Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Wissenschaftliches Zahlenformat: E+... konstant

Betrifft: Wissenschaftliches Zahlenformat: E+... konstant von: Axel
Geschrieben am: 17.09.2014 12:13:47

Hallo Excellenzen,

kleine Frage zum Wissenschaftlichen Zahlenformat:
Wenn man die die Viskosität von Stoffen aus Tabellenwerten übernimmt, dann werden die Üblicherweise in m²/s·(10^-6) angegeben.

Möchten man die Werte jetzt schnell vergleichen, ist es ideal, wenn der Zellenwert auch immer in 0,864 E-06, bzw. 1,790 E-06 angegeben wird. Und diese beiden Beispielen zeigen das Dilemma: wenn also ein Sprung von unter 1 E-06 zu Werten über 1 E-06 auftritt, ist die Festlegung der Dezimalstellen in der Formatierung wissenschaftlicher Zahlen keine Hilfe mehr. Excel würde dann erst 8,64 E-07 und dann 1,79 E-06 anzeigen.

Kann man den Zellen über Zahlensonderformat z.B. über "##0,00E+06" irgendwie zwingen, alle Zahlen als ·10^-6 anzuzeigen? Bei mir funktioniert es nicht...

Gruß,
Axel

  

Betrifft: AW: Wissenschaftliches Zahlenformat: E+... konstant von: Hajo_Zi
Geschrieben am: 17.09.2014 14:08:29

Hallo Alex,

formatiere es doch als Millionen.

Tabelle2

 L
171234567
18123456789

Zahlenformate
Zelle Format Wert
L17 '#,00.. "Mio" 1234567
L18 '#,00.. "Mio" 123456789
Zellen mit Format Standard werden nicht dargestellt
Excel-Inn.de
Hajo-Excel.de
XHTML-Tabelle zur Darstellung in Foren, einschl. der neuen Funktionen ab Version 2007
Add-In-Version 18.13 einschl. 64 Bit



GrußformelHomepage


  

Betrifft: Dazu kann man Xl so wohl nicht zwingen, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 17.09.2014 14:50:31

…Axel,
das ist da eigen. Aber du kannst deine Wunschzahl eintragen und den Rest über das Format machen. Allerdings muss die Zahl dann immer umgerechnet wdn, wenn sie in Berechnungen weiterverwendet wdn soll.
Hier mal (d)ein Bsp:
8,64E-7 ⇔ 0,864·(10^-6) m²/s → F2: 0,864d-6 ⇒ 0,000000864 mit =TVal(F2)
1,79E-6 ⇔ 1,790·(10^-6) m²/s → F3: 1,790d-6 ⇒ 0,000001790 mit =TVal(F3)
Das Format der F2/F3-Werte sieht bspw so aus: 0,000"d-6"
Dabei habe ich d (für DezimalExponent) gewählt, um es vom normalen E-Format zu unterscheiden. Außerdem versteht VBA sowohl E/e als auch D/d, so dass die UDF TVal ganz schlicht gehalten wdn kann:

Function TVal(Bereich As Range): TVal = CDbl(Bereich.Text): End Function
Die UDF kannst du wie zB T, N u. WERT in jede weiterverarbeitende Fml einbauen.
Diese Lösung scheint mir für dein Anliegen doch vertretbar zu sein.
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: Habe doch noch eine anwendbare reine ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 17.09.2014 17:12:01

…Formatierung gefunden, Axel:
A1: 0,864E-6 → Format (A1): [<0,000001]\0,0##E-0;0,0##E+0
A2: 1,79E-6   → Format (A2): [<0,000001]\0,0##E-0;0,0##E+0
Luc :-?


  

Betrifft: AW: Wissenschaftliches Zahlenformat: E+... konstant von: Daniel
Geschrieben am: 17.09.2014 15:27:02

Hi

du kannst die Zahlen mit 10^+6 multiplizieren und dann als Standard oder Zahl mit NK-Stellen formatieren.
Als Information schreibst du dann das µ als Kennzeichen dazu.

gruß Daniel