Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Verschiedene Zelleneinträge auswerten

Betrifft: Verschiedene Zelleneinträge auswerten von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 10:09:28

Hallo liebe Forumteilnehmer,

als Praktikant stehe ich vor einer für mich unlösaren aufgabe, bzw. Herausforderung. Leider stehe ich unter Zeit- und Erfolgsdruck, die von mir über 2 Wochen eingehackten Daten in Excel nunmehr "eigentlich ganz simpel, dachte ich mir " auszuwerten. Es sind jetzt schon über 200 Arbeitsblätter die ich angelegt habe und mit Daten befüllt sind, diese nun kummulativ entsprechend den jeweiligen Positionen übersichtlich auszuwerten sind.
Offensichtlich habe ich mit dem Anlegen der Tabellenstruktur schon einen schwerwiegenden Fehler begangen, welcher jetzt nicht mehr rückgängig zu machen ist ( zu viel Zeit investiert und zu viele Daten)
Es geht hier um Aufmaßdaten - m² - je Gewerk und Pos.
Wer kann mir hier schnell und unkompliziert helfen. Ich würde auch mein Praktikumserlös dafür hergeben, nur dass ich endlich "abliefern" kann und den einen Job bekomme.
Ich würde die Tabellenstruktur und Problemstellung dann als Datei bereitstellen.

Herzliche Grüße
Ben

  

Betrifft: AW: Verschiedene Zelleneinträge auswerten von: Hajo_Zi
Geschrieben am: 08.10.2014 10:12:39

löse es so.

Tabelle1

 ABCDEFGHI
4         
5 KostenstelleGesellschaftBetrag  Summe24 
6 1002012  Anzahl2 
7 1052013 Kostenstelle100Bedingung 1 
8 1032015     
9 1002012     
10 1051813     
11 1032015     
12 aGmbH12     
13 1052013     
14 1032015     
15 aGmbH12  Summe51 
16 105GmbH13  Anzahl4 
17 103GmbH15 KostenstelleaBedingung 
18 aGmbH12     
19 1051813     
20 103GmbH15     
21 aGmbH15     
22 105GmbH13     
23 103GmbH15     

verwendete Formeln
Zelle Formel Bereich N/A
H5=SUMMENPRODUKT((B6:B104=G7)*D6: D104)  
H6=SUMMENPRODUKT((B6:B104=G7)*1)  
H15=SUMMENPRODUKT((B6:B104=G17)*D6: D104)  
H16=SUMMENPRODUKT((B6:B104=G17)*1)  
Excel-Inn.de
Hajo-Excel.de
XHTML-Tabelle zur Darstellung in Foren, einschl. der neuen Funktionen ab Version 2007
Add-In-Version 18.17 einschl. 64 Bit



Deine Datei sehe ich nicht, darum habe ich meine gepostet.

GrußformelHomepage


  

Betrifft: AW: Verschiedene Zelleneinträge auswerten von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 10:29:53

Danke lieber Hajo,
hier der link zur Datei

https://www.herber.de/bbs/user/93015.xlsx

Wie bekomme ich die über 200 Arbeitsblätter und die darin enthaltenen Zellenwerte zusammen gefasst, ohne das ich jetzt jede einzeln Zelle und Arbeitsblatt händisch eingeben muss ?


  

Betrifft: nur keine Panik ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 10:32:09

Hallo Ben,

... wie sieht denn Deine Tabellenstruktur aus? Ist die auf allen Deinen Tabellenblättern identisch?
Was genau ist denn auszuwerten?

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: nur keine Panik ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 10:37:21

Hallo Werner
hier der link zur Datei

https://www.herber.de/bbs/user/93015.xlsx

Wie bekomme ich die über 200 Arbeitsblätter und die darin enthaltenen Zellenwerte zusammen gefasst, ohne das ich jetzt jede einzeln Zelle und Arbeitsblatt händisch eingeben muss ?


  

Betrifft: AW: nur keine Panik ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 10:43:58

Hallo Werner,
genau das war auch mein Hauptproblem, dass eben nicht alle Tabellenblätter identisch waren, weil ich so "blöd" war die unterschiedlichen Aufmaßdaten einfach so eingegeben hatte wie sie kamen. Soll heißen, dass immer wieder neue Positionen dazu kamen, ich diese dann im neuen Tabellenblatt mit neuer Zeile eingefügt hatte und ich am Ende zig unterschiedliche Tabellenspalten und Zeilen hatte. Das habe ich nun in Stundenlanger kleinstarbeit versucht einheitlich anzupassen.

Gruß Ben


  

Betrifft: nachgefragt ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 10:48:04

Hallo Ben,

... bei meine Antwort vorhin hatte ich Deine Antwort an Hajo noch nicht gelesen. Nun habe ich mir diese dortige Datei (ich nehme an, dass ist die gleiche wie hier) mal kurz angeschaut. Meine Fragen sind aber da noch nicht beantwortet.
Die von Dir angegebene Formel (aus excelformel.de?) setzt voraus, dass die auszuwertenden Daten immer in der identischen Zelladresse sich befinden und Du Deine Tabellenblattnamen mit Hochkommata maskierst.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: nachgefragt ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 11:03:05

Hallo Werner,

ich habe diese Formel versucht, welche auch irgendwie funktioniert. Allerdings müsste ich hier händisch jedes einzelne Arbeitsblatt auswählen und dann die entsprechende Zelle suchen, auswählen usw. usw.. Dies würde bedeuten, dass ich bei 20 Positionen x die Anzahl der Arbeitsblätter auf 5.000 Einzelausführungen komme, weiter Arbeitsblätter nochmal ca. 250 nicht dazu gerechnet

='Strang Summe. Whg '!I25+'Strang Summe. Whg '!I26+'Strang Summe.


  

Betrifft: Du willst Deine Daten Auswerten, ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 11:18:40

Hallo Ben,

... da muss man sehen wie es geht. Ohne zusätzliche Arbeit wirst Du wohl kaum zum Ziel kommen.

Aber Du hast noch nicht meine Fragen eindeutig beantwortet. Wenn z.B. alle auszuwertenden Daten je Position wirklich immer in der gleichen Zelle stehen, dann geht es einfacher, als Du hier zuletzt anführst. Dann reicht: =SUMME(TabelleX:TabelleY![Adresse]) wobei X für die erste und Y für die letzte Tabelle steht.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: Du willst Deine Daten Auswerten, ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 11:37:33

Hallo Werner,
ja das mit der Summer( TabelleX:TabelleY![Adresse]) habe ich auch schon versucht. Allerdings kommt Excel hier nicht mit den Tabellennamen klar und gibt mit Fehler im Bezug aus. Hinzu kommt, dass Excel mir die Tabellen automatisch solche Namen vergibt

Tabelle6101316222528710139492959396981011021031041051061081091101111121131141151161181211221231241251271281291301311321331341351361381391401411441461471481491501521531541551561571581591601611621631641671681691701711721731741791801821831841851861871881278

Oder wie soll ich hier die Tabelle definieren ?
Was ist mit [Adresse] gemeint ? Ist das der Wert, welchen ich aus einer bestimmten Zelle ( bsp. U2 ) aus den zig Arbeitsblättern zusammenfassen - addieren - möchte ?


  

Betrifft: gemeint ist die Zelladresse ... und von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 11:56:02

Hallo Ben,

... die zu summierenden Werte müssen immer in der gleichen Zelladresse ( bsp. U2) stehen.

Ersetze mal testweise in Deinen ersten drei Tabellenblattnamen alle Sonderzeichen (alles außer Buchstaben und Ziffern) durch z.B. ein Unterstrich und werte dann mal für die ersten drei Blätter eine Summe aus. So sollte es auf jeden Fall funktionieren.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: gemeint ist die Zelladresse ... und von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 12:01:31

Hallo Werner,
ja die die summierenden Werte stehen jeweils immer in der gleichen Zelle. Siehe Beispieldatei , die Zusammenfassung der einzelnen m² oben rechts Blatt2 Zelle: U 2 bis AN 2

Komisch nur, dass excel aber die Tabellenblätter erkennt, wenn ich diese manuell auswähle.
Gilt als Sonderzeichen auch das >Leerzeichen< und der Punkt . auch ?


  

Betrifft: AW: Du willst Deine Daten Auswerten, ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 11:49:20

Hallo Werner, auch diese Variante funktioniert nicht, das Excel nicht mit den tabellennamen klar kommt

=Summe(Strang3_Whg 841 1.OG:Strang_25_Whg 646 13.OG![AF2])

Oder liege ich hier komplett daneben mit dem ausdefinieren Deiner Formel ?
Die einzige Formel, welch funktioniert, ist, die
='Strang3_Whg 841 1.OG'!V2+'Strang3_Whg 842 2.OG'!+ .. usw. Hier muss ich dann alles händisch anklicken
Gruß Ben


  

Betrifft: ohne eckige Klammern ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 11:57:38

Hallo Ben,

... und weiter wie in meinem vorherigen Beitrag angegeben.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: ohne eckige Klammern ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 12:08:10



ohne eckige Klammern
sieht dann so aus:

=SUMME('Strang3_Whg 841 1.OG:Strang_25_Whg 646 13.OG'!W2)

Excel meckert mit : #BEZUG!


  

Betrifft: der Punkt ist ein Sonderzeichen ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 14:40:28

Hallo Ben,

... und muss somit auch ersetzt werden.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: ohne eckige Klammern ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 12:37:10

Hallo Werner,

diese Formel funkioniert auch nicht, es sei denn ich habe diese falsch interpretiert:

=SUMME(Strang3_Whg_841_1OG!W2:Strang3_Whg_842_3OG!W2)

Fehler Excel: #WERT!
Wenn ich

=SUMME(TabelleStrang3_Whg_841_1OG!W2:TabelleStrang3_Whg_842_3OG!W2) davor setze, dann will excel die Werte aktualisieren und leitet mich um auf Dateiauswahl...
ich will doch in meinem Dokument bleiben und nicht eine andere Datei öffnen müssen, wo Excel dann wieder ein #WERT! ´s Problem bekommt...

das sieht dann so aus:
=SUMME('[tabelleStrang3_Whg_841_1OG]Masse Übersicht LV KK'!W2:'[tabelleStrang3_Whg_842_3OG]Masse Übersicht LV KK'!W2)


Bin am verzweifeln... .-(

Gruß Ben


  

Betrifft: inkorrekter Syntax ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 14:42:23

Hallo Ben,

... nur am Bereichsende ist das ! und die Zelladresse einzusetzen.

Also so: =SUMME(Strang3_Whg_841_1OG:Strang3_Whg_842_3OG!W2)


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: ohne eckige Klammern ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 14:06:26

Hallo Werner,
ich habe Deinen Rat befolgt und bin nun dabei jeden Tabellenblatt Namen einzeln zu ändern und Leerzeichen und Punktzeichen mit Unterstrich zu ändern.

Fazit: KLAPPT
Super Danke

Für den Unterstrich_ nutze ich das Kürzel: ALT 95

Danke nochmals..

Mal schauen ob ich mit den einfachen Summenformeln die Daten irgendwie auswerten kann..

Viele grüße
Ben


  

Betrifft: und noch ein Hinweis ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 08.10.2014 14:48:25

Hallo Ben,

... ja mit dem Unterstrich meinte ich das Zeichen mit dem Code 095. Jetzt funktionieren also die SUMMEnformeln. Wenn nicht, siehe meine vorherigen Anmerkungen, bzw. melde Dich noch einmal.

Übrigens mit einer anderen Datenstruktur mit allen Daten in einem Tabellenblatt wäre Deine Datenauswertung sicher viel einfacher und schneller, d.h. effektiver und auch universeller mit einer einer PIVOTauswertung möglich gewesen.


Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: und noch ein Hinweis ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 15:01:33

Hallo Werner,
ja, in der Tat, die jetzige Datenstruktur ist eine Katastrophe. Das habe ich auch schon mitbekommen. Für die vielen Auswertungen völlig ungeeignet. Aber jetzt im Nachhinein die Struktur zu ändern, wäre der potenzierte Wahnsinn.

Vielleicht bekomme ich die zusammengefassten Summenwerte dann irgendwie vernünftig dargestellt. Da habe ich aber noch keinen richtigen Plan. Erstmal die Summen von allen Tabellenblättern bekommen und dann eine Soll-Ist- Kontingent-Analyse erstellen.
Das sollte u.a. das eigentlich Ziel sein

Gruß Ben


  

Betrifft: AW: und noch ein Hinweis ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 19:51:26

Hallo Werner,
ich bin es doch nochmal..
Also das umbenennen der Tabellenblätter ist soweit abgeschlossen- die Formel hat nun auch angesprochen.
Nur sind in den vielen einzelnen Tabellenblättern viele viele bug´s versteckt. das fängt an von unterschiedlichen Zahlenreihen und nicht übereinstimmenden Zellen.

Nachdem ich nun jedes einzelne Tabellenblatt nach unregelmäßigkeiten durchforste und auch die Summen -Formeln jeweils in neu definieren muss ( lediglich = Zelle+Zelle+Zelle usw.) um auf der oberen Reihe die zusammengefassten m² für die einzelen Positionen zu bekommen.

Was ist jetzt nun der Unterschied von =Zelle+zelle

und =Summe(Zelle+Zelle)
Teilweise ändert Excel meine einfache =Zelle+Zelle in =Summe(Zelle+Zelle= um...

Jetzt habe ich aber ein Problem beim zusammenziehen der einzelnen Zellen Werte
über die besagte Formel

=SUMME(Strang3_Whg_841_1OG:Strang_25_Whg_646_13_OG!AA2)

wo excel plötzlich, wenn ich die gesamten Tabellenblätter auswähle, das Ergebnis auf 0,00

Wähle ich hingegen nur ein Strang mit bspw. 10 Tabellenblättern aus und lass diese von Excel mit
dieser Formel zusammenfassen, dann rechnet Excel alles wunderbar aus

=SUMME(Strang3_Whg_841_1OG!AA2)

Wo kann hier das Problem liegen ?

Viele grüße Ben


  

Betrifft: ...An d.MatrixFml-Problematik! AlternativBsp: ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 08.10.2014 20:53:47

…Bei nur einem Wert als Argument gibt's für SUMME ohnehin nichts zu rechnen, Ben… ;-]
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: AW: ...An d.MatrixFml-Problematik! AlternativBsp: ... von: Ben
Geschrieben am: 08.10.2014 21:05:46

Hallo Luc, ja das ist richtig, habe mich falsch ausgedrückt

habe nicht die komplette Formel geschrieben..

=SUMME(Strang3_Whg_841_1OG:Strang6_Whg_844_4OG!AA2)

mittlerweile gibt mir excel jetzt auch hier 0,00 aus, obwohl in Zelle [AA2] ein Wert größer als Null steht.
Kurioserweise rechnet excel mir die oberste Zelle [AA1] wo die Pos. Nr. statisch vermerkt ist, komplett über sämtliche 250 Tabellenblätter zusammen.
Auch die Zelle [AA3]darunter, wenn ich da einfach Zahlen eintrage, wird von excel sauber zusammengezählt.

Nicht aber die Summen aus der Zelle [AA2]
Wo ist da der verdammte Fehler ?

gruß Ben


  

Betrifft: Das deutet darauf hin, dass in den anderen ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 08.10.2014 21:20:17

…Zellen keine echten Zahlen, sondern TextZahlen stehen, Ben,
die von SUMME schlicht ignoriert wdn. Wenn du nicht alle TextZahlen in Zahlen umwandeln willst (Multiplikation mit 1 über Inhalte einfügen), kannst du das auch in der Fml tun → einfach nach SUMME( ein -- ergänzen. Allerdings darf dann kein einziger Text (auch keine leere Zeichenkette ""!) und kein Fehlerwert in deinen Daten vorkommen!
Luc :-?


  

Betrifft: AW: Das deutet darauf hin, dass in den anderen ... von: Ben
Geschrieben am: 09.10.2014 11:21:33

Hallo Luc,

eigentlich handelt es sich ausschließlich um Zahlenwerte, die ich auswerten muss.
Die Tabelle habe ich ja hier hochgeladen
es geht darum die Werte aus U2 bis AN2
jeweils von allen Arbeitsblättern - über 250 - zusammenzuzählen

Mit Fml kan ich momentan nichts anfangen, da mir zu komplex. Es geht ja lediglich um die Abfrage wieviel m² pro Pos.Nr insgesamt, pro strang und pro Whg. verbraucht wurden..

Kannst Du mir mal bitte eine Bsp.Formel ausschreiben mit dem (-- ) ""! ) bin momentan zu blöd und gestresst das zu raffen..Thx
Ben


  

Betrifft: Na, du armer Gestresster hattest hier ganz ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 09.10.2014 15:21:32

…oben eine auf manuelle Berechnung gestellte Datei mit nur einem relevanten Blatt hochgeladen!
Ich habe auch keine Lust nachzusehen, ob du später noch eine geeignetere Datei hochgeladen hast, denn die Fml konnte ich auch so, nach Hinzufügen eines weiteren Blattes und Synchronisation von BlattNamen der Datei und der Fml, erfolgreich testen. Da in W2 Berechnungsergebnisse stehen, ist die Vermutung von TextZahlen eher unwahrscheinlich, allerdings musst du die Formel als MatrixFml (Abschluss mit [Strg][Umsch][Enter]) eingeben! Das hast du evtl nicht getan; und wenn dann die Berechnung immer noch manuell ist, passiert nichts bei späteren Änderungen.
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: AW: Na, du armer Gestresster hattest hier ganz ... von: Ben
Geschrieben am: 10.10.2014 10:43:40

Hallo Luc,
danke für Deine Mühe..

was auch immer {=X7+U50+U59+X59+U73+Y83+U91} (Abschluss mit [Strg][Umsch][Enter]) ( AB2) im Endeffekt bringt, dass Excel nun endlich mal spurt, konnte ich noch nicht erkennen...

Fakt ist, soweit bin ich irgendwie schon dahinter gekommen, hat Excel ein Problem damit die Ergebnisse aus Spalte U2:AN2 aus sämtlichen Tabellenblättern zusammen zuzählen, wenn da in irgendeiner Zelle diese Formel [=SUMME(M24) ], statt einfach nur [=M24] steht

Auch kommt Excel offensichtlich nicht damit klar, wenn der sich Tabellenname im Fromat geringfügig ändert, wie zBsp. hier die Schreibweise so:

Strang3_Whg_841_1OG und irgendwann so Strang_23_Whg_596_1_OG

Unterschied erkannt? 1OG <> 1_OG

Jetzt bin ich wieder dabei auf Fehlersuche in jede einzelnes Tabellenblatt und jeder veradmmtten Zeile, wo ich mir sämtliche Formeln anschauen muss und den #Bezug überprüfen muss. Die Krux an der ganzen Sache ist, dass in den einzelnen Tabellenbättern unterschiedliche Pos. aufgeführt worden sind, welche dann logischerweise auch eine unterschiedliche Pos.Nr. mit Ergebnis hatten, dadurch die Inhalte in den Zeilen und Spalten variierten, ich die Blätter mit samt den Formeln und #Bezügen nicht mal eben einfach "klonen" konnte.
Zudem kam noch,dass ich durch das einheitliche Anpassen der Tabellenblätter im nachhinein - Zellen ( Zeilen/Spalten ) mir sämtlich Formelverknüpfungen zu den ursprünglichen Summen-Spalten ( M und N ) zerhackt hatte -warum auch immer es Excel nicht entsprechend angepasst hatte - manchmal klappte das auch, aber eben nicht immer und somit hatte ich in den übermotiviert und völlig blind mal eben 240 Tabellenblätter angelegt und mit Daten gefüttert...

wie aus dieser Nummer rauskommen, weiß ich immer ich nicht, aber von vorne Anfangen, geht auch nicht mehr

So geh ich heulend ins Wochenende, ungewiss darüber was mein Chef nun am Montag entscheiden wird, ob ich wieder kommen darf oder nicht..

Schönen Freitag allen {ExcelHelden}


  

Betrifft: Ich hatte geschrieben, deine BspDatei steht ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 10.10.2014 14:51:24

…auf Berechnung manuell, Ben,
da wird sich wenig automatisch anpassen und die MatrixFml-Info bezog sich selbstverständlich auf die blattübergreifende Fml, nicht auf irgendwelche Direkt-Additionen.
Ich bin inzwischen der Auffassung, dass dein „heulendes WE-Elend“ selbstverschuldet ist. Wer nicht begreifen kann oder will, muss halt die Konsequenzen tragen. Wenn Stress Aufmerksamkeit und Urteilsvermögen beeinträchtigt, solltest du dir ohnehin etwas weniger Stressiges suchen…
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: AW: Ich hatte geschrieben, deine BspDatei steht ... von: Ben
Geschrieben am: 10.10.2014 17:17:30

Danke für die Blumen, lieber Luc :/
Da das programmieren und erfassen nicht wirklich meine Kernkompetenz ist, welche auch so nicht in meinem Pflichtenheft vermerkt ist, kann ich deinen gut gemeinten Rat verschmerzen.
Es ändert dennoch nichts an der Tatsache, dass ich die Nuß knacken muss und werde...

happy weekend


  

Betrifft: AW: Ich hatte geschrieben, deine BspDatei steht ... von: Ben
Geschrieben am: 10.10.2014 18:38:29

Mein Excel 2010 spinnt...oder was ?
habe mal {Matrix} auf leeres Tabellenblatt ausprobiert und was passiert ?
Nichts.

Formeln der Tabelle
D12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
D13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}

				
				
	100	200		
	300	400		
				
		2	3	
		4	5	
				
	1000	2000		
	3000	4000		
				
	ergebnis:       1800	1800
			1800	1800
Liegt es vielleicht daran, dass ich irgendwo eine Grundeinstellung falsch gesetzt wurde und excel alles nach Belieben ignoriert"


  

Betrifft: Dein Xl spinnt mitnichten, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 11.10.2014 03:44:09

…Ben,
du musst die Fml nur richtig anwenden! Während es sich bei der zuvor behandelten Fml um eine einzellige MxFml handelte, hast du hier ein Bsp für eine mehrzellige MxFml vorgelegt, die eigentliche Aufgabe einer MxFml! Auch die andere MxFml spannt einen Bereich auf, doch SUMME verdichtet den auf eine Zelle, was ja auch die normale Aufgabe dieser Fkt ist. Das kann sie aber nur, wenn zuerst mal dieser Bereich erzeugt wird. Ohne MxFktionalität würde SUMME nur den 1.Wert wiedergeben.
Hier willst du aber ein ganzes berechnetes Datenfeld wiedergeben! Da musst du Xl auch die Chance lassen, alle Werte anzuzeigen! Wenn du in jeder Zelle die MxFml immer wieder separat berechnest, hast du 4 einzellige MxFmln, die jede für sich immer genau den 1.Wert aus dem berechneten Datenfeld wiedergeben. Damit alle Werte wiedergegeben wdn können, müssen genau so viele Zellen ausgewählt wdn wie ErgebnisWerte erwartet wdn. Die Fml wird dann nur 1× in die 1.Zelle eingegeben und wie beschrieben abgeschlossen. Sie wird dann automatisch auf alle ausgewählten Zellen ausgedehnt, die dann einen untrennbaren ErgebnisBereich bilden, der soviel Werte zeigt wie Zellen ausgewählt wurden. Sind das nicht genug, fehlen Werte (wie auch bei deinem Bsp); wdn zuviele verwendet, steht in den überzähligen der Fehlerwert #NV. Welcher Wert wo ausgegeben wird, besorgt ein von der Xl-Steuerung intern automatisch über die ausgewählten Zellen gebildeter Index.
Die Ergebnisse deines Bsps lauten in Matrix­Konstanten­Schreibweise: {1800.5400;10800.18000}
für die Fml in D12:E13: {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
SchöWE, Luc :-?


  

Betrifft: AW: Dein Xl spinnt mitnichten, ... von: Ben
Geschrieben am: 13.10.2014 08:29:32

Hallo Luc,
nahc wenig entspanntem WE, nun wieder hier herumfummelnd an den für mich gordischen Xl-Knoten.

Die Formel in D12:E13 sind genauso wie Du sie geschrieben hast von mir eingetragen worden

{=(B9:C10-B3:D4)*C6:D7}

Du hast mir sehr gut versucht zu erklären. mathematisch und mit konsequenter Xl-Logik.
Nur scheint meine womöglich eindimensionale Logik ;-/ nicht an Dein Grundverständnis heranzukommen

Es bleibt mir nur jetzt erstmal nachvollziehen zu wollen, wieso Xl bei mir nicht diese simple Beispiel -Fml Formel auflöst. Ob es es meinem Grundproblem, welches nach wie vor besteht, dass Xl mir die verdammten Tabellenblätter nicht mal in einer einfachen Übersicht summieren kann...

Hier die Formeln
Formeln in der D12:E12 D13:E13 Tabell

und hier die datei mit tabelle
https://www.herber.de/bbs/user/93131.xlsx

D12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
D13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}

Ergebnis: bei mir, nach wie vor, nicht {1800.5400;10800.18000}

sondern stupid 1800.1800.1800.1800
the best gruss, Ben


  

Betrifft: AW: Dein Xl spinnt mitnichten, ... von: Ben
Geschrieben am: 13.10.2014 08:38:11

Hallo Luc,
nach wenig entspanntem WE, nun wieder hier herumfummelnd an den für mich gordischen Xl-Knoten.

Die Formel in D12:E13 sind genauso wie Du sie geschrieben hast von mir eingetragen worden

{=(B9:C10-B3:D4)*C6:D7}

Du hast mir sehr gut versucht zu erklären. mathematisch und mit konsequenter Xl-Logik.
Nur scheint meine womöglich eindimensionale Logik ;-| nicht an Dein Grundverständnis heranzukommen

Es bleibt mir nur jetzt erstmal nachvollziehen zu wollen, wieso Xl bei mir nicht diese simple Beispiel -Fml Formel auflöst. Ob es meinem Grundproblem, welches nach wie vor besteht, dass Xl mir die verdammten Tabellenblätter nicht mal in einer einfachen Übersicht summieren kann, letztlich weiterhilft, davon mal abgesehen, brauche ich ja wohl nicht weiter herum experimentieren, wenn mein Xl nicht das macht, was es machen soll..
ja, ich weiß, meist ist der davor sitzt das Problem... ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass...

Hier die Formeln
Formeln in der D12:E12 D13:E13 Tabell

und hier die datei mit tabelle

https://www.herber.de/bbs/user/93131.xlsx

D12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E12 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
D13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}
E13 : {=(B9:C10-B3:C4)*C6:D7}

Ergebnis: bei mir, nach wie vor, nicht {1800.5400;10800.18000}

sondern stupid 1800.1800.1800.1800
the best gruss, Ben


  

Betrifft: Stimmt, du hast nix verstanden, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 13.10.2014 20:06:38

…Ben; ;-]
mehrzellig heißt, mehrere Zellen auswählen, hier eben alle benötigten auf einmal, nämlich D12:E13 und die Formel nur in die 1.Zelle, also D12 eintragen, und dann als MxFml abschließen. Nur dann wdn auch alle ErgebnisWerte in der zugehörigen Zelle angezeigt, sonst immer nur der erste!
Gruß, Luc :-?


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Verschiedene Zelleneinträge auswerten"