Startproblem bei bestimmter Datei

Informationen und Beispiele zu den hier genannten Dialog-Elementen:


Excel-Version: xl2000
nach unten

Betrifft: Startproblem bei bestimmter Datei
von: Karl Doppler
Geschrieben am: 17.04.2002 - 09:43:46

Liebe Helferlein!

Ich melde mich heute wieder einmal mit einem - zumindest für mich unerklärlichen und unlösbaren - Problem:

Ich arbeite an einer relativ umfangreichen Anwendung und bin (war) kurz vor der Fertigstellung. Gestern ist beim Kopieren von Formeln aus einer anderen (gleich aufgebauten) Mappe der Umstand eingetreten, dass zwar der VBEditor noch aktiv (ansprechbar) war, die beiden Mappen aber nicht mehr. Also, um die letzten Änderungen nicht zu verlieren, habe ich das Projekt im VBEditor gespeichert.

Siehe da: Die Datei war anschließend 4x (!!) so groß wie normal (vorher ca 700 kb, danach 2,19MB) und beim Versuch, die Datei zu öffnen, ist die CPU-Nutzung in Sekundenbruchteilen auf 100% raufgeschnellt und Excel hat nicht mehr reagiert - ohne weitere Fehlermeldung. Nach einigen erfolglosen Startversuchen habe ich den Rechner arbeiten lassen und nach 40 (!!) Minuten war die Datei offen. Dann wäre das Arbeiten mit der Datei wie gewohnt (ohne Zeitverzögerung) möglich gewesen.

Hoch erfreut habe ich die Datei unter einem anderen Namen gespeichert - Größe jetzt 1,83MB. Der nächste Startversuch hat wieder ca. 40 Minuten gedauert. Also nächster Versuch:
Module exportieren, alte Sicherung öffnen und nach dem Muster der defekten Datei nachgestalten, alte Sicherung neu speichern (defekte Datei war dabei nicht mehr geöffnet). Die Größe der Datei ist wieder so wie vorher (ca. 700 kb). Aber seither dauert auch das Öffnen dieser Datei 2 - 3 Minuten, wobei die CPU-Nutzung ebenfalls in kürzester Zeit auf 100% explodiert.

Auch der Einsatz von vbClear von Hans und CodeCleaner hat nichts gebracht, außer dass die Datei einige kb abgespeckt. Auch der Versuch, die Blätter in eine neue Datei zu kopieren war erfolglos: Das Kopieren der einzelnen Blätter hat pro Blatt ca. 20 Minuten gedauert, geändert hat sich beim Öffnen der Datei aber nichts.

Alle anderen Dateien (mit oder ohne Makros) lassen sich - egal wie groß sie sind - problemlos öffnen.

Was soll das? Wenn die Datei nach Aufbringen von enormer Geduld offen ist, läuft alles wie geschmiert. Hat jemand von Euch eine Idee?

Danke im Voraus,
Charlie
P.S.: Alles neu machen bzw. aufbauen möchte ich mir nach Möglichkeit ersparen, weil einige Wochen Arbeit drinnen stecken, einige Namen vergeben sind und die Blätter untereinander verknüpft sind.


nach oben   nach unten

Re: Startproblem bei bestimmter Datei
von: Charlie
Geschrieben am: 17.04.2002 - 15:26:48

Hallo! Noch ein Nachtrag zu meinem Problem, bei dem ich schon einen Schritt weitergekommen bin: Ich hatte einige OptionButton, CheckBoxes und CommandButton in einigen Blätter eingebettet. Nach dem Entfernen aller Steuerelemente war das Öffnen und Schließen der Datei kein Problem (mehr). Wenn ich aber jetzt die Steuerelemente wieder einfügen und damit arbeiten will, wird Excel plötzlich gaaaanz langsam, egal, ob beim Einfügen, beim Aufruf des Eigenschaftendialogs, Umbenennen, Anklicken usw., weil die CPU-Nutzung bei jeder Aktion schnellt kurzfristig auf 100% raufschnellt. Was soll ich nun machen? Wer weiß Rat? Ich brauche die Steuerelemente unbedingt!! Und mit Schaltflächen aus der Formular-Symbolleiste will ich nicht wirklich arbeiten, wenn es nicht unbedingt sein muss. Bin kurz vorm Verzweifeln, Charlie

nach oben   nach unten

Juchuu, Problem scheinbar gelöst...
von: Charlie
Geschrieben am: 17.04.2002 - 18:48:06

Hallo! Wollte Euch nur kurz mitteilen, dass alles wieder wie geschmiert läuft!! Nach eine Panik-De- und Neuinstallation von Excel habe ich festgestellt, dass das Steuerelemente-Problem nicht nur in dieser einen Mappe, sondern generell (auch bei neuen Mappen) aufgetreten ist. Damit war klar, dass es sich um ein grundsätzliches Problem handeln musste. Also, in alle denkbaren Temp-Ordner rein und siehe da: Excel hat mir 1 Temp-Ordner mit sage und schreibe 1.680 temporären Dateien ("mso???.emf", Größe zw. 2 und 4kb) zugemüllt. Nach dem Leeren der Ordner flutscht es wieder. Excel hat sich scheinbar in meiner Mappe etwas "gemerkt" und immer wieder auf diese Dateien zugegriffen, was zum Beinahe-Exodus geführt hat. Kann mir aber bitte jemand erklären, dass seit dem Leeren der Temp-Ordner nach jedem Öffnen von Dateien mit Steuerelementen wieder jede Menge neuer emf-Dateien abgelegt werden? Mittlerweile habe ich wieder 56 Stück davon. Ich kann nur hoffen, dass sich nicht ein ähnliches Spielchen wiederholt. Gruß, Charlie

 nach oben

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Startproblem bei bestimmter Datei"