Formel: Teile aus Text mit Zahl entfernen

Bild

Betrifft: Formel: Teile aus Text mit Zahl entfernen
von: Dieter(Drummer
Geschrieben am: 31.10.2015 10:18:13

Guten Morgen, Formel Spezialisten,
ich suche die Formel, die aus dem Text mit Zahl nur noch einen Teil übrig lässt.
Siehe Beispiel 1. und 2.
1. Es soll alles entfernt werden vor dem linken &-Zeichen UND inkl. dem ersten Leerzeichen vor der rechten Zahl
2. vor dem linken ersten Leerzeichen vor dem &-Zeichen UND inkl. dem ersten Leerzeichen vor der rechten Zahl.
1. FritzMuster Egal &SuperLösung 210 = Ergebnis: &SuperLösung
2. Meie rxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304 = Ergebnis: yz&Super Lösung
Es soll alles über EINE Formel gelöst werden.
Der Text und die Zahlen können unterschiedlich lang sein.
Anbei ein Mustertabelle zum probieren. https://www.herber.de/bbs/user/101148.xlsx
Wäre toll, wenn es so möglich wäre.
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: AW: Formel: Teile aus Text mit Zahl entfernen
von: Matthias L
Geschrieben am: 31.10.2015 10:27:24
Hallo Dieter
Es soll alles entfernt werden vor dem linken &-Zeichen
Du widersprichst Dir selbst
Meie rxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304 = Ergebnis: yz&Super Lösung
Gruß Matthias

Bild

Betrifft: AW: sehe keinen Widerspruch
von: Dieter(Drummer
Geschrieben am: 31.10.2015 10:33:57
Hi Matthias,
Danke für Rückmeldung. Ich sehe da keinen Widerspruch. Es ist eine 2. Lösung, wobei die 1. und die 2. Variante vorkommen können.
"vor dem linken ersten Leerzeichen UND vor dem &-Zeichen UND inkl. dem ersten Leerzeichen vor der rechten Zahl."
Es sind 2 verschieden Mustertexte, die zu einer Lösung kommen sollen.
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Ich sehe einen Widerspruch
von: Matthias L
Geschrieben am: 31.10.2015 10:42:49
Hallo Dieter
Deine eigene Vorgabe
Es soll alles entfernt werden vor dem linken &-Zeichen
Dann aber willst Du das Ergebnis:
yz&Super Lösung
Hier steht vor dem & der String "yz", was Du eigentlich entfernen wolltest ???
Gruß Matthias

Bild

Betrifft: AW: Danke Matthias ...
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 31.10.2015 10:50:37
... sind 2 verschiedene Varianten.
1. vor dem "&" mit einigen Buchstaben und einem Leerzeichen
2. vor dem "&" OHNE Buchstaben vor dem Leerzeichen.
Danke für's deine Rückmeldung.
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: AW: Formel: Teile aus Text mit Zahl entfernen
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 10:40:38
Hallo Dieter,
Tabelle1

 ABCDE
2 MusterFormel LösungErgebnis 
31.FritzMuster Egal &SuperLösung 210&SuperLösung&SuperLösung 
42.Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304yz&Super Lösungyz&Super Lösung 
5     
6     

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3{=GLÄTTEN(TEIL(B3;MAX((TEIL(B3;ZEILE($Z$1:INDEX($Z:$Z;SUCHEN("&";B3))); 1)=" ")*ZEILE($Z$1:INDEX($Z:$Z;SUCHEN("&";B3)))); MIN(WENN(ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE($Z:$Z); 1)*1); ZEILE($Z:$Z)))-MAX((TEIL(B3;ZEILE($Z$1:INDEX($Z:$Z;SUCHEN("&";B3))); 1)=" ")*ZEILE($Z$1:INDEX($Z:$Z;SUCHEN("&";B3))))))}
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!
Matrix verstehen


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Gruß Sepp


Bild

Betrifft: AW: Danke Sepp, das ist die Lösung
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 31.10.2015 10:52:38
Vielen Dank Sepp, für die perfekte Lösung.
Noch einen schönen Tag und
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Nicht Perfekt! Kürzer und ohne Matrixformel!
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:26:13
Hallo Dieter,
eine Formel ist nie Perfekt, es gibt fast immer eine bessere Variante.
Tabelle1

 ABCDE
2 MusterFormel LösungErgebnis 
31.FritzMuster Egal &SuperLösung 210&SuperLösung&SuperLösung 
42.Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304yz&Super Lösungyz&Super Lösung 
5     

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3=WENNFEHLER(GLÄTTEN(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE(Z:Z))); AGGREGAT(15;6;ZEILE(Z:Z)/ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE(Z:Z); 1)*1); 1)-VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE(Z:Z))))); "")


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Gruß Sepp


Bild

Betrifft: und wenn der Text eine bestimmte länge ..
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:29:44
... nicht überschreitet, dann ist folgende Variante viel schneller.
Tabelle1

 ABCDE
2 MusterFormel LösungErgebnis 
31.FritzMuster Egal &SuperLösung 210&SuperLösung&SuperLösung 
42.Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304yz&Super Lösungyz&Super Lösung 
5     

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3=WENNFEHLER(GLÄTTEN(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))); AGGREGAT(15;6;ZEILE($Z$1:$Z$100)/ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE($Z$1:$Z$100); 1)*1); 1)-VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))))); "")


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Gruß Sepp


Bild

Betrifft: da hab ich was besseres und kürzeres
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 11:28:07
Hi Sepp,
{=LINKS(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3));ZEILE($1:$99)))+1;99);VERGLEICH(1; ISTZAHL(TEIL(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3));ZEILE($1:$99)))+1;99); ZEILE($1:$99);1)*1)*1;0)-2) }
Bei Dir darf vor dem & keine Ziffer vorkommen.
Eine zusätzliche Zahl vor der letzten geht bei uns beiden in die Hose.
WF

Bild

Betrifft: AW: da hab ich was besseres und kürzeres
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:32:21
Hallo Walter,
meine zweite Variante ist noch kürzer.
Dein Einwand stimmt, aber mal sehen, ob diese Anforderung(en) noch kommen.

Gruß Sepp


Bild

Betrifft: AW: da hab ich was besseres und kürzeres
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 12:25:06
Hi
naja, kürzer ist nicht immer besser.
bei Formeln kommst auch immer darauf an, was intern die einzelnen Funktionen machen.
Beispielsweise sollte man beachten, dass eine Matrixformel immer dann vorliegt, wenn für einen Parameter, der normalerweise als Einzelwert anzugeben ist, einen grössern Zellbereich angibt, und Excel dann diese komplette Formel in einer Schleife mehrfach berechnen muss.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Execel dies automatisch erkennt (wie Summenprodukt oder Aggregat) oder ob man dies durch Abschliessen der Eingabe mit STRG+SHIFT+ENTER explizit angeben muss.
Desweiteren sollte man bei solchen Formeln beachten, dass ein "Zeile(Z:Z)" in den aktuellen Excelversionen intern zur Berechung der Matrixformel c.a 1,04 Mio Schleifenumläufe erzeugt.
deine angeblich "matrixfreie" Lösung mit Aggregat erzeugt schon bei der Ersteingabe der Formel eine spürbare Verzögerung und allein das Berechnen von 10 Texten dauert auf meinem Rechner 3 Sekunden.
da ist auch eine Monsterformel wie diese um Welten schneller:
=TEIL(WECHSELN(WECHSELN(B3;" ";"|";LÄNGE(LINKS(B3;FINDEN("&";B3)))-LÄNGE(WECHSELN(LINKS(B3;FINDEN("&";B3));" ";"")));" ";"µ";LÄNGE(B3)-LÄNGE(WECHSELN(B3;" ";""))-1);FINDEN("|";WECHSELN(WECHSELN(B3;" ";"|";LÄNGE(LINKS(B3;FINDEN("&";B3)))-LÄNGE(WECHSELN(LINKS(B3;FINDEN("&";B3));" ";"")));" ";"µ";LÄNGE(B3)-LÄNGE(WECHSELN(B3;" ";""))-1))+1;FINDEN("µ";WECHSELN(WECHSELN(B3;" ";"|";LÄNGE(LINKS(B3;FINDEN("&";B3)))-LÄNGE(WECHSELN(LINKS(B3;FINDEN("&";B3));" ";"")));" ";"µ";LÄNGE(B3)-LÄNGE(WECHSELN(B3;" ";""))-1))-FINDEN("|";WECHSELN(WECHSELN(B3;" ";"|";LÄNGE(LINKS(B3;FINDEN("&";B3)))-LÄNGE(WECHSELN(LINKS(B3;FINDEN("&";B3));" ";"")));" ";"µ";LÄNGE(B3)-LÄNGE(WECHSELN(B3;" ";""))-1))-1)
nur mal zum Vergleich:
auf meinem Rechner ergeben sich folgende Zeiten:
a) 10 Texte zu bearbeiten
- Sepp: 3 sec
- WF: nicht messbar
- Daniel: nicht messbar
b) 100.000 Texte zu bearbeiten
- Sepp: nicht qualifiziert
- WF: 3,5 sec
- Daniel: 1,8 sec
hier mal die Datei mit den Formeln zum ausprobieren.
https://www.herber.de/bbs/user/101155.xlsm
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: un warum dazu kein aussagekräftiger Betreff ?
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 13:20:51
so liest das mitten im thread keine Sau mehr.
hättest Du das z.B.
"Performance der bisherigen Lösungen"
"Zeivergeudung mit Aggregat-Formeln"
oder ähnlich genannt,
würde das auffallen
WF

Bild

Betrifft: AW: darum dazu kein neuer Betreff !
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 13:39:00
Ich schreibe keinen neuen Betreff, weils ne direkte Antwort auf seinen Beitrag ist und er dann auch in der Beitragsliste sofort erkennen kann, dass er eine Antwort auf seinen Beitag erhalten hat.
und wie gesagt, aussagekräftige Betreffzeilen sind OK, wenn es Betreffzeilen sind.
einfach nur den ersten Satz des Beitrages in den Betreff schreiben ist nur selten auch ein aussagekräftiger Betreff und es erschwert das Lesen des Beitrags, wenn der Inhalt nicht bei einander steht und über meherere Stellen verteilt ist.
btw. du hast meinen Beitrag ja offensichtlich doch gelesen ;-)
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: gelesen hab ich den nur
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 14:09:08
weil ich eine Email bekomme, wenn in dem thread, an dem ich beteiligt bin, ein Beitrag hinzugekommen ist.
An dem thread beteiligt sind 5 - mitlesen tun 50 und die merken nichts.
WF

Bild

Betrifft: Andere Methoden um neue Beiträge zu erkennen
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 14:41:08
nunja, auch der Browser färbt bei mir zumindest die noch nicht glesenen und damit auch neuen Beiträge anders ein.
Btw. hatte ich schon erwähnt, dass ich die Praxis, einfach den ersten Satz des Beitrags als Betreffzeile zu verwenden für die schlechteste Variante halte?
das erschwert das Lesen des Beitrags weil die Inhalte nicht mehr direkt bei einander stehen sonder verstreut sind.
auch ist einfach nur der erste Satz (oder Halbsatz) oft einfach nicht aussagekräftig genug für eine Betreffzeile oder er enthält für sich alleine gelesen sogar irreführende Informationen (bspw. weil das entscheidende "nicht" erst im Beitrag kommt.
Ausserdem erleichtert die Wiederverwendung der Vorgängerüberschrift es denjenigen die die Beitragsliste nutzen, zusammengehörige Beiträge schneller zu erkennen.
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: Betreff = Inhaltsangabe, was kommt
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 14:50:29
"der erste Satz des Beitrages" so wie Du dauernd schreibst, war noch nie ein Betreff von mir.
"Ausserdem erleichtert die Wiederverwendung der Vorgängerüberschrift es denjenigen die die Beitragsliste nutzen, zusammengehörige Beiträge schneller zu erkennen."
Prima: da steht dann 20 mal "AW: Hilfe"
das erkennt man zweifellos wieder
WF

Bild

Betrifft: Betreff = Inhaltsangabe, was kommt
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 15:14:57
nunja, der Treadstarter sollte sich schon Gedanken um seien Betreff machen, da hast du sicherlich recht.
dein letzter Betreff war:
"gelesen hab ich den nur"
und das ist definitiv kein eingenständiger Betreff, sondern erster Halbsatzt des Beitrags, weil sonst der restliche Beitrag ziemlich unvollsständig wäre und dieser Satz alleine keinen Sinn ergibt:
"weil ich eine Email bekomme, wenn in dem thread, an dem ich beteiligt bin, ein Beitrag hinzugekommen ist."
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: Betreff = Inhaltsangabe, was kommt
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 15:14:58
nunja, der Treadstarter sollte sich schon Gedanken um seien Betreff machen, da hast du sicherlich recht.
dein letzter Betreff war:
"gelesen hab ich den nur"
und das ist definitiv kein eingenständiger Betreff, sondern erster Halbsatzt des Beitrags, weil sonst der restliche Beitrag ziemlich unvollsständig wäre und dieser Satz alleine keinen Sinn ergibt:
"weil ich eine Email bekomme, wenn in dem thread, an dem ich beteiligt bin, ein Beitrag hinzugekommen ist."
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: ich geb's auf
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 15:17:08
.

Bild

Betrifft: AW: ich geb's auf
von: Daniel
Geschrieben am: 31.10.2015 15:23:22
macht nix
Ich hab mein Verhalten in Bezug auf die Verwendung der Betreffzeile im Vergleich zu den letzen Jahren auch nicht geändert und da hat dich das auch nicht gestört.
hab mich sowieso schon gefragt, warum du jetzt damit plötzlich ums Eck kommst.
Der wahre Grund wird wohl ein ganz anderer sein.
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: WF 'stört' so etwas schon seit Jahren und ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 31.10.2015 21:01:27
…es dürfte eher Zufall sein, Daniel,
dass ihr deswegen bisher nicht aneinandergeraten seid. Ich hab's kommen sehen und dich, glaube ich, auch schon mal darauf hingewiesen… ;-]
Gruß, Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: bedarf einer Kommentierung ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 02.11.2015 09:52:29
Hallo Daniel,
... zunächst, ich teile voll Deine Aussagen:
"naja, kürzer ist nicht immer besser ...
... Desweiteren sollte man bei solchen Formeln beachten, dass ein "Zeile(Z:Z)" in den aktuellen Excelversionen intern zur Berechnung der Matrixformel c.a 1,04 Mio Schleifenumläufe erzeugt"
bis hierhin völlig.
Doch Deine dann weiter getroffenen Aussagen, wonach bei Sepps AGGRGAT()-Formel auf Deinen Rechner auf eine Verzögerung von 3 Sekunden erzeugt, trifft möglicherweise noch auf Sepps ersten Formelentwurf zu (wo die Bereichsauswertung noch über den gesamten Spaltenbereich ging und wodurch Deine Eingangsaussagen auch gestützt werden), aber sicherlich nicht auf Sepps da schon korrigierte weitere Formel-Fassungen von Samstag vor 12 Uhr zu (Dein Beitrag ist datiert von Samstag 12:25).
Jedenfalls kann ich diesen Teil Deiner Aussagen für diese Formeln (weder speziell noch allgemein) nicht nachvollziehen. Es ist damit wohl bei einigen Lesern Deines Beitrags ein mE unzutreffender Eindruck von derartigen oder ähnlichen {}-freien Formellösungen entstanden.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: bedarf einer Kommentierung ...
von: Daniel
Geschrieben am: 02.11.2015 10:04:17
Hi
nein, nicht möglicherweise sondern ganz sicher treffen meine Aussagen auf Sepps ersten Formelentwurf mit Spalte(Z:Z), deswegen hatte ich das ja auch so hingeschrieben.
als ich mit dem Testen begeonnen hatte, war seine neue Version noch nicht im Forum.
Sepp hat dann das Problem doch wohl schnell selbst erkannt.
es sollte jedem klar sein, der mit Matrixformlen arbeitet, dass hier intern Schleifen ähnlich einer For-Next-Schleife abgearbeitet werden und auch kleine Änderungen grosse Auswirkungen haben können und dass das reine Zählen von Funktionen oder gar der Formellänge keinen Rückschluss auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit der Formel zu lässt.
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: AW: ok, nun gilt es nur noch etwas zu klären ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 02.11.2015 11:12:51
Hallo Daniel,
... der untere Teile Deiner Aussagen vom Samstag, erfolgte teils fast eine Stunde nach Sepps Formelkorrektur. Möglicherweise auch deshalb, haben Deine nicht eindeutigen Aussagen WF zu seiner Aussage "Zeitvergeudung mit Aggregat-Formeln" veranlasst. Da sich diese in der Sache nicht haltbare Aussage auf Deine nicht eindeutigen unteren Aussageteil vom Samstag stützt, würde ich Dich bitten, wenn Du diese diesbzgl. richtig stellst.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Kommentar und Messwerte
von: Luc:-?
Geschrieben am: 03.11.2015 03:04:03
Habe mir mal erlaubt, eigene Messwerte für die AGGREGAT-losen Fmln zu ermitteln (für AGGREGAT hätte ich extra einen anderen PC starten müssen), Folks,
und hier ist das Ergebnis (abgesehen mal davon, dass nur eine der hier getesteten Fmln für Dieters letzte BspMappe das richtige Ergebnis liefert ;-] ):

 NOPQR
1man KalkTsd TexteBereich-Calc=-ErsetzenZellen-Calc
21. (L-W-D)Luc0,2778320310,71533203117,33007813
3 WF0,2792968750,58300781322,55371094
4 Daniel0,1250,69189453123,00732422
52. (D-W-L)Daniel0,1079101560,70605468823,28613281
6 WF0,2832031250,57275390622,66601563
7 Luc0,3510742190,71582031323,36572266
83. (W-D-L)WF0,2651367190,59179687523,01318359
9 Daniel0,1186523440,70166015623,5703125
10 Luc0,2871093750,73876953123,61523438
114. (W-L-D)WF0,2709960940,57666015623,75097656
12 Luc0,3100585940,85205078123,90917969
13 Daniel0,1542968750,70556640624,45458984
145. (L-D-W)Luc0,3017578130,76269531324,85400391
15 Daniel0,1630859380,70068359423,82080078
16 WF0,2768554690,58300781324,04736328
176. (D-L-W)Daniel0,1123046880,70019531324,48193359
18 Luc0,292968750,75195312525,26025391
19 WF0,2768554690,58642578124,390625
20MittelwerteLuc0,3034667970,75610351623,05574544
21 WF0,2753906250,58227539123,40364583
22 Daniel0,1302083330,70100911523,77018229
23Mittelwerte-MinimaDanielWFLuc

Daraus könnte man nun tatsächlich ableiten, dass eine MonsterFml schneller sein kann als eine raffiniertere Fml-Konstruktion, aber dann müssten auch die Ergebnisse alle richtig sein. Bei Vernach­lässigung dieses Faktums ist WFs Fml aber beim Austauschen aller =-Zeichen (im ganzen Bereich mit Ersetzen) die schnellste. Interessant ist natürlich auch das zellen­weise Berechnen, dessen relative Langsamkeit evtl nicht in Gänze auf den Bereichs­durchlauf zurück­geführt wdn kann, obwohl der Calc-Modus bei jeder Variante auf manuell gestellt wurde.
Natürlich spielt bei einer formalen Analyse einer Fml die Anzahl der verwendeten Fktt nur bedingt eine Rolle, ist aber ein besserer Maß­stab als die reine Fml-Länge. Hierbei kommt es aber darauf an, ob eine bestimmte Fkt immer den gleichen Ausdruck berechnet oder unter­schiedliche, was man aus einer reinen Fkts­Auflistung natürlich nicht ablesen kann. Gleiche Ausdrücke wdn dank xlFml­Optimierung höchstwahr­scheinlich nur 1× berechnet, zumindest dann, wenn die XlSteuerung das erkennen kann. Deshalb ist die reine Fml-Länge eher ein Maß für (einmaligen) Notations­aufwand. ;-)
Morrn, Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: so ist es mE unzulässig und irreführend ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 03.11.2015 15:30:59
Hallo Luc,
... zunächst ist feststellen, dass nur die letzte Formel von Sepp die wesentlichsten Eventualitäten bei der Auswertung überall richtig berücksichtigt.
Die Formel von Daniel und Dir ergeben schon bei einem simplen nach geführten Leerzeichen einen falsches Ergebnis. Aber das nur nebenher.
Ein Test der die einzig richtige Formelauswertung gänzlich außen vor lässt und nur Lösungsformeln vergleicht, die teils unterschiedlichste Ergebnisse ermitteln, ist auch unter Berücksichtigung Deiner getätigten Vorbemerkung schlicht unzulässig für irgend einen Beweis/Beleg. Gerade von Dir, der an Andere oft hohe Anforderungen stellt, muss man Anderes erwarten können.
Dein Test geht auch der Thematik vorbei, die ich mit meinem Beitrag an Daniel imitieren wollte. Daniel hat in seiner Antwortbeitrag schon wenigstens bestätigt, dass sich die von ihm zuerst festgestellte offenkundige Verzögerung auf einen von Sepp längst korrigierten Formelteil wie SPALTE(Z:Z) zurückzuführen ist.
Offen ist nun noch aber noch immer, die Aussage seitens WF (wohl aus Daniels ursprüngliche Behauptung resultierend), wonach "Zeitvergeudung mit Aggregat-Formeln" vorliegen würde/könnte. Das ist bis jetzt nicht belegt. Meiner Meinung nach ist das auch so nicht wirklich haltbar. Es sei denn es belegt mir das jemand.
Dein hier eingestellter Test suggeriert möglicherweise den Einen oder Anderen indirekt diese unbewiesene und mE unzutreffende Meinung. Also würde ich Dich jetzt bitten, einen wirklich vergleichbaren Test mit für jedermann nachvollziehbaren Testbedingungen nachzuschieben.
Noch eine abschließende Bemerkung. Ich hab bei derartigen Betrachtungen in den letzten Jahren immer mit in die "Waagschale" geworfen, dass weder die komplizierte auch nicht die einfachste und erst Recht nicht die kürzeste Formel entscheidend sein können, sondern bei Effektivitätsbetrachtungen wohl oft ausschlaggebend sein kann, wie schnell man eine funktionsfähige Lösung für das jeweilige Problem aufstellt.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Zuerst muss ich dich wohl bitten, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 03.11.2015 20:30:08
…Werner,
deine Bemerkung bzgl des nachgeführten Leerzeichens nur auf Daniels Fml zu beschränken, denn das trifft auf meine Fml schlicht nicht zu.
Meine Feststellungen sind ansonsten richtig, aber inwiefern das auch AGGREGAT betrifft, hatte ich ausdrücklich nicht untersucht. Dazu müsste ich einen meiner anderen PCs verwenden (die aber nicht meine Test-PCs sind).
Letztlich dürfte die AGGREGAT-Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der QuellBereichsgröße je nach Argumentierung etwas geringer als die der von ihr verwendeten Implement-Fkt sein, weil hier der Bereich ggf noch vorbereitet wdn muss (Erzeugung eines brauchbaren Datenfeldes).
Derart komplexe Fktt wdn langsamer je größer der Bereich ist. Sie sind idR ebenso wie meine UDFs nicht für Massen-DV bestimmt, weshalb ich solche Tests eigentlich nur ungern mache, denn ihre Aussage ist relativierbar.
Also nicht ärgern, ist nunmal wie es ist! Alle weiteren Differenzen zwischen euch beiden scheinen auf ähnlichem Niveau wie meine mit ihm zu liegen, da müssen wir alleine durch.
Fazit: Komplexe Fmln sind eher etwas für kleinere Datenmengen und für Fml-Künstler. Bei sehr großen Datenmengen sollten ja auch eher die Aggregations­möglich­keiten von DB-Software genutzt wdn. Das ist eine EDV-Binsenweisheit, die allerdings bei großen Mengen unterschiedlicher Texte nicht unbedingt greifen wird!
Gruß, Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: es ging & geht mir um grundsätzlicheres ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 04.11.2015 09:22:13
Hallo Luc,
... ob Deine UDF-Formel bei Dir ein richtiges Ergebnis ergibt und bei mir ein falsches erbrachte, ist für mich momentan nebensächlich. Ich hatte gestern auf der Schnelle die SPLINT-UDF im Internet gesucht, so wie es einer tun würde, der diese bis dahin nicht hat. Dabei habe ich eine downgeladen, die wie ich jetzt im Nachgang feststelle: "Vs 1.2a -Autor: LSr -CDate:20070427 -1Pub:20070428herber -LUpd:20080109n" ist. Diese wird also nicht Deine aktuellste sein.
Das Du keine eigene WEB-Seite hast, wo Du Deine freigegebenen aktuellsten UDFs anbietest, war und ist mir sowieso nicht ganz verständlich. Aber wie geschrieben, dass hat mit meinem gestern vorgetragenen Anliegen nur am Rand etwas zu tun.
Meine gestrige grundsätzliche Aussage hast Du aber offensichtlich nicht verstanden. Schade. Möglicherweise habe ich dies vielleicht auch nicht verständlich genug zum Ausdruck gebracht. Ich denke nun, da hilft jetzt wohl auch nicht, dass ich es es neu versuche, also belasse ich es jetzt hierbei festzustellen, dass wir aneinander vorbei geschrieben haben.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Das ist die aktuelle Version, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 04.11.2015 18:52:00
…Werner,
die ich auch Dieter zV gestellt hatte (im ReUpload seiner BspDatei), weshalb du eigentlich nicht groß hättest suchen müssen. Du musst also etwas Anderes falsch gemacht haben… ;-)
Eine eigene WebSite macht 'nen Haufen Arbeit, wenn man sie interessant gestalten und auch noch eben­solchen Inhalt bieten will. Eigentlich sollte die längst fertig sein, kam aber immer was dazwischen.
Falls dein eigentliches Problem die angebliche Zeitvergeudung mit AGGREGAT-Fmln sein sollte, so bin ich der Meinung, dass die bestimmt nicht wesentlich größer als bei TEILERGEBNIS ist. Falls WF sich aber eher gg eine quasi inflationäre Verwendung von AGGREGAT wenden sollte, könnte er genau dann recht haben, wenn versucht würde, jeden Klacks damit zu lösen (Kanonen auf Spatzen p.p.). Die Gefahr sehe ich aber nicht. Ihr seid zZ nur etwas AGGREGAT-euphorisch und versucht, die diesbzgl Möglich­keiten auszuloten, während WF misstrauisch am Althergebrachten zu „kleben“ scheint. Aber auch er dürfte nicht wirklich beurteilen können, was intern geschehen mag. ;-]
Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: in einem hast Du Recht ... doch AGGREGAT() ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 05.11.2015 10:01:18
Hallo Luc,
... bei der Anpassung Deiner UDF-Formel auf die andere Spaltenquellzelle (anstelle in Spalte A bei mir in Spalte F) der Daten hatte ich einen Fehler eingebaut, so dass ich damit ein falsches Ergebnis erhalten musste. Entschuldige also bitte, wenn ich da diesbzgl etwas falsches behauptet hatte.
Doch ein mit Sepps Formel vergleichbares Ergebnis ergibt sich erst, wenn man an Deine Formel noch ein &"" anhängt, um eine ="" für Datenleerzellen zu erhalten. Bleibt dann noch die Ergebnisdifferenz für "Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super-1 Lösung 2511". Hier ist es sicherlich Ansichtssache, ob die Lösung von Sepp oder Dir oder eine ganz andere richtig ist.
Zu Deinen UDF's:
Ich kann verstehen, wenn Du argumentierst, dass eine WEB-Seite: "'nen Haufen Arbeit macht" doch vertretbar ist Dir gegenüber dann die Anforderung, dass Du bei jeder Verwendung einer Deiner UDF's in einem thread nicht allgemein nur auf das Archiv verweist, sondern ein Link auf die Seite vornimmst, wo jeder diese schneller findet. Da argumentiere ich nicht für mich sondern für alle mehr oder weniger interessierte Leser Deiner Beiträge .

Nun zu den AGGREGAT()- bzw. allgemein zu Matrixfunktion(alität)s-Formeln:

Deine Sicht erscheint mir da momentan noch nicht ausgewogen genug. Es gibt bzgl. derartiger Formeln nach der zugegebener Maßen anfänglichen Euphorie, die jedoch nur bei mir zu finden war, nur noch reinen Pragmatismus. Diesen haben sich meiner bisherigen Feststellungen in diesem Forum bisher nur die beiden Sepps angeschlossen.
Ich mache nur zusätzlich etwas mehr Werbung für diese Art von Formeln, weil diese nach meiner Überzeugung nicht nur für sehr viele (echte) Matrixformeln eine gleichwertige Alternative sind und in nicht all zu wenigen davon sogar diesen bzgl. Effizienz (sowohl bzgl. deren Erstellung als auch in deren Nutzung) mir als die günstigere Lösung erscheinen.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Meine UDFs u.a.
von: Luc:-?
Geschrieben am: 05.11.2015 18:31:02
Hallo, Werner;
meine UDFs verlinke ich meist, hier nun mal nicht, weil Dieter ja oft im Forum ist und so einiges mitbekommen haben könnte (dachte ich…). Mitunter auch direkt in der jeweiligen Fml, was man dann an Farbe und Unterstrich erkennen kann. Außerdem sind die Links maus-sensitiv, sie zeigen also einen InfoText, wenn man den MausZeiger darauf positioniert.
Was AGGREGAT betrifft, glaube ich, dass meine Sicht schon richtig ist. Ich verwende die Fkt nur deshalb kaum bis nicht, weil sie nicht zum FktsUmfang der Xl-Version meines Hpt-Test-PCs gehört. Allerdings hatte ich schon bevor bei dir die diesbzgl Euphorie ausbrach etwas Analoges pgmmiert, was du auch zV hast… ;-)
Deshalb meine ich, die Wirkungsweise von AGGREGAT beurteilen zu können.
Gruß, Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: zu Wirkungsweise und Nutzeffekt ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 06.11.2015 11:41:25
Hallo Luc,
... ich hab nicht bezweifelt, dass Du die Wirkungsweise nicht beurteilen kannst. Doch mir ging & geht es bei derartigen Matrixfunktion(alität)sformeln (sei es z.B. auf Basis von AGGREGAT()oder anderen jedoch mehr um den Nutzeffekt genauso wie es Dir um den Nutzeffekt Deiner UDFs geht. Ohne mich jetzt auf Vergleichsbetrachtungen einzulassen, jedes hat seine Vor- wie Nachteile.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Trotzdem kann's nicht schaden, die Wirkungs- ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 06.11.2015 21:26:33
…weise einigermaßen zu kennen, Werner,
denn davon hängt letztlich auch der Nutzeffekt ab… ;-)
Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: so ist es mE unzulässig und irreführend ...
von: Daniel
Geschrieben am: 03.11.2015 23:12:03
Hallo Werner
ich habe nirgendwo behauptet, dass Aggregat-Formeln Zeitverschwendung sind.
Ich habe nur festgestellt, dass es Zeitverschwendung ist, wenn man seine Formel nutzlos eine Millonen mal im Kreis laufen lässt.
Und dass eine Matrixformel auch dann eine Matrixformel ist, wenn man sie nicht mit STRG+SHIFT+ENTER eingeben muss.
Dass meine Formel das Problem nicht exakt löst, weil sie eben nur das letzte Wort abschneidet, war mir schon klar und eigentlich wollte ich damit auch nicht an den Start gehen, aber nach dem Sepp die Millionenschleife da hingestellt hat, wollte ich das nicht unkommentiert lassen und darauf hinweisen, dass seine Aggregat-Formel eben doch eine Matrixformel ist und dass man bei Matrixformeln ein bisschen auf die Anzahl der Schleifenumläufe achten muss.
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: Ich ziehe es vor, bei d.offiziellen Definition ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 04.11.2015 04:42:36
…von MatrixFml zu bleiben, Daniel,
(Werner kennt das schon!), denn sonst geht die Unterscheidung zwischen beiden Formen, die in 1.Linie mit der XlSteuerung zu tun hat, verloren.
Im Grunde genommen können viele XlFktt ZellBereiche und sogar Datenfelder (aus Ausdrücken in als Argument übergebenen TeilFmln) verarbeiten (was man auch bei ihrer Verwendung in benannten Fmln fest­stellen kann). Bei ihnen ist die MatrixFmlForm nur erforderlich (nicht immer bei 1zelligem Bezug auf benannte Fmln!), um …
1. mehrere Werte auszugeben,
2. in 1zelligen Fmln zu veranlassen, dass ein ganzes Datenfeld als Argument verwendet wird und nicht nur sein 1.Wert; hierbei gehen einzelne XlFktt tiefer, während sich andere auf die Bereit­stellungs­mechanismen der XlSteuerung, die das, was sie bereitstellt, von der ZellFmlForm* abhängig macht, verlassen.
Nichtsdestotrotz verarbeiten auch diese einzelnen Fktt ganze Bereiche/Datenfelder und auch bei den anderen ist nicht sicher, ob sie das nicht generell tun (wie in benannten Fmln!), auch, wenn bei Fehlen der MatrixFmlForm letztlich nur der 1.Wert eines Datenfelds verwendet wird.
ZEILE(A:A) erzeugt deshalb in einer MatrixFml tatsächlich lfdNrn für alle Zeilen, auch, wenn gar nicht alle wirklich benötigt wdn — SPALTE(1:1) dito für alle Spalten. Das ist vielen Nutzern dieser „raffinierten“ Form gar nicht bewusst (zumindest, wenn sie nicht auch pgmmieren können).
Was Container-(Wahl-)Fktt wie TEILERGEBNIS und AGGREGAT betrifft, hängt das einerseits davon, was die container-interne Steuerung leistet, und andererseits von der gewählten AusführungsFkt ab. Dadurch kommt dann bspw auch das unter­schiedliche Verhalten von AGGREGAT zustande.
* Sonst gäbe es die Kategorie der „quasi-1-zelligen“ MatrixFmln nicht, die nur dann alle Werte einbeziehen, wenn zumindest 2 Zellen für das (in beiden dann gleiche) FmlErgebnis ausgewählt wurden (nebenbei, auch ein Argument für eine sinnvolle VerbundZellenVerwendung!).
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …

Bild

Betrifft: AW: Matrix- & Matrixfunktion(alität)sformeln ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 04.11.2015 09:29:49
Hallo,
... kurz ergänzend für Daniel und Andere: Ich unterscheide zwischen (echten) Matrixformeln (die eine {}-Abschluss erfordern) und den von mir als Matrixfunktion(alität)sformeln bezeichneten speziellen Formelkonstrukten.
Zu letzteren zähle ich alle (immer einzellige) Formeln, die "konstruiert" sind mit Funktionen, die mit von MS mit einer Matrixversion bereitgestellt sind (das sind außer AGGREGAT() auch INDEX(), VERWEIS(), HÄUFIGKEIT() ...) und dazu in einer Funktionskombination mit anderen (oder gleichen) Funktionen zusammengestellt werden und dadurch vergleichbare (teils günstigere) Alternativen zu (echten) Matrixformeln bilden.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: dazu ist festzustellen ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 04.11.2015 09:24:59
Hallo Daniel,
... auch ich habe nicht geschrieben, dass Du behauptet hättest: "dass Aggregat-Formeln Zeitverschwendung sind".
Ich hatte Dich nur darauf mehr oder weniger direkt hingewiesen, dass Deine Aussagen zu einer falschen Interpretation geführt haben (siehe WF und Luc). Das hätte ich durch Dich gern klarstellen lassen wollen. Das hattest Du ja auch teilweise getan, nun auch wiederholend.
Ich kann nur hoffen, dass jeder der dies noch liest, das alles richtig zu- und einordnen kann.
Gruß Werner
.. , - ..

Bild

Betrifft: Zahl vor & und mehrere danach
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:42:35
Tabelle1

 ABCD
1    
2 MusterFormel Lösung 
31.Fritz Muster Egal &SuperLösung 210&SuperLösung 
42.Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304yz&Super Lösung 
5 Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super Lösung 2305 2511yz&Super Lösung 
6 Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2305 2512yz&Super Lösung 
7    

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3=WENNFEHLER(GLÄTTEN(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))); AGGREGAT(15;6;ZEILE(INDEX($Z$1:$Z$100;SUCHEN("&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))):$Z$100)/ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE(INDEX($Z$1:$Z$100;SUCHEN("&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))):$Z$100); 1)*1); 1)-VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))))); "")


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Gruß Sepp


Bild

Betrifft: das ist's noch nicht
von: WF
Geschrieben am: 31.10.2015 11:53:40
Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super-1 Lösung 2511
ergibt
yz&Super-
WF

Bild

Betrifft: AW: das ist's noch nicht
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:58:02
Hallo WF,
man kann immer neue Muster finden, die nicht abgedeckt werden. Lassen wir mal Dieter ans Wort, er wird sich schon melden, wenn noch Sonderfälle zu berücksichtigen sind.

Gruß Sepp


Bild

Betrifft: AW: noch eine Alternative im Vergleich ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 31.10.2015 11:45:35
Hallo @ all,
... wenn die letzte Zahl keine PLZ ist, hätte ich ich auch eine Lösungsformelvariante anzubieten, die noch ein paar weitere Eventualitäten berücksichtigt und die schnell in der Auswertung ist.

 BCDE
2MusterSeppneopaWF
3  FritzMuster Egal &SuperLösung 210  &SuperLösung&SuperLösung&SuperLösung
4  Meierxyz Muster 456 Egal 2xyz&Super Lösung 2304   2xyz&Super Lösung#WERT!
5  Meierxyz 456 Muster Egal 034xyz&Super 00 Lösung 04305   034xyz&Super 00 Lösung 0#WERT!

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3=WENNFEHLER(GLÄTTEN(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Y$1:$Y$100))); AGGREGAT(15;6;ZEILE($Y$1:$Y$100)/ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE($Y$1:$Y$100); 1)*1); 1)-VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Y$1:$Y$100))))); "")
D3=GLÄTTEN(WECHSELN(TEIL(GLÄTTEN(B3); VERWEIS(9;1/(TEIL(LINKS(GLÄTTEN(B3); FINDEN("&";B3)); ZEILE(A$1:A$99); 1)=" "); ZEILE(A$1:A$99)); 99)&"#";AGGREGAT(14;6;RECHTS(B3;ZEILE(A$1:A$99))*1;1)&"#";""))
E3{=LINKS(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3)); ZEILE($1:$99)))+1;99); VERGLEICH(1; ISTZAHL(TEIL(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3)); ZEILE($1:$99)))+1;99); ZEILE($1:$99); 1)*1)*1;0)-2)}
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!
Matrix verstehen


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: Nachtrag ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 31.10.2015 11:54:46
Hallo,
... ich habe übersehen, dass unmittelbar vor dem & (bis zum Leerzeichen) nur Buchstaben stehen sollen. Damit ergibt sich dann dort mit der Formel von WF auch ein richtiges Ergebnis.
Von zwei Zahlen am Ende war seitens Dieter nicht die Rede.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: dein hat aber auch Probleme!
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 11:55:42
Tabelle1

 ABCDEF
2 MusterSeppneopaWF 
31.Fritz Muster Egal &SuperLösung 210&SuperLösung&SuperLösung&SuperLösung 
42.Meierxyz Muster Egal 2yz&Super Lösung 2304 222yz&Super Lösung2yz&Super Lösung 2304#WERT! 
5 Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super 00 Lösung 2305 2511yz&Superyz&Super 00 Lösung 2305yz&Super 
6 Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2305 2512yz&Super Lösungyz&Super Lösung 2305yz&Super Lösung 
7   #NV#NV 
8      
9      

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C3=WENNFEHLER(GLÄTTEN(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))); AGGREGAT(15;6;ZEILE(INDEX($Z$1:$Z$100;SUCHEN("&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))):$Z$100)/ISTZAHL(TEIL(B3;ZEILE(INDEX($Z$1:$Z$100;SUCHEN("&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))):$Z$100); 1)*1); 1)-VERWEIS(9^9;SUCHEN(" *&";B3;ZEILE($Z$1:$Z$100))))); "")
D3=GLÄTTEN(WECHSELN(TEIL(GLÄTTEN(B3); VERWEIS(9;1/(TEIL(LINKS(GLÄTTEN(B3); FINDEN("&";B3)); ZEILE(A$1:A$99); 1)=" "); ZEILE(A$1:A$99)); 99)&"#";AGGREGAT(14;6;RECHTS(B3;ZEILE(A$1:A$99))*1;1)&"#";""))
E3{=LINKS(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3)); ZEILE($1:$99)))+1;99); VERGLEICH(1; ISTZAHL(TEIL(TEIL(B3;VERWEIS(9^9;FINDEN(" ";LINKS(B3;FINDEN("&";B3)); ZEILE($1:$99)))+1;99); ZEILE($1:$99); 1)*1)*1;0)-2)}
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!
Matrix verstehen


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Gruß Sepp


Bild

Betrifft: AW: Danke an alle für gute Lösungen ...
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 31.10.2015 11:59:05
... da kann ich für verschiedene Varianten das entsprechende verwenden.
Danke für jede Lösung und Gtruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: AW: richtig ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 31.10.2015 12:29:05
Hallo Sepp,
... ich hatte anderes allerdings auch nicht behauptet. Wichtig ist, Du hast jetzt eine Lösungsformel eingestellt, die zur vollen Zufriedenheit von Dieter ist.
Einen schönes WE noch.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: richtig ...
von: Sepp
Geschrieben am: 31.10.2015 13:21:00
Hallo Werner,
war auch keine Kritik! Sagte ja schon zu Walter, dass man fast niemals alle Konstellationen berücksichtigen kann, vor allem, wenn der Frager selbst vielleicht nicht alle Möglichkeiten nennt oder kennt.

Gruß Sepp


Bild

Betrifft: AW: Sorry an alle, wenn ich ...
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 31.10.2015 15:48:48
... mit meinem Anliegen eine kleine Lawine verursacht habe.
Gruß und allen ein schönes Wochenende,
Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Abschließend eine kleine Aufwandsstatistik
von: Luc:-?
Geschrieben am: 01.11.2015 05:34:12
Hey, Folks;
habe mir mal erlaubt, die von Sepp zusammengefassten Lösungen formal zu analysieren (Daniels scheidet hier aus, da nicht vglbar):
Autor F-L FkAnz Fktsnamen
Sepp   308 9[+11] WENNFEHLER GLÄTTEN TEIL[2] VERWEIS[2] SUCHEN[4] ZEILE[6] AGGREGAT INDEX[2] ISTZAHL
neopa 196 9[+05] GLÄTTEN[3] WECHSELN TEIL[2] VERWEIS LINKS FINDEN ZEILE[3] AGGREGAT RECHTS
WF      223 7[+10] LINKS[3] TEIL[3] VERWEIS[2] FINDEN[4] ZEILE[3] VERGLEICH ISTZAHL
Luc     218 9[+08] WENNFEHLER Splint LINKS SUCHEN[6] TEIL[3] MIN WENN ISTZAHL SPALTE[2]

Natürlich (hier mal) außer Konkurrenz, obwohl sie nur 1 UDF 1× enthält, könnte meine Lösung so lauten:
{=WENNFEHLER(Splint(LINKS(A2;SUCHEN("&";A2));;1;1;1)&TEIL(A2;SUCHEN("&";A2)+1;MIN(WENN(ISTZAHL(SUCHEN(" "&SPALTE(A:I)-1;
TEIL(A2;SUCHEN("&";A2)+1;99)));SUCHEN(" "&SPALTE(A:I)-1;TEIL(A2;SUCHEN("&";A2)+1;99));99))-1);A2)}

Sie liefert für …
FritzMuster Egal &SuperLösung 210
Meie rxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2304
Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super-1 Lösung 2511
Meierxyz Muster Egal 2yz&Super Lösung 2304 22
Meierxyz 13 Muster Egal yz&Super 00 Lösung 2305 2511
Meierxyz Muster Egal yz&Super Lösung 2305 2512
Meierxyz Muster Egal alfa1&Super Lösung 2305 beta

…den fett ausgezeichneten TextTeil als Ergebnis und hat auch keine StartProbleme.
AGGREGAT ist eine Sammel- & VerteilerFkt wie TEILERGEBNIS, die allerdings den/das an die jeweilige AusführungsFkt übergebenen Bereich/Datenfeld zuvor noch etwas aufbereitet, was wohl die Verzögerung bedingt. Ob nun wie eine von neopa Matrix­Fktio­nalitäts­Fml genannte Fml, d.h. ggf ohne MatrixFml-Kennzeichnung richtig reagiert wird, dürfte ganz allein von der gewählten Aus­füh­rungs­Fkt abhängen.
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …

Bild

Betrifft: AW: Abschließend eine kleine Aufwandsstatistik
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 01.11.2015 12:09:27
Hi Luc:-?
ich hoffe mit meiner neuen Frage keinen Ärger zu verursachen!
Anbei habe ich mal eine Testdate mit deiner Formel hier eingestellt.
Nur für mein Interesse, warum zeigen die Formeln von dir nicht das von dir angegebene Ergebnis.
https://www.herber.de/bbs/user/101171.xlsx
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Warum Lucs Lösung bei dir nicht funktioniert
von: Daniel
Geschrieben am: 01.11.2015 13:58:11
HI Dieter
wenn du aus den Formeln die Funktion WENNFEHLER entfernst, siehst du das das Formelergebnis der #Name-Fehler ist.
Wenn du dir den Formeltext genauer anschaust siehst du auch, dass bei der Funktion "Splint" Kleinbuchstaben verwendet werden, während alle anderen Funktionsnamen durchgängig Grossbuchstaben haben.
Das deutet darauf hin, dass die Funktion "Splint" keine "normale" Excelfunktion ist und hier den Fehler verursacht, weil dein Excel diese Funktion nicht kennt.
du kannst dir folgendes merken:
wenn Luc eine eigene Formellösung erarbeitet, dann basiert diese in den meisten Fällen auf einer von ihm geschriebenen Benutzerdefinierten Funktion, dh einer Funktion, die er programmiert hat und die im Standardexcel nicht vorhanden ist (im Fachjargon auch UDF genannt).
Damit seine vorgeschlagenen Lösungen funktionieren, musst du dich erst auf die Suche machen, ob du irgendwo im Archiv den Quellcode zu dieser Funktion findest und diesen dann über den VBA-Editor in deine Datei einfügen.
(Die Datei muss dann auch als xlsm oder xlsb gespeichert werden)
Gruss Daniel

Bild

Betrifft: AW: Danke Daniel für den Hinweis
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 01.11.2015 14:02:11
und noch einen schönen Sonntag.
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Bei mir zeigt sie das Ergebnis, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 01.11.2015 14:08:55
…Dieter,
was daran liegen wird, dass bei mir stets ein AddIn mit UDFs mitläuft, weshalb auch eine .xlsx, die ZellFmln mit einer dieser UDFs enthält, sofort berechnet wird.
Jetzt sollte das auch deine Datei tun! ;-)
Gruß + schöSo, Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: Danke Luc:-?. Ichmuss leider weg und
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 01.11.2015 14:15:05
ich werde mich sehr gerne morgen damit befassen.
Herzlichen Dank und noch einen shönen Tag
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: AW: Eine tolle "Splint" Function
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 01.11.2015 18:58:56
Hi Luc:-?
das ist ja eine tolle "Splint" Function. Diese zu ergründen übersteigt bei weitem meine VBA Möglichkeiten. Jetzt wird mir natürlich auch das richtige Ergebnis in Verbindung mit deiner Function gezeigt.
Herzlichen Danke und noch einen schönen Abend.
Gruß, Dieter(Drummer)

Bild

Betrifft: Ja, teils, teils, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 01.11.2015 20:48:26
…Dieter;
derartige Fktt hatte ich mehrmals pgmmiert, wobei jedesmal eine etwas andere Idee zusätzlich zur HptFktionalität Splitten verwirklicht wurde. Hier ist es die Möglichkeit, nur bestimmte Elemente anzeigen zu lassen, also ein integriertes INDEX. Das wird im 3. bis 5.Argument angegeben (lfdNr des Ab-Elements - dito des Bis-Elements - WAHR bzw 1, falls das Bis-Element durch das real letzte ersetzt wdn soll (sinnvoll, wenn man genau das ebenfalls oder nur, wie hier, dieses benötigt, aber nicht weiß, wieviel Elemente es jeweils wdn). Arg3-5=1,1,1 gibt also nur das letzte Element wieder, Arg3-5=1,2,1 das 1. und das letzte usw. Dafür ist die Fkt nicht aktiv matrixfml-fähig, d.h., ihr kann kein ganzer/s Bereich/Datenfeld als Arg1 übergeben wdn, nur einzelne Zellen/Werte.
Letzteres war bisher für mich kein Problem, weil ich auch noch andere habe (allerdings ohne Index­Auswahl­Fktionalität) bzw das ggf anderweitig erreichen kann.
In Arg2 kann übrigens ein Trennzeichen angegeben wdn (keine Angabe → Leerzeichen).
Weitere Feinheiten, wie bspw welche weiteren Argumente man ggf weglassen kann, kannst du ja selber austesten… ;-)
Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: Danke Luc.-?
von: Dieter(Drummer)
Geschrieben am: 01.11.2015 22:32:20
... für deine Erklärungen. Auch deine Version hat mir sehr geholfen und ich probiere für mich noch einiges aus. Der einzelne Zellenbereich reicht mir hier auch.
Gruß und einen erholsamem Abend, Dieter(Drummer)

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Formel: Teile aus Text mit Zahl entfernen"