Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Liste auswerten | Herbers Excel-Forum


Betrifft: Liste auswerten von: Bernd
Geschrieben am: 18.11.2009 11:28:32

Hallo zusammen,

ich würde gerne eine große Liste nach bestimmten Kriterien auswerten. Diese Kriterien habe ich auf mehere Tabellenblätter aufgeteilt und benutze dabei die Funktion DBSUMME, um dann aggregierte Summen nach den definierten Kriterien (der zu summierende Wert befindet sich in Spalte B der auszuwertenden Liste. Das funktioniert soweit auch perfekt. Die ensprechende Mustervorlage habe ich beigefügt:
https://www.herber.de/bbs/user/66006.xls

Nun würde ich das ganze noch gerne weiter ausbauen, so dass in diesen einzelnen "Kriterien-Sheets" zusätzlich die Datensätze auflistet werden, auf die diese Kriterien jeweils zutreffen. Dabei benötige ich aber nicht alle Datensatzfelder der Originalliste, nur die Spalten A und B (Name und Betrag) sind erforderlich. Als Variante würde alternativ in Frage kommen, dass nur der Datensatz mit dem höchsten Einzelbetrag jeweils "automatisiert" aufgelistet wird. Bekomme ich das mit Excel-Formeln hin, oder benötige ich VBA?

Viele Grüße
Bernd

  

Betrifft: geht es so? von: Tino
Geschrieben am: 18.11.2009 12:35:20

Hallo,
ich habe noch einen Namen "Land" mit eingebaut.

https://www.herber.de/bbs/user/66010.xls

Gruß Tino


  

Betrifft: AW: geht es so? von: Bernd
Geschrieben am: 18.11.2009 14:57:53

Hallo Tino,

zunächst vielen Dank für den Lösungsansatz! Ich versuche das gerade nachzuvollziehen, was schon recht schwierig ist, da ich mit dem Befehl "BEREICH-VERSCHIEBEN" so nicht vertraut bin. In meinem einfachen Beispiel habe ich nur ein Kriterium definiert. Richtig kompliziert wird es dann wohl erst, wenn ich z.B. eine vierte Spalte definiere, z. B. "Produktgruppe", und dann nach Land und Produktgruppe aufteilen möchte?.

Kann ich Deinen Lösungsweg dann wirklich auch auf mehr als 1 Kriterium übertragen?

Gruß

Bernd


  

Betrifft: AW: geht es so? von: Tino
Geschrieben am: 18.11.2009 15:18:25

Hallo,
der Kernpunkt ist nicht die Formel Bereich.Verschieben,
die Hilft nur den Bereich auf das nötige zu beschränken da Matrixformel bei vielen
Datenmengen schnell langsam wird.

Der wichtige Teil ist eigentlich

INDEX(Liste!B$1:B$65000;KKLEINSTE(WENN(Land=$B$6;ZEILE(Land));ZEILE($A1)))
Dabei gibt WENN(Land=$B$6;ZEILE(Land)) eine Liste mit den Zeilennummern zurück
die mit der Funktion KKleinste rausgeholt werden.



Gruß Tino


  

Betrifft: AW: geht es so? von: Bernd
Geschrieben am: 18.11.2009 16:37:19

Hallo Tino,

d.h. ich muss dann in den Ausdruck nur eine Und-Bedingung einbauen um nach mehr als einem Kriterium zu suchen?

Gruß
Bernd


  

Betrifft: AW: geht es so? von: Tino
Geschrieben am: 18.11.2009 16:55:19

Hallo,
so einfach ist es nicht, da ich in Formeln auch nicht so der bringer bin,
würde ich da wahrscheinlich schon mit VBA dran gehen.

Habe mal was dazugemacht in der Tabelle DE
https://www.herber.de/bbs/user/66025.xls

Eventual kannst Du dich mal auf dieser Seite umschauen.
http://www.excelformeln.de/formeln.html

Gruß Tino


Gruß Tino


  

Betrifft: Danke! von: Bernd
Geschrieben am: 19.11.2009 12:53:45

Hallo Tino,

vielen Dank, ich werde mein Glück versuchen!

Gruß
Bernd


  

Betrifft: AW: geht es so? von: Wolfgang Auer
Geschrieben am: 19.11.2009 13:44:21

glaube, dass muss hier stehen:
https://www.herber.de/bbs/user/66049.xls


  

Betrifft: glaube nicht oT. von: Tino
Geschrieben am: 19.11.2009 17:44:21




Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Liste auswerten"