Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Min / Max Wert aus Tabelle zurückgeben

Betrifft: Min / Max Wert aus Tabelle zurückgeben von: Bernd_SC
Geschrieben am: 08.10.2014 14:40:53

Hallo zusammen,

ich habe eine Tabelle in der diverse Kunden mit unterschiedlichen Einkaufsbeträgen und Einkaufsdatums enthalten sind. (siehe folgender Link Quelltabelle)

https://www.herber.de/bbs/user/93030.xlsx

Um eine bessere Übersicht zu erhalten, möchte ich gerne eine Auswertung machen, wo ich automatisch die Min/Max-Werte aus der Tabelle pro Kunden herauslesen kann. Die Schwierigkeit ist, dass es pro Kunde unterschiedlich viele Zeilen geben kann.
Somit kann ich nicht einfach die Min/Max Formel verwenden, da ich hier fixe Bereiche definieren muss. (siehe Zieltabelle - die gelben Zellen, sollen Formeln sein)

Hat jemand eine Lösung?

Besten Dank im Voraus.

VG
Bernd

  

Betrifft: {=MIN(WENN(D1:D10="Meyer";E1:E10))} von: WF
Geschrieben am: 08.10.2014 14:48:33

usw.


  

Betrifft: nicht eindeutige Datums-Angaben ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 15:09:37

Hallo Bernd,

... teilweise hast Du da eine Zuordnung der Ergebnis-Datumswerte zu den ermittelten MIN/MAX-Betragswerten gelistet und teilweise aber auch echte MIN/MAX-Datumswerte. Was genau meinst Du nun? Im ersteren Fall würde ich folgende Formel in G14 vorschlagen:

=VERWEIS(9;1/($C$2:$C$11=$C14)/($E$2:$E$11=E14);$F$2:$F$11) und Formel nach rechts und unten kopieren.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: das kapiert der "Normalo" nicht von: WF
Geschrieben am: 08.10.2014 15:32:42

Hi Werner,

in G14 stattdessen:
=SUMMENPRODUKT(($D$2:$D$11=$D14)*($E$2:$E$11=E14)*$F$2:$F$11)

Salut WF


  

Betrifft: sollte man aber, denn nicht korrekt ist hier ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 15:58:50

Hallo WF,

... die Anwendung von SUMMENPRODUKT(). Du schreibst in so einem Fall meist: das kann in die Hose gehen.

Und zwar bei mehreren gleichem MAX bzw. MIN Werten. In meinem Fall wird dann wenigstens noch ein reales Datum ausgegeben bei SUMMENPRODUKT() eins in ferner Zukunft.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: das stimmt allerdings von: WF
Geschrieben am: 08.10.2014 16:20:34

.


  

Betrifft: AW: Min / Max Wert aus Tabelle zurückgeben von: Armin
Geschrieben am: 08.10.2014 15:35:48

Grüße Dich Bernd,

du kannst auch die Zeilenangaben hinter der Spaltenangabe weglassen, dann spielt es keine Rolle wieviele Zeilen die Tabelle hat.
{=MAX(WENN(D:D="Müller";E:E))}
ist eine Array-Formel, mit Tastenkombination "STRG+Umschalttaste+Return" bestätigen

Gruß Armin


  

Betrifft: auch hierzu ist nicht zu raten ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 16:05:16

Hallo Armin,

... weil das unnötig Ressourcen bindet. Bei einer Formel fällt das vielleicht noch nicht weiter auft, aber diese kann ja Bestandteil einer komplexeren Arbeitsmappe sein. Besser ist es, man beschränkt bei MATRIXformel den auszuwertenden Bereich auf das unbedingt notwendige.

Übrigens bei MAX() braucht man hier nicht unbedingt WENN(). Ausreichend wäre z.B. einfach {=MAX((C$2:C$11=C14)*E$2:E$11)}


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: Danke, man lernt doch immer wieder dazu o.T. von: Armin
Geschrieben am: 08.10.2014 17:14:39




  

Betrifft: AW: Danke, man lernt doch immer wieder dazu o.T. von: Bernd_SC
Geschrieben am: 08.10.2014 17:20:06

Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Antworten. Leider ist noch irgendetwas nicht ganz korrekt. Ich bekomme bei jeder Formel einen #value! Fehler.
Wäre die Formel irgendwie anzupassen, wenn die Sprache auf Englisch gestellt ist?
Könnte mir vielleicht jemand die "fertige" Datei hochladen, dann könne ich sehen, warum es bei mir nicht funktioniert.
Besten Dank.
VG
Bernd


  

Betrifft: Bei neopas Fml nur SUMPRODUCT ! Gruß owT von: Luc:-?
Geschrieben am: 08.10.2014 17:28:13

:-?


  

Betrifft: aber Luc, hast Du Deine Brille verlegt ;-) owT von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 17:53:58


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: Nee, aber auf den falschen von 2 offenen BTn ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 08.10.2014 19:41:12

…geschaut (den von WF), Werner,
wofür ich keine Brille benötige. Aber das hast du ja bereits erledigt.
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: Eingabe als Matrixformel beachten ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 17:53:36

Hallo Bernd,

... hier meine Fassung, in der ich auch Deinen offensichtlich fehlerhaften Zellenwert in C7 korrigiert habe. Formel E14:F14 (Eingabe als Matrixformel beachten!) nach unten kopieren und G14 ("normale Eingabe") auch nach rechts:

 CDEFGH
1NummerNameBetragDatum  
2123Müller10012.03.2014  
3123Müller20010.05.2013  
4123Müller5006.05.2010  
5532Meyer6005.08.2011  
6532Meyer6009.04.2012  
7532Meyer42209.04.2012  
8698Schmid56006.07.2011  
9698Schmid41206.09.2013  
10698Schmid1008.05.2014  
11      
12      
13  Min BetragMax BetragMin DatumMax Datum
14123Müller5020010.05.201310.05.2013
15532Meyer6042209.04.201209.04.2012
16698Schmid1056006.07.201106.07.2011

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
E14{=MIN(IF(C$2:C$11=C14,E$2:E$11))}
F14{=MAX((C$2:C$11=C14)*E$2:E$11)}
G14=LOOKUP(9,1/($C$2:$C$11=$C14)/($E$2:$E$11=$F14),$F$2:$F$11)
Enthält Matrixformel:
Umrandende
{ } nicht miteingeben,
sondern Formel mit STRG+SHIFT+RETURN abschließen!


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4


Gruß Werner
.. , - ...


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Min / Max Wert aus Tabelle zurückgeben"