Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Arbeitszeiterfassung: Felderbezug

Betrifft: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: Marco
Geschrieben am: 28.10.2014 16:01:11

Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich seit einiger Zeit an einer Excel-Tabelle zur Arbeitszeiterfassung arbeite.
Das Problem ist, dass bei Krankheitstagen, Urlaub o.ä. keine Uhrzeiten eingetragen werden und die eigentliche Arbeitszeit von den Überstunden, die fortlaufend addiert werden, abgezogen wird. Dies soll nicht sein, da der Fehltag ja entschuldigt ist und keine Überstunden abgefeiert werden.
Wie bekomme ich die Formel hin, dass, wenn in den Arbeitsbeginn- und -Endzeiten kein Eintrag gemacht wurde, die Überstunden auch genullt werden. Vielleicht liegt das Problem auch in der Darstellung der Zahlen als Uhrzeit bzw. benutzerdefiniert.

Zur Veranschaulichung lade ich das Dokument einmal hoch.

Ich hoffe, dass das Problem deutlich wird und könnte mir vorstellen, dass ich ein Brett vor´m Kopf habe gerade. Aber ich häng schon viel zu lange dran rum -.-

Vielen Dank im Voraus für eine mögliche Lösung.

LG, Marco

https://www.herber.de/bbs/user/93422.xlsx

  

Betrifft: Excel und negative Zeiten ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 28.10.2014 16:37:20

Hallo Marco,

... dazu sieh u.a. mal hier: http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=25


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: fcs
Geschrieben am: 28.10.2014 16:45:02

Hallo Marco,

du könntest die Formel für die "anrechenbare Zeit" so anpassen, dass diese an entschuldigten Abwesenheitstagen gleich der Vertragsarbeitszeit in Spalte G oder der mittleren Arbeitszeit von 8,0 Stunden gesetzt wird.

Beispiel Formel in F6:

=WENN(UND(ISTLEER(B6);ISTLEER(C6);ODER(I6="K";I6="U";I6="B";I6="Fe"));G6;E6-D6)

oder
=WENN(UND(ISTLEER(B6);ISTLEER(C6);ODER(I6="K";I6="U";I6="B";I6="Fe"));8,0;E6-D6)
Gruß
Franz


  

Betrifft: Danke, aber Feld zeigt "null" von: Marco
Geschrieben am: 29.10.2014 11:41:34

Zunächst Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Rückmeldungen! Super, dass sich hier mit allen Problematiken auseinandergesetzt wird.

Franz: Deine Lösung erscheint vollkommen logisch und der Bezug ist nachvollziehbar. - Wenn keine Arbeitsanfangs- und -endzeit eingetragen (B und C) wird, soll in das Feld "Anrechenbare Zeit" (F) die "Vertragsarbeitszeit" (G) übernommen werden, sodass die Überstundenzahl nicht verändert wird. In der Theorie soweit alles richtig.
Praktisch wird allerdings komischer Weise nicht der Wert übernommen, wenn die Arbeitszeitfelder nicht ausgefüllt sind oder Urlaub o.ä. eingetragen wird. Vielleicht liegt es an den Formatierungen (Uhrzeit / benutzerdefiniert). Oder es ist ein grundsätzliches Problem meiner Felderbestimmung.

Ich hoffe, dass das Problem narrensicher und richtig lösbar ist. Ansonsten müsste ich wohl komplett umdenken. Gibt es evtl. andere Herangehensweisen? Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung. Vielen Dank schonmal für die Zeit und Mühe.

LG, Marco

Anbei die Datei mit der vorgeschlagenen WENN-Formel.

https://www.herber.de/bbs/user/93438.xlsx


  

Betrifft: AW: Danke, aber Feld zeigt "null" von: Marco
Geschrieben am: 29.10.2014 12:02:31

REVISION:
Es klappt natürlich doch! Es muss ENTWEDER eine Bemerkung eingetragen werden ODER die Arbeitszeitfelder ausgefüllt warden. Vielen lieben DAnk nochmals, insbesondere an Franz!!!
*closed*


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: Marco
Geschrieben am: 29.10.2014 14:22:05

Hallo nochmal. Es klappt jetzt alles super!
Seltsamer Weise decke ich mit der Formel in Spalte D alle Zeiten ab, außer die Zeitspanne von 6 Stunden. In der Formel sind dies die Dezimalzahlen 0,25 für 6 Stunden und 0,250694 für 6,1 Stunden. Ich habe die komplette Formel auf diese Weise konstruiert und bei jeder anderen Stundenzahl klappt es. Wo liegt hier mein Denkfehler? Ich habe Änderungen an den Zahlen vorgenommen und den Raum dazwischen verringert, aber es ändert sich nicht. Es erscheint immer ein "x" in der Spalte D, wie es für Zeiträume definiert ist, die außerhalb der WENN-Fälle liegen.

Anbei nochmals die ausgefüllte Tabelle.In Zeile 34 ist das Problem erkennbar.

Ich hoffe, dass die Frage nicht zu blöd rüberkommt. Ich glaube, ich habe mich einfach zu lange mit der Tabelle beschäftigt und sehe die Fehler nicht mehr.
Vielen Dank für eine mögliche Lösung im Voraus.

LG, Marco

https://www.herber.de/bbs/user/93446.xlsx


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: Marco
Geschrieben am: 29.10.2014 14:49:51

Hab jetzt alles und bin raus ;)


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: Marco
Geschrieben am: 29.10.2014 16:47:37

Und nun doch noch ein Problem. Ich möchte, dass von montags bis donnerstags die vorgegebene Arbeitszeit 8,5 Std beträgt, freitags 6 Stunden und am Wochenende 0 Stunden. Die Zahlenumrechnung become ich hin. Und ich denke an eine Formel, ähnlich =Wenn(Wochentag(A6;Mo-Do;8,5)Wenn(Wochentag(A6;Fr;6);0). Ich habe aber noch nie mit Wochentagen herumgespielt.
Vielleicht hat ja jemand eine schnelle Lösung parat :)
LG, Marc


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: fcs
Geschrieben am: 29.10.2014 17:12:01

Hallo Marco,

Formel sieht etwa wie folgt aus

=WENN(WOCHENTAG(A6;2)<5;8,5;WENN(WOCHENTAG(A6;2)=5;6;0))

In Zelle A6 muss dann ein Datum stehen.

Gruß
Franz


  

Betrifft: AW: Arbeitszeiterfassung: Felderbezug von: Marco
Geschrieben am: 31.10.2014 12:09:27

Dankeschön!!! So haut es hin!