@Matrixformel-Profis: Fehlersuche in Formel

Bild

Betrifft: @Matrixformel-Profis: Fehlersuche in Formel
von: Galenzo
Geschrieben am: 24.02.2005 12:56:23
Hallo Spezialisten für Matrixformeln,
ich hab 'ne Frage zu einer Formel - bzw. WARUM diese nicht funktioniert.
Gegeben ist dies:
{=REST(SUMME(CODE(TEIL(KLEIN(WECHSELN($C$10;" ";""));ZEILE(INDIREKT("1:"&LÄNGE(WECHSELN($C$10;" ";""))));1))-96;33;LÄNGE($C$10));100)}
Das berechnet aus einem Text eine bestimmte Zahl, indem die Positionen der einzelnen Buchstaben im Alphabet aufaddiert werden. Leerzeichen werden nicht berücksichtigt. Anschließend kommt noch die Zahl 33 und die Textlänge hinzu. Da der Gesamtwert nicht die 100 übersteigen darf, wird zum Schluß noch ganzzahlig dividiert.
Soweit sogut - funktioniert und gibt ein Ergebnis - eine Zahl XY.
Anhand dieser Zahl soll nun ein Wert aus einer Liste zurückgegeben werden.
=INDEX(Bereich;XY)
Funktioniert ebenfalls.
Ich wollte nun beide Formel zusammenführen und zwar so:
{INDEX(Bereich;REST(SUMME(CODE(TEIL(KLEIN(WECHSELN($C$10;" ";""));ZEILE(INDIREKT("1:"&LÄNGE(WECHSELN($C$10;" ";""))));1))-96;33;LÄNGE($C$10));100)}
Das geht nicht, da kommt Fehler - bemängelt wird ab der Stelle "WECHSELN"
Bin mit meinem Latein am Ende und stelle euch mal diese kleine Denksportaufgabe.

Bild

Betrifft: AW: @Matrixformel-Profis: Fehlersuche in Formel
von: EtoPHG
Geschrieben am: 24.02.2005 13:29:18
Hallo Galenzo,
Interessante Sache.
Ich bekomme den gleichen Fehler.
Allerdings nicht, wenn ich den Teil LÄNGE(WECHSELN($C$10;" ";""))
in eine eigene Zelle isoliere und dann als Referenz diese Zelle einfüge.
Gruss Hansueli
Bild

Betrifft: AW: @Matrixformel-Profis: Fehlersuche in Formel
von: Galenzo
Geschrieben am: 24.02.2005 13:52:28
hmm...
LÄNGE(WECHSELN($C$10;" ";""))
dient hier dazu, um den "Laufbereich" von ZEILE(...) festzulegen. Also eigentlich die Länge des Textes - ohne die Leerzeichen.
Damit ist der Fehler schonmal eingegrenzt, es liegt wohl an der Verwendung von WECHSELN innerhalb von ZEILE(..)
aber: wie läßt sich das umgehen?
Bild

Betrifft: Das ist ganz schnell erklärt...
von: Boris
Geschrieben am: 24.02.2005 14:02:28
Hi Galenzo,
...bei der Zusammenfassung überschreitest du die maximale Verschachtelungstiefe von Funktionen. Es dürfen maximal 8 Klammerpaar in Folge geöffnet werden - und hier sind es 9.
Grüße Boris
Bild

Betrifft: AW: Das ist ganz schnell erklärt... ooo..
von: Galenzo
Geschrieben am: 24.02.2005 16:15:03
..ooooaaaaaahhhh :-((((
an sowas einfaches hätte ich ja zu allerletzt gedacht....
wie peinlich!!
ok - werd' ich das ganze mal etwas umstellen.
DANKE!
 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "@Matrixformel-Profis: Fehlersuche in Formel"