Address des letzten Wertes hast, dann ist der Rest mit Bereich.Verschieben doch einfach.

einfach folgende kleine Tabelle aufbauen:

=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-6;0)
=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-5;0)
=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-4;0)
=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-3;0)
=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-2;0)
=Bereich.Verschieben(LetzteZelle;-1;0)
=LetzteZelle

und auf diese Tabelle beziehts du dann dein Diagramm.
was du für lezteZelle einsetzt, hängt halt davon ab, wie dir die Information der Letzten Zelle vorliegt, falls als String mit INDIREKT, falls als Zeilen-Nr mit INDEX

Gruß, Daniel


  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Daniel
Geschrieben am: 13.08.2008 14:47:50

Hallo

ach ich sehs grade, für letze Zeile musst du folgendes einsetzen:

INDEX(C5:C221;VERWEIS(2;1/ISTZAHL(C5:C221);ZEILE(A:A)))


dh:
=Bereich.Verschieben(INDEX(C5:C221;VERWEIS(2;1/ISTZAHL(C5:C221);ZEILE(A:A)));-6;0)
usw


allerdings hab ich hier grad ne bessere Lösung gefunden, schau dir das hier mal an:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=54
das hat gegenüber der Bereichs.Verschieben-Lösung den Vorteil,daß immer die letzten 7 Werte genommen werden, auch wenn da Lücken drin sind.

Gruß, daniel


  

Betrifft: {="C"&MAX(NICHT(ISTLEER(C1:C999))*ZEILE(1:999))} von: WF
Geschrieben am: 13.08.2008 14:42:45

ARRAY-Formel {=geschweifte Klammern} nicht eingeben;
Abschluß der Formel mit gleichzeitig Strg / Shift / Enter; - das erzeugt sie.

Salut WF


  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Moni
Geschrieben am: 13.08.2008 15:33:54

Ich hab die beiden Vorschläge mal ausprobiert, aber beide liefern nicht das Gewünschte. Bei der BEARBEITEN.VERSCHIEBEN/INDEX-Methode bekomme ich eine "#NV"-Fehlermeldung und bei der Methode mit dem MAX kommt ne falsche Adresse raus.

Ich bin grad etwas ratlos wo ich die Formel eintragen muss. In einer neuen Hilfstabelle, als Datenquelle beim Diagramm oder gar woanders?

Ich hab mal ne bereinigte Version von meiner Arbeitstabelle angefügt, falls das weiterhilft: https://www.herber.de/bbs/user/54581.xls

Würde mich über weite Hilfe sehr freuen!

Viele Grüße,
Moni


  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Daniel
Geschrieben am: 13.08.2008 15:48:15

Hi

im Prinzip hast du das schon alles richtig gemacht, so mit dem Diagramm und der Datentabelle.

das Problem ist, daß die Werte, die du eingibst, nicht wie von dir in der Eingangsfrage beschrieben in Spalte C, sondern in Spalte E stehen.
wenn du das in deinen Formeln anpasst, sollte es funktioniern.

Gruß, Daniel


  

Betrifft: das sind Arrayformeln !!! von: WF
Geschrieben am: 13.08.2008 15:49:52

Hi Moni,

Eingabe Array-Formel:
Du kopierst Dir die Formel.,
Dann gehst Du in die Bearbeitungszeile, löschst die {geschweiften Klammern} am Anfang und Ende und schließt ab mit GLEICHZEITIG: Strg Shift Enter (statt Enter allein). Dadurch werden diese Klammern erzeugt.

Und die Formeln beziehen sich auf Spalte C (Deine Anfrage) - und das ist ja wohl Blödsinn.
ISTZAHL von Daniel kann dann ja nicht funtionieren, denn da steht Text.

Salut WF


  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Klaus M.vdT.
Geschrieben am: 13.08.2008 15:51:20

Hallo Moni,

ich habe eine weniger elegante Lösung mit einer Hilfsspalte, vielleicht reicht dir das ja?

In deiner Tabelle
F5: =WENN(E5="";"";ZEILE()) und runter kopieren bis F221
G5: =BEREICH.VERSCHIEBEN($E$1;KGRÖSSTE(F:F;7-ZEILEN($A$1:A1))-1;;;) und runter kopieren bis G10

Klappts?

Grüße,
Klaus Meyer-von der Twer

PS: verzichte möglichst auf verbundene Zellen!


  

Betrifft: AW: Adresse des letzten Wertes einer Tabelle? von: Klaus M.vdT.
Geschrieben am: 13.08.2008 15:56:26

Entschuldige,

natürlichj

G5: =BEREICH.VERSCHIEBEN($E$1;KGRÖSSTE(F:F;8-ZEILEN($A$1:A1))-1;;;) und runter kopieren bis G11


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Adresse des letzten Wertes einer Tabelle?"