Umstieg auf VSTO oder nicht / Zukunft VBA

Bild

Betrifft: Umstieg auf VSTO oder nicht / Zukunft VBA
von: SteffenS
Geschrieben am: 08.05.2015 16:03:03

Hallo Zusammen,
ich bin seit einigen Wochen dabei eine sehr komplexes Excel-VBA-Projekt auf Excel 2013 anzupassen und stelle mir aufgrund des Aufwands (z.B.: Problem mit ScreenUpdating, Performance) immer mehr die Frage ob VBA noch das Arbeits-Mittel für die Zukunft ist.
Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema?
Welche Alternative gibt es. Hab mal was von VSTO gehört bzw. seit ihr schon umgestiegen?
Habt Ihr Erfahrungen was den Umstieg betrifft, da ich bisher nur VBA für Excel mache und mir dies zum Größtenteil selbst angeignet habe?
Wie aufwändig ist der Umstieg und können vorhandene Projekte migriert werden?
Das sind eine Menge Fragen, aber ich möchte einfach die Diskussion ein wenig entfachen.
Ich freue mich auf Eure Beiträge und Antworten.
VG Steffen Schmerler

Bild

Betrifft: AW: Umstieg auf VSTO oder nicht / Zukunft VBA
von: Nepumuk
Geschrieben am: 08.05.2015 16:38:38
Hallo,
mir ist privat VisualStudio zu teuer (600€ für die kleinste Version) zudem müssen die Runtime-Bibliotheken auf jedem Rechner installiert werden. Solange da Microsoft keine "kleinere" Lösung anbietet wird es sich nur sehr langsam durchsetzen.
Zudem, VSTO toleriert im Gegensatz zu VBA keinerlei Unsauberkeiten. Wenn ich die Programme, welche hier im Forum gepostet werden ansehe, sind die meisten noch meilenweit davon entfernt in der Sprache zu programmieren.
Gruß
Nepumuk

Bild

Betrifft: AW: Kommt drauf an
von: KlausF
Geschrieben am: 08.05.2015 17:07:21
Hallo,
ob VBA noch das Arbeits-Mittel für die Zukunft ist hängt glaube ich sehr davon ab, was und für wen programmiert werden soll. Für viele Excel-Anwendungen wird VBA trotz Kompatiblitätsproblematik die erste Wahl bleiben weil es die meisten Programmier-Grundbedürfnisse abdeckt und (theoretisch) in jedem Office lauffähig ist.
Wenn es sich um Auftragsarbeiten für ein Einzel-Unternehmen handelt könnte VSTO eine Wahl sein - ich würde dann aber wahrscheinlich langfristig eher nach einer neutralen plattformübergreifenden Lösung suchen. Und dafür scheint mir Microsoft nicht der richtige Ansprechpartner zu sein.
Gruß
Klaus

Bild

Betrifft: AW: Umstieg auf VSTO oder nicht / Zukunft VBA
von: Michael
Geschrieben am: 11.05.2015 16:58:36
Hallo zusammen,
muß es gleich vsto sein? Die kleinen Express-Versionen können doch schon Einiges; außerdem gibt es u.a. bei der MS virtual academy div. Kurse für lau, vielleicht grad nicht für VB, aber zum Einarbeiten kann man ja auch mal C# nehmen, das schreibt sich ein bißchen anders, aber man kann es sicher parallel mit VB bearbeiten.
Abgesehen davon gibt es zwischenzeitlich etliche Videos zum Einstieg.
Verbleiben die Abhängigkeiten, die Klaus erwähnt hat. Programmieren *ohne* auf runtime-Bibliotheken angewiesen zu sein geht für meinen Geschmack richtig nett mit Pascal, da gibt es auch eines für lau, http://www.freepascal.org/
mit Lazarus als Entwicklungsumgebung. Pascal hat den Vorteil, daß es nicht allzu anders als VB aussieht: ein Vergleich ist =, eine Zuweisung := und man schließt eine Anweisung mit ; ab, das war's.
Schöne Grüße,
Michael

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "gewichtete Zufallszahlen generieren"