Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Informationen und Beispiele zum Thema MsgBox
BildScreenshot zu MsgBox MsgBox-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen

Vorkommen von Werten eines Bereiches zählen

Betrifft: Vorkommen von Werten eines Bereiches zählen von: Martin Born
Geschrieben am: 25.06.2008 18:23:33

Hallo und Guten Abend,

gibt es eigentlich eine Möglichkeit - außer Summeprodukt und am besten
mit VBA - die Anzahl von Werten zwischen zwei Grenzen herauszufinden?

Also, ich habe beispielsweise1000 Zahlen zwischen 1 und 100 und möchte
wissen, wie viele Zahlen zwischen 70 und 75 dabei sind.

Gruß,

Born

  

Betrifft: AW: Vorkommen von Werten eines Bereiches zählen von: Chris b.
Geschrieben am: 25.06.2008 18:35:06

Was hälst du z.b davon ?

Sub zaehlen()
Dim y As Integer
y = 0
For x = 1 To Cells(Rows.Count, 1).End(xlUp).Row

If Cells(x, 1) >= 70 And Cells(x, 1) <= 75 Then y = y + 1


Next

MsgBox y
End Sub





gruß Chris


  

Betrifft: Summenprodukt von: Backowe
Geschrieben am: 25.06.2008 18:37:14

Hi,

 AB
1703
271 
372 
480 
536 

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
B1=SUMMENPRODUKT((A1:A5>=70)*(A1:A5<=75))


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Gruss Jürgen


  

Betrifft: Hier ein Beispiel mit VBA von: Backowe
Geschrieben am: 25.06.2008 18:45:32

Hi,

Sub ZahlenZwischen70Und75Zählen()
Dim Zähler As Long
Dim Zelle As Range
For Each Zelle In [A1:A5]
  If Zelle.Value >= 70 And Zelle.Value <= 75 Then _
    Zähler = Zähler + 1
Next
MsgBox "Es wurden " & Zähler & " Zahlen gefunden!"
End Sub

Code eingefügt mit Syntaxhighlighter 4.15



  

Betrifft: oT das ist ja ... von: neopa
Geschrieben am: 25.06.2008 18:49:27

Hallo Jürgen,

... ein richtige "Monstercode" gegen eine so schöne kurze Formel wie: =INDEX(HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75});2)
;-)

Freut mich, Dich wieder zu lesen
Schönen Abend Dir noch

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: Viele (Um)Wege führen nach Rom von: Backowe
Geschrieben am: 25.06.2008 19:50:11

Hallo Werner,

das freut mich auch, langsam finden die Hardcorefreaks wieder zusammen! ;o)

Auch Dir noch einen schönen Abend! :)

Gruss Jürgen


  

Betrifft: dafür ist HÄUFIGKEIT() da ... von: neopa
Geschrieben am: 25.06.2008 18:46:15

Hallo Martin,

.. ohne VBA und ohne SUMMENPRODUKT so:

=INDEX(HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75});2)

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: dafür ist HÄUFIGKEIT() da ... von: Jean Gitanes
Geschrieben am: 25.06.2008 20:36:25

Hallo Werner,

ich bitte darum, Deine Formel kurz zu erläutern.
Die Angabe 2 oder 1 in Deiner Formel führt zu unterschiedlichen Ergebnissen.
Zwischen bedeutet dies von 71 bis incl. 75?

Anbei die Werte die meiner Anfrage zugrunde liegen:


Gruß

Jean


  

Betrifft: Erklärung der Formel mit der Formel ... von: neopa
Geschrieben am: 26.06.2008 08:30:47

Hallo Jean,

... mein Betreff liest sich zwar wie ein Excel-"Zirkelbezug", aber so ist es für mich am einfachsten zu vermitteln.

Voraussetze ich zunächst die Beherrschung der Funktion INDEX(), die zum Grundwerkzeug zumindest jedes fortgeschrittenen Excelanwenders gehören sollte und erwarte auch ein gewisses Grundverständnis zur Funktion HÄUFIGKEIT().

Wer sich mit beiden Funktionen nochmal vertraut machen will, hier ein Link zum Nachlesen zur Funktion INDEX(): http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=39 und hier zur Erläuterung von HÄUFIGKEIT(): http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=146

Und nun mein kleines Beipiel:

 AB
161,003
252,35 
373,56 
474,20 
578,60 
673,68 
779,99 
862,50 
941,80 

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
B1=INDEX(HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75}); 2)


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Markier in dieser Formel mal den Formelteil: HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75}) und betätige dann die Taste [F9]
Als "Ergebnis" liest Du in der Eingabezeile: =INDEX({4;3;2};2). Deren Interpretation ist nun einfach. D.h. HÄUFIGKEIT() hat 4 Werte gezählt die kleiner gleich 70 sind und 2 die größer 75 sind und das Formelergebnis ist im Beipiel also 3. (Damit sollte auch gleichzeitig klar geworden sein, welöches Ergebnis Du erhälst, wenn Du anstelle des INDEX-Parameters 2 hier eine 1 schreibst)

Das war schon alles. Ich hoffe es war trotzdem verständlich.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: Erklärung der Formel mit der Formel ... von: neopa
Geschrieben am: 26.06.2008 09:30:15

Hallo Jean,

... mein Betreff liest sich zwar wie ein Excel-"Zirkelbezug", aber so ist es für mich am einfachsten zu vermitteln.

Voraussetze ich zunächst die Beherrschung der Funktion INDEX(), die zum Grundwerkzeug zumindest jedes fortgeschrittenen Excelanwenders gehören sollte und erwarte auch ein gewisses Grundverständnis zur Funktion HÄUFIGKEIT().

Wer sich mit beiden Funktionen nochmal vertraut machen will, hier ein Link zum Nachlesen zur Funktion INDEX(): http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=39 und hier zur Erläuterung von HÄUFIGKEIT(): http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=146

Und nun mein kleines Beipiel:

 AB
161,003
252,35 
373,56 
474,20 
578,60 
673,68 
779,99 
862,50 
941,80 

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
B1=INDEX(HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75}); 2)


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Markier in dieser Formel mal den Formelteil: HÄUFIGKEIT(A:A;{70;75}) und betätige dann die Taste [F9]
Als "Ergebnis" liest Du in der Eingabezeile: =INDEX({4;3;2};2). Deren Interpretation ist nun einfach. D.h. HÄUFIGKEIT() hat 4 Werte gezählt die kleiner gleich 70 sind und 2 die größer 75 sind und das Formelergebnis ist im Beipiel also 3. (Damit sollte auch gleichzeitig klar geworden sein, welöches Ergebnis Du erhälst, wenn Du anstelle des INDEX-Parameters 2 hier eine 1 schreibst)

Das war schon alles. Ich hoffe es war trotzdem verständlich.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: wer oder was hat dies nochmal eingestellt ??? ... von: neopa
Geschrieben am: 26.06.2008 09:44:51

... gibt es däfür eine plausible Erklärung, die auch ich verstehe ?

Also ich bin mir (ziemlich) sicher dass ich es nicht gewesen sein kann und an meinem Computer war auch keiner.

Finde ich gar nicht lustig. War/bin ich umnebelt

ein verunsicherter neopa


  

Betrifft: Ein großes Dankeschön an Euch alle von: Martin Born
Geschrieben am: 26.06.2008 11:51:28

Hallo,

ich komme erste jetzt dazu, nochmal nach den Antworten auf meine gestrige Frage
zu sehen und bin erstaunt, wie viel sich daraus entwickelt hat.
Die index/Häufigkeit-Formel von neopa ist einfach klasse. Obwohl ich "Häufigkeit"
kenne, wäre mir diese äußerst nützliche Variante nicht in den Sinn gekommen.

Herzlichen Dank,

Born


  

Betrifft: stelle meine Frage wieder als offen (kwT) von: neopa
Geschrieben am: 26.06.2008 12:12:09

Gruß Werner
.. , - ...


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Vorkommen von Werten eines Bereiches zählen"