Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatswert

Betrifft: DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatswert von: Mike
Geschrieben am: 20.05.2008 10:57:13

Hallo an Alle,

habe folgendes Problem:

Es sollen zwei Datum Zeit Werte voneinander subtrahiert werden also z.B.

11.04.2008 09:00 in A1
20.05.2008 12:50 in A2

Das Ergebnis soll nun in der Form MM:TT:hh:mm:ss formatiert sein

Bei einem einfachen A2-A1 bekomm ich nun aber 02:08:03:50:00 , d.h. es werden 2 Monate berechnet
Dasselbe innerhalb eines Monats statt 0 Monate ist das Ergebnis 1

Habe leider im Archiv bis jetzt nichts passendes gefunden was diesem Problem entspricht
Lässt sich das überhaupt so einfach lösen in Excel ?

Vielen Dank für Antworten


  

Betrifft: AW: DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatswert von: David
Geschrieben am: 20.05.2008 11:04:37

Hi.

Das Ergibnis deiner Subtraktion ergibt 39. Wenn du das als Datum formatierst ist das für Excel der 08.02.1900 03:50, somit ist der Monat "2" gerechtfertigt.

So wie du das möchtest, lässt sich das m.E. nur ungefähr ausrechnen, denn du müsstest den Monat mit einer bestimmten Anzahl von Tagen (z. Bsp. 30) definieren und dann dein Ergebnis dadurch teilen. Dass passt dann aber in Monaten mit 31 Tage nicht und im Februar auch nicht.

Was genau soll den als Ergebnis rauskommen, dh. was willst du damit machen?

Gruß

David


  

Betrifft: AW: DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatswert von: harrier565
Geschrieben am: 20.05.2008 11:32:26

Hallo,
ich vermute der Fehler liegt in der Dastellung des Ergebnisses als Datum (!!) Excel rechnet m.E. richtig.
Da Excel im Hintergrund das Datum als Zahl ablegt werden bei Berechnungen eben zwei Zahlen voneinander abgezogen, Egebnis ist natürlich wieder eine Zahl. Diese gilt es in Tage, Monate und Stunden/Minuten umzusetzen.


  

Betrifft: AW: DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatsw von: Mike
Geschrieben am: 20.05.2008 11:52:54

Hallo David,

Danke für die Antwort , klar geht so nicht.
Man muss also so und so was eigenes entwickeln
Mich hat nur das mit den Monaten verwirrt
Danke nochmal , hat sich erledigt




  

Betrifft: Datumsdifferenz in Tagen, Stunden, Minuten von: WF
Geschrieben am: 20.05.2008 11:24:34

Hi,

=DATEDIF(A1;A2;"d")-(TEXT(A1;"hh:mm")>TEXT(A2;"hh:mm"))*1&" Tage "&TEXT(A2-A1;"hh:mm")

Salut WF


  

Betrifft: AW: Datumsdifferenz in Tagen, Stunden, Minuten von: Erich G.
Geschrieben am: 26.05.2008 21:49:15

Hallo Ernst, hallo Walter,
wenn man die Monate mit ihrer variablen Länge mal beiseite lässt, geht die Differenz in Tagen und Zeit einfacher,
auch Wochen lassen sich problemlos berechnen:

 AB
124.02.2008 09:27 
211.04.2008 02:51 
346 Tage 17:24(von WF)
446 Tage 17:24 
56 Wochen 4 Tage 17:24 

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
A3=DATEDIF(A1;A2;"d")-(TEXT(A1;"hh:mm")>TEXT(A2;"hh:mm"))*1&" Tage "&TEXT(A2-A1;"hh:mm")
A4=GANZZAHL(A2-A1)&" Tage "&TEXT(A2-A1;"hh:mm")
A5=GANZZAHL((A2-A1)/7)&" Wochen "&REST(GANZZAHL(A2-A1); 7)&" Tage "&TEXT(A2-A1;"hh:mm")

( Die Formel in A4 ist einfacher und kürzer als http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=454 )

Rückmeldung wäre nett! - Grüße von Erich aus Kamp-Lintfort


  

Betrifft: AW: DatumZeit subtrahieren ergibt falschen Monatswert von: David
Geschrieben am: 20.05.2008 11:31:20

Um die einzelnen Teilwerte rauszubekommen:

Monate

=ABRUNDEN((A2-A1)/30;)



Tage

=ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;)



Stunden

=ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;))*24;) 



Minuten

=ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;)
-(ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;))*24;)/24))*1440;)



Sekunden

=ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)
-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;)
-(ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)
-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;))*24;)/24)
-(ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)
-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;)-
(ABRUNDEN(((A2-A1)-(ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30)
-ABRUNDEN((A2-A1)-ABRUNDEN((A2-A1)/30;)*30;))*24;)/24))*1440;)/1440))*1440*60;)



Wobei das bei mir bei Minuten und Sekunden komischerweise 49:59 ergibt, obwohl 50:00 richtig wären, wohl wieder mal ein "Rundungsproblem".

Gruß

David


  

Betrifft: AW: DatumZeit so gehts richtig von: Gert Seler
Geschrieben am: 20.05.2008 13:44:33

Hallo zusammen,
da die Jahresmonate verschiedene Anzahl von Tagen beinhalten,
müssen die Datums- und UhrzeitWerte in getrennte Spalten aufgeführt werden.
Damit erst einmal die Tagesdifferenz berechnet werden kann.
Anschließend die Stundendifferenz berechnen.
A2_11.4.2008 B2_9:00
A3_20.5.2008 B3_12:50

A5_39 B5_3:50
A6_936:00:00 C6_939:50:00

Formel_A5 : =A3-A2 Ergebnis=39 Tage; Zellenformatierung=Standard
Formel_B5 : =B3-B2 Ergebnis=3:50 Std. Zellenformatierung=HH:MM
Formel_A6 : =A5 Zellenformatierung=[HH]:MM

Es muß der geringste gemeinsame Nenner der beiden in A2&A3 gesucht werden.
Und das sind Stunden.
Es lassen sich so keine Monate berechnen, da das Jahr Monate mit 28 oder 29 Tagen und mit
30 oder 31 Tagen beinhaltet.
Es lassen sich Tage im dezimalformat berechnen oder Stunden.

mfg
Gert


  

Betrifft: geringere Uhrzeit beim späteren Datum von: WF
Geschrieben am: 20.05.2008 14:00:13

... wird bei mir berücksichtigt.

Salut WF