Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Informationen und Beispiele zum Thema TextBox
BildScreenshot zu TextBox TextBox-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen

Zinstermine berechnen | Herbers Excel-Forum


Betrifft: Zinstermine berechnen von: peter peter
Geschrieben am: 26.11.2009 17:43:44

Liebes Forum,

ich wende mich her als Forumsneuling mit einem kleinen Problem, fuer das ich Hilfe suche.
Ich moechte fuer Wertpapiere per Formel (nicht Makro/VBA) den naechsten Zinstermin errechnen.

Dazu gibt es eine Spalte "Zinsbeginn" mit einem beliebigen Datum in der Vergangenheit, das die erstmalige Zinszahlung beschreibt.

Zudem gibt es ein Feld "Anzahl Ziinstermine" das entweder mit 1,2 oder 4 beschickt ist und beschreibt, wie oft in jedem Jahr Zinsen gezahlt werden (1 fuer einmal ="Jaehrlich", 4 fuer 4mal= "Quartalsweise")

Ich mochte den naechsten auf HEUTE folgenden Zahltag ermitteln.

Idealerweise wuerde ich auch noch die Zinstermine ermitteln, die innerhalb der naechsten 12 Monate von HEUTE anfallen.

Alles, was ich mir dazu skizziert habe, sind Gigantoformeln mit x Verschachtelungen oder mehreren Hilfsspalten/Tabellen.

Ob mir jemand zu einer Idee verhilft?

Grossen Dank

  

Betrifft: Wann denn gennau ? von: Ramses
Geschrieben am: 26.11.2009 18:34:09

Hallo

WANN sind denn die Zinstermine ?
Genau auf dem Datum HEUTE() in X Monaten oder jeweils am Ende des jeweiligen Monats, Quartals usw.?

Gruss Rainer


  

Betrifft: AW: Wann denn gennau ? von: peter peter
Geschrieben am: 26.11.2009 18:48:43

Danke fuer die Nachfrage.
Ja, fuer diesen Zweck koennen wir annehemn, dass es immer dasselbe Datum (Tag/Monat) ist. Wenn aber die Zahl der Zinszahlungen groesser als 1 ist, sind es sechs bzw drei Monate nach dem letzten Jahrestag der ersten Zinszahlung.
gruss


  

Betrifft: nächster Zinstermin nach heute von: WF
Geschrieben am: 26.11.2009 18:58:08

Hi Peter²,

in A1 steht Dein Ausgangsdatum; in B1 der Zinshrhythmus p.a. (1=monatlich; 3=quartalsweise; 12=jährlich)

folgende Arrayformel:
{=INDEX(DATUM(JAHR(A1);MONAT(A1)+B1*ZEILE(1:99);TAG(A1));VERGLEICH(1;(DATUM(JAHR(A1);MONAT(A1) +B1*ZEILE(1:99);TAG(A1))>HEUTE())*1;0)) }

ARRAY-Formel {=geschweifte Klammern} nicht eingeben;
Abschluß der Formel mit gleichzeitig Strg / Shift / Enter (statt Enter allein); - das erzeugt sie.

Schwierigkeiten gibt's jetzt nur bei Zinsterminen exakt am Monatsende - dann wird's komplizierter.

Salut WF


  

Betrifft: AW: nächster Zinstermin nach heute von: peter peter
Geschrieben am: 26.11.2009 20:17:10

Toll, wie schnell man hier eine Antwort bekommt: Danke!

Mit Arrays bin ich nicht fit, hat halt nur zum wirtschaftswissenschaftl Abi gereicht - und lange her.

Wenn ich die Formel so einfuettere scheine ich einen Klammerfehler zu bekommen und muss mir das heute Nacht zu Gemuete fuehren. Oder enthaelt die Formel Parameter, die auf bestimmte Spalten verweisen? M.E. nicht, aber das koennte der andere grund fuer die Fehlermeldung sein.

Ich vermute aber ein Klamerproblem. Habe dreimal versucht und muss nun etwas anderes machen.

Erstmal Dank. melde mich

Peter


  

Betrifft: Da ist kein Fehler drin... von: Ramses
Geschrieben am: 26.11.2009 20:46:59

Hallo

Allenfalls hast du die Formel nicht mit "Ctrl"+"Shift"+"Enter" abgeschlossen

Tabelle3

 ABC
126.11.20092 
2   
326.01.2010  
4   

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
A3{=INDEX(DATUM(JAHR(A1); MONAT(A1)+B1*ZEILE(1:99); TAG(A1)); VERGLEICH(1;(DATUM(JAHR(A1); MONAT(A1) +B1*ZEILE(1:99); TAG(A1))>HEUTE())*1;0))}
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!
Matrix verstehen


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Gruss Rainer


  

Betrifft: AW: Da ist kein Fehler drin... von: peter peter
Geschrieben am: 27.11.2009 08:52:18

Guten Morgen,

grossen Dank, scheint zu funzen, auch wenn ich noch verstehen muss, wie eigentlich.
Monatsenddaten sind zwar sehr selten bei Zinsterminen, ich wuerde aber gern verstehen warum die zu so verrueckten Ergebnissen fuehren.

Erstmal ist die sache geloest.

Gruss


  

Betrifft: Monatsende plus 1 Monat von: WF
Geschrieben am: 27.11.2009 09:06:19

Hi,

in der Formel werden ja nicht Tage sondern Monate addiert.
Der 31.01.2009 plus 1 Monat ergibt den 31.02.2009, den es nicht gibt und wird somit zum 03.03.2009

Reparatur siehe:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=6

Salut WF


  

Betrifft: AW: Monatsende plus 1 Monat von: peter peter
Geschrieben am: 27.11.2009 09:24:43

OK, damit kann ich leben.
Wenn ich die Formel nun in der Spalte runterkopiere, setzt sich der Wert in ZEILE() rauf. Das schint zu zunehmend unsinnigeren Ergebnissen zu fuehren. Kann/Muss ich das verhindern und wie, bitte?

Gruss


  

Betrifft: schreib (ZEILE($1:$99) von: WF
Geschrieben am: 27.11.2009 09:29:05

.


  

Betrifft: AW: Monatsende plus 1 Monat von: peter peter
Geschrieben am: 27.11.2009 15:22:23

Prima, so weit gelöst.

Ist es richtig, dass man diese Schweifklammeroperationen nicht mit anderen Operationen (z.B. einbinden in WENN) verbinden kann oder bin ich nur noch zu dumm?

Dank


  

Betrifft: mit {=Formeln} ist jede Sauerei möglich von: WF
Geschrieben am: 27.11.2009 15:35:52

.


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Zinstermine berechnen"