Variablen in Formel (als String)

Bild

Betrifft: Variablen in Formel (als String)
von: Markus
Geschrieben am: 23.02.2005 14:07:05
Liebe Forum-Mitglieder,
folgendes Problem
Hier ein Konstrukt wie es funzt (x ist eine Variable, in der ein numerischer Wert steht:
ActiveSheet.Cells(n + 20, s) = x
ActiveSheet.Cells(n + 21, s).Select
ActiveSheet.Cells(n + 21, s).Activate
ActiveCell.FormulaR1C1 = "=R[-1]C+0.1"
Nun möchte ich in der letzten Zeile statt der 0.1 ebenfalls eine Variable (dx)verwenden. Wie muss das im hinblick auf ActiveCell.FormulaR1C1 codiert werden?
ActiveCell.FormulaR1C1 = "=R[-1]C+ " & dx & ""
oder
ActiveCell.FormulaR1C1 = "=R[-1]C+ & dx & "
funktionieren schon mal nicht.
Vielen Dank und viele Grüße
Markus

Bild

Betrifft: Cells(n+21,s).FormulaR1C1="=R[-1]C+" &dx
von: u_
Geschrieben am: 23.02.2005 14:16:01
lass die select- und activate-Anweisungen weg! Total überflüssig.
Bild

Betrifft: AW: Cells(n+21,s).FormulaR1C1="=R[-1]C+" &dx
von: Markus
Geschrieben am: 23.02.2005 14:27:10
Hallo,
vielen Dank für die rasche Antwort.
Das selektieren und aktivieren mache ich im wesentlichen, weil ich die Formel anschließend über einen Bereich kopiere/einfüge.
Nichtsdestotrotz habe ich mal Cells(n+21,s).FormulaR1C1="=R[-1]C+" &dx probiert.
Das Problem ist, daß dann der letzte Teil &dx als Null interpretiert wird, d.h. es wird nur der Teil innerhalb der Anführungszeichen korrekt ausgeführt (letztlich also immer nur der vorangegangene Wert übernommen, aber nicht um dx inkrementiert.
Gibt es eine Möglichkeit, statt .FormulaR1C1 (Zellenschreibweise) eher ein .Formula Konstrukt zu verwenden, welches aber auch relative Zellbezüge erlaubt?
Eine Schleife wäre naheliegend, möchte ich aber wegen select/activate/paste-Konstrukten in meiner Routine nicht verwenden.
Viele Grüße
Markus
 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Variablen in Formel (als String)"