mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln

Bild

Betrifft: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Michi
Geschrieben am: 30.07.2015 21:12:08

Hallo alle zusammen,
zum Hintergrund: Es geht um ein Sportturnier, bei dem die Teilnehmer in verschiedenen Jahren verschiedene Plätze erreicht haben. Per Formel möchte ich nun die beste Platzierung herausbekommen.
Dazu habe ich in einer Tabelle verschiedene Spalten, siehe angehängte Datei:
https://www.herber.de/bbs/user/99198.xlsx
In der ersten Spalte werden die Namen aufgeführt (unwichtig). In der zweiten Spalte werden per Verkettung bestimmte Platzierungen (Ränge) aufgelistet, die weiter hinten in der Tabelle stehen. Die Ränge sind mit einem Punkt abgeschlossen. Außerdem gibt es nicht zu jedem Namen immer alle Ränge, das heißt dass Teilnehmer in einem oder mehreren Jahren auch mal nicht mitgemacht haben.
Nun möchte ich per Formel den besten Rang herausfinden.
Habt Ihr dazu eine Idee?
Es muss nicht zwangsläufig über die Zelle laufen, in der die verketteten Ränge drin stehen, das habe ich nur für mich zur Vereinfachung gemacht, weil ich es bisher per Hand gemacht habe. Es können gern auch die "Orginaldaten" verwendet werden. Einschränkung ist lediglich, dass die Punkte zwingend bleiben müssen (sonst wäre es ja mit MIN auch sehr einfach).
Vielen Grüße
Michi

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: DD
Geschrieben am: 30.07.2015 22:03:55
Moin Michi,
als Idee von mir diese Datei.
https://www.herber.de/bbs/user/99200.xlsx
Gruß Dieter_D

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Michi
Geschrieben am: 31.07.2015 11:16:00
Hallo Dieter_D,
vielen Dank für die Antwort.
Wenn ich es richtig verstehe, hast Du das Format der Zellen geändert. Eine gute Idee, allerdings müsste ich dazu auch in der Originaltabelle alle Formate per Hand ändern. Und das ist recht viel Aufwand.
Aber trotzdem noch mal ein Dankeschön für die Idee, so habe ich eine Alternative, falls ich keine Formellösung finde.
Viele Grüße
Michi

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Besserwisser
Geschrieben am: 30.07.2015 22:51:55
in D3 nach unten ausfüllen:
={KKLEINSTE(WENN(ZAHLENWERT(F3:K3)>0;ZAHLENWERT(F3:K3);"");1)&"."}=
{}=CTRL&SHIFT&ENTER
Viel Spaß
Christian N.

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Besserwisser
Geschrieben am: 31.07.2015 06:40:59
für EXCEL 2007 Fans funktioniert folgende Formel:
wieder in D3 nach unten ausfüllen:
{=KKLEINSTE(WENN(F3:K3<>"";--(WECHSELN(F3:K3;".";""));99999);1)&"."}
Gruß
Christian N.

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Michi
Geschrieben am: 31.07.2015 11:22:32
Hallo Christian N.,
vielen Dank für diese ausgezeichnete und elegante Lösung!
Für die erste Tabelle funktioniert das hervorragend, allerdings sieht die Datentabelle noch ein wenig umfangreicher aus:
https://www.herber.de/bbs/user/99207.xlsx
Die Ränge sind also nicht alle hintereinander, sondern zwischen den Rängen stehen noch ein paar andere Daten (mal Text, mal Zahlen). Wie kann ich nun die Formel anpassen, damit es auch damit passt? Es müssten ja irgendwie die Bereiche geändert werden, weg vom Stil F3:Q3 eher im Sinne von F3;I3;L3;O3. Allerdings funktioniert es so mit dem Semikolon leider nicht.
Hast Du eine Idee?
Viele Grüße
Michi

Bild

Betrifft: Wenn man einer XLFkt einen unzusammen-...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 31.07.2015 14:33:00
…hängenden Bereich übergeben will/muss, Michi,
muss man auch dafür Sorge tragen, dass er auch als nur ein Argument erkannt wird. So etwas macht man mit Klammerung! Da hilft schon ein Blick auf den FmlAssi.
Allerdings kannst du Pech haben und die jeweilige Fkt kann solche Bereiche nicht verarbeiten…
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …

Bild

Betrifft: AW: Wenn man einer XLFkt einen unzusammen-...
von: Michi
Geschrieben am: 31.07.2015 15:37:51
Hallo Luc :-?,
natürlich habe ich es auch mit Klammern probiert, nämlich so:
{=KKLEINSTE(WENN((F3;I3;L3;O3)<>"";--(WECHSELN((F3;I3;L3;O3);".";""));99999);1)&"."}
(also als Matrixformel eingegeben), aber leider funktioniert das nicht, die Fehlermeldung #WERT! taucht auf. In der Tat weiß ich aber nicht, ob die Funktionen mit solchen unzusammenhängenden Bereichen arbeiten kann oder ob sie zusammenhängend sein müssen.
Vielleicht gibt es ja noch eine Lösung?
Viele Grüße
Michi

Bild

Betrifft: Das Problem sind WENN und WECHSELN, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 31.07.2015 16:21:25
…Michi;
diese Fktt vertragen keine unzusammenhängenden Bereiche, KKLEINSTE aber schon!
Eine Alternative wäre also, ohne diese Fktt auszukommen, was entweder ggf mit dieser MatrixFml …
{=KKLEINSTE(WENNFEHLER(--WECHSELN(F3:O3;".";"");"");1)}
…oder generell durch Ersatz des Pktes durch eine entsprd benutzer­definierte Forma­tierung möglich wäre → 0\.
Dann könnte auch =KKLEINSTE((F3;I3;L3;O3);1) verwendet wdn.
Anderenfalls müsste auf unzusammenhängende Bereiche erst INDEX-Variante2 angewendet wdn, was zu anderen Problemen mit WECHSELN führen würde. Deshalb könnte das dann so ähnlich, wie von dir angedacht, wohl nur mit entsprd UDFs erledigt wdn, bspw so:
{=KKLEINSTE(WENN(Vector((F3;I3;L3;O3))<>"";VSplit(GLÄTTEN(WECHSELN(VJoin(Vector((F3;I3;L3;O3));""); ".";" "));;1);99999);1) &"."}
Das ist aber nicht nur viel länger, sondern auch unnötig, weshalb ich hier auf entsprd Links bzw Codes verzichte.
Luc :-?

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Besserwisser
Geschrieben am: 31.07.2015 22:27:41
Hallo Michi,
mit einer kleinen Erweiterung geht das auch:
{=KKLEINSTE(WENN($F$2:$Q$2="Rang";WENN(F3:Q3<>"";--(WECHSELN(F3:Q3;".";""));99999));1)&"."}
Viele Grüße
Christian N.

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Besserwisser
Geschrieben am: 31.07.2015 22:58:52
Hallo Michi,
und es geht noch kürzer:
{=KKLEINSTE(WENN($F$2:$Q$2="Rang";WENN(F3:Q3<>"";--WECHSELN(F3:Q3;".";"")));1)&"."}
Gruß
Christian N.

Bild

Betrifft: AW: mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln
von: Besserwisser
Geschrieben am: 31.07.2015 23:28:56
Hallo Michi,
so letzte Optimierung dann geh ich schlafen:
=MIN(WENN($F$2:$Q$2="Rang";WENN(F3:Q3<>"";--WECHSELN(F3:Q3;".";""))))&"."
Gruß
Christian

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "mehrere Werte in einer Zelle -> Maximum ermitteln"